Partnersuche im netz kostenlos

neue leute kennenlernen siegen

/ / Die 137 besten Zitate: Motivation, Anfangen, Durchhalten, Erfolg & mehr

zitate motivation

Egal ob es gerade gar nicht oder besonders gut läuft, Zitate und Sinnsprüche können uns antreiben und motivieren. Deshalb habe ich dir meine 137 besten Zitate für Motivation, Anfangen, Durchhalten, Erfog, Ziele, Träume, Selbsterkenntnis und Erfahrung in diese umfangreiche Liste gepackt. Such dir dein Zitat heraus und benutze es im Training als Mantra.

Übrigens 36 bebilderte Zitate findest du am Ende als Download!

Anfangen

  • „Es ist nicht wichtig, wie groß der erste Schritt ist, sondern in welche Richtung er geht.“ – unbekannt
  • „Die Entfernung ist unwichtig. Nur der erste Schritt ist wichtig.“ – Marquise du Deffand
  • „Wenn du nichts veränderst, wird sich auch nichts verändern!“ – Sparky Anderson
  • „Niemand weiß, was er kann, bis er es probiert hat.“ – Publilius Syrus
  • „Ich kann Versagen akzeptieren, keiner ist perfekt. Aber was ich nicht akzeptieren kann ist, es nicht zu versuchen.“ – Michael Jordan
  • „Was immer du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.“ – Johann Wolfgang von Goethe
  • „Wenn Du willst, dass Dir eine leichte Aufgabe richtig schwer erscheint, schieb sie einfach auf.“ – Olin Miller
  • „Wie schnell sich “nicht jetzt” in “niemals” verwandelt.“ – Martin Luther
  • „In einem Jahr wirst Du Dir wünschen, Du hättest heute angefangen.“ – Karen Lamb
  • „Mut steht am Anfang des nat rothschild dating history Handelns, Glück am Ende.“ — Demokrit
  • „Beginne mit dem Notwendigen, dann tue das Mögliche und plötzlich wirst Du das Unmögliche tun.“ – Franz von Assisi
  • „Fange zu tun an, dann hast du auch die mann mit 35 single Kraft dazu.“- Ralph Waldo Emerson
  • „Zu langes Nachdenken über eine Sache macht sie oft unmöglich.“ – Eva Young
  • „Es gibt nur zwei Dinge die du falsch machen kannst: aufhören oder gar nicht erst anfangen!“ – unbekannt
  • „Warte nicht. Der Zeitpunkt wird niemals perfekt sein.“ – Napoleon Hill
  • „Manche Berge scheinen unüberwindlich, bis wir den ersten Schritt tun.“ – unbekannt
  • „Eine Reise mit tausend Meilen beginnt mit einem kleinen Schritt.“ – Laozi
  • „Du musst nicht spitze sein, um anzufangen. Aber du musst anfangen, um spitze zu werden.“ — Zig Zagler
  • „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.“ – Dante Alighieri

tag1

Motivations-Zitate

  • „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt!“ – Dante Alighieri
  • „Sportliche Menschen sind nicht verrückt, sie leben nur artgerecht.“ – unbekannt
  • „Du musst bereit sein die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben werden.“ – Les Brown
  • „Manche Leute wollen, dass es passiert, manche wünschen, es würde passieren, andere sorgen dafür, dass es passiert.“ – Michael Jordan
  • „Der Unterschied zwischen dem, der du bist und dem, der du sein möchtest, ist das was du tust.“ – unbekannt
  • „Niemand, der sein Bestes gegeben hat, hat es später bereut.“ – unbekannt
  • „Was Du mit guter Laune tust, fällt Dir nicht schwer.“- ungarische Weisheit
  • „Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.“ – Marie von Ebner-Eschenbach
  • „Jeder Tag ist eine neue Chance, das zu tun, was du möchtest.“ – Friedrich von Schiller
  • „Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen.“ – Augustinus
  • „Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen.“ – Dirk Nowitzki
  • „Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe.“ – Götz Werner
  • „Du bist deine eigene Grenze, erhebe dich darüber!“ – Hafes
  • „Der Unterschied zwischen dem Unmöglichen und dem Möglichen liegt in der Entschlossenheit einer Person.“ – Tommy Lasorda
  • „Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach Meinung anderer Leute nicht fertig bringt!“ – Marcel Aymé
  • „Motivation bringt Dich in Gang. Gewohnheit hält Dich in Schwung.“ – Jim Rohn
  • „Was immer du tust. Tue es mit ganzem Herzen.“ – unbekannt
  • „Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.“ – Meister Yoda in Star Wars
  • „Es spielt kein Rolle, woher du kommst. Alles was zählt ist, wohin du gehst.“ – unbekannt

Möchtest du mehr Sport machen?

Dann hole dir gratis das E-Book und starte sofort durch:

  • 15 bewährte Methoden für regelmäßigen Sport
  • Wöchentlich die neuesten Tipps & Tricks

zitat34

Durchhalten

  • „Nicht die Menschen, die immer gewinnen sind die stärksten, sondern die die niemals aufgeben.“ – unbekannt
  • „Es ist immer zu früh, um aufzugeben!“ – unbekannt
  • „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“ – Bertolt Brecht
  • „Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt.“ – Erich Fromm
  • „Ehrgeiz ist die Fähigkeit, die Träume real werden lässt.“ – Niklas Gennen
  • „Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.“ – Henry Ford
  • “Ich habe in meiner Karriere 9000 Würfe daneben geworfen. Ich habe fast 300 Spiele verloren. 26 mal wurde mir der alles entscheidende Wurf anvertraut – und ich habe ihn verfehlt. Ich habe immer und immer wieder versagt in meinem Leben, und daher war ich so erfolgreich.” – Michael Jordan
  • „Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.“ – Marie von Ebner-Eschenbach
  • „Wenn Du in Deinem Training immer nur 90% gibst, dann wirst Du auch wenn es darauf ankommt nur 90% geben.“ – Michael Owen
  • „Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“ – Winston Churchill
  • „Wer einen Misserfolg nur als kleinen Umweg betrachtet, verliert nie sein Ziel bergamont kiez 040 singlespeed 2013 aus den Augen.“ – Martin Luther
  • „Mit Fleiß, mit Mut und festem Willen lässt jeder Wunsch sich endlich stillen.“ – Novalis
  • „Unsere Körper sind unsere Gärten – unsere Willen sind unsere Gärtner.” – William Shakespeare
  • „In dem Moment an dem du am aufgeben bist denke daran, warum du soviel gegeben hast.“ – Fernando Torres
  • „Entweder werden wir einen Weg finden oder wir machen einen!“ – Hannibal
  • „Der Schmerz, den du heute fühlst, ist die Kraft, die morgen spürst.“ – unbekannt
  • „Indem man das, was man zu tun hat, aufschiebt, läuft man Gefahr, es nie tun zu können.“ – Charles-Pierre Baudelaire
  • „Gefühl von Grenze darf nicht heißen: hier bist du zu Ende, sondern: hier hast du noch zu wachsen.“ – Emil Gött
  • „Kontinuierliche Anstrengung – nicht Kraft oder Intelligenz – ist der Schlüssel, um Dein Potential freizusetzen.“ – Liane Cardes
  • “Hindernisse sollten Dich nicht aufhalten. Wenn Du gegen eine Wand läufst, dreh Dich nicht um, gib nicht auf. Finde heraus wie Du darüber klettern, hindurchgehen oder außenrum gehen kannst.” – Michael Jordan
  • „Mach es wie die Briefmarke. Sie sichert sich den Erfolg durch die Fähigkeit an einer Sache festzuhalten bis sie ankommt.“ — Josh Billings
  • „Auch im Alphabet kommt Anstrengung vor Erfolg.“ – deutsche Weisheit

tag8

Erfolg

  • „Das Geheimnis des Erfolgs ist anzufangen.“ – Mark Twain
  • „Leidenschaft steht am Anfang jeden Erfolgs.“ – unbekannt
  • „Erfolg hat drei Buchstaben: TUN“ – Johann Wolfang von Goethe
  • „Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will.“ – Frank Lloyd Wright
  • „Erfolg ist nicht etwas, das einfach passiert. Erfolg wird erlernt, Erfolg wird trainiert.“ – George Halas
  • „Unsere Fehlschläge sind oft erfolgreicher als unsere Erfolge.“ – Henry Ford
  • „Ich messe den Erfolg nicht an meinen Siegen, sondern daran, ob ich jedes Jahr besser werde.“ – Tiger Woods
  • „Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.“ – Thomas Alva Edison
  • „Vergiss nicht, Erfolg ist die Belohnung für schwere Arbeit.“ – Sophokles
  • „Schmerz ist vergänglich, Erfolg bleibt für immer!“ – unbekannt
  • „Das größte Hindernis auf dem Weg zum Erfolg ist die Angst vor dem Scheitern.“ — Sven-Göran Eriksson
  • „Für das Können ist es nur einen Beweis: das Tun.“ – Marie von Ebner-Eschenbach
  • „Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.“ – Johann Wolfgang von Goethe
  • „Gewinnen heißt, dass Du bereit bist länger zu laufen, härter zu arbeiten und mehr zu geben als alle anderen.“ – Vince Lombardi
  • „Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, dann lauf Marathon.“ – Emil Zatopek
  • „Erfolg sollte stets nur die Folge, nicht das Ziel des Handelns sein.“ – Gustave Flaubert

Das Geheimnis des Erfolgs ist anzufangen.– Mark Twain

Träume

  • „Träume sind der Schlüssel zum Glück. Seine Träume wahr zu machen, ist der Schlüssel zum Erfolg.“ – unbekannt
  • „Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können.“ – George Eliot
  • „Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.“ – Victor Hugo
  • „Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.“ – Walt Disney
  • „Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus zu erwachen.“ – Josephine Baker
  • „Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen.“ – Henry David Thoreau
  • „Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.“ – Marie von Ebner-Eschenbach
  • „Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum.“ – Lebensweisheit
  • „Der Glaube an unsere Kraft kann sie ins unendliche verstärken.“ – Friedrich von Schlegel
  • „Nicht der Wille ist der Antrieb unseres Handelns, sondern unsere Vorstellungskraft.“- Émile Coué
  • „Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.“ – chin. Sprichwort
  • „Glaube, dass du kannst und du bist schon halb dort.“ – Greg Plitt
  • „Nichts im Leben wurde je im Traum erreicht. Also handle!“ – unbekannt
  • „Nur Ziele, die wir schriftlich festhalten, sind echte Ziele. Alle andern sind reine Phantasie.“ – Brian Tracy

tag19

Ziel

  • „Ziele sind Träume mit einer Deadline.“ — Napoleon Hill
  • “Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.” – Henry Ford
  • „Wer ins Blaue zielt, wird kaum ins Schwarze treffen.“ – unbekannt
  • „Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“ – Laozi
  • „Der Langsamste, der sein Ziel nur nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel herumirrt.“ – Gotthold Ephraim Lessing
  • „Ziele zu setzen ist der erste Schritt das unsichtbare in das sichtbare zu verwandeln.“ – Tony Robbins
  • „Der Mensch arbeitet immer für ein Ziel. Wer jedoch keine eigenen Ziele hat, arbeitet für die von Anderen.“ – Brian Tracy
  • „Fordert man sich nicht unablässig selber heraus, verdorrt man.“ – Lido ‚Lee‘ Iacocca
  • „Man muss das Unmögliche versuchen, um das mögliche zu erreichen.“ – Hermann Hesse
  • „Nichts verschafft mehr Ruhe, als ein gefasster Entschluss.“ – Charles Maurice de Talleyrand
  • „Erst Ziele geben unserem Leben einen Sinn.“— C.H. Parkhurst
  • „Der Erfolgreiche überprüft seine Begabungen und Fähigkeiten, ehe er sein Ziel steckt.“ – Vera F. Birkenbihl
  • „Wer all seine Ziele erreicht, hat sie zu niedrig gewählt.“ – Herbert von Karajan
  • „Begeisterung ist der nie erlahmende Impuls, der uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.“ – Norman V. Peale
  • „Das große nat rothschild dating history Meisterstück des Lebens besteht darin, Ziele zu erreichen und die Gegenwart bewusst zu erleben.“ – Jörg Löhr
  • „Wer sich die richtigen Ziele setzt, kann nur gewinnen.“ – Marc M. Galal
  • „Du denkst immer drei Tore voraus – wer am Start schon ans Ziel denkt, kommt meist nicht dort an.“ – Alberto Tomba
  • „Ein festes Ziel weckt die Begeisterung. Begeisterungsfähigkeit + Beharrlichkeit führen immer zum Ziel!“ – Unbekannt

zitat31

Selbsterkenntnis

  • „Wer nicht mutig genug ist, Risiken einzugehen, wird es im Leben zu nichts bringen.“ – Muhammed Ali
  • „Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“ – Lucius Annaeus Seneca
  • „Die einzige Person mit der du konkurrierst, ist jene die du im Spiegel siehst!“ – unbekannt
  • „Jeder Mensch ist der Architekt seiner eigenen Zukunft.“ — Sallust
  • „Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast.“ – Jim Rohn
  • „Du wirst als Mensch nur wachsen, wenn du dich ausserhalb deiner Komfortzone befindest.“ – Percy Cerutty
  • „Manchmal gewinnst du und manchmal lernst du!“ – unbekannt
  • „Wer einmal sich selbst gefunden hat, der kann nichts auf dieser Welt verlieren.“ – Stefan Zweig
  • „Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tu es jeden Tag.“ – Konfuzius
  • „Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun.“ – Voltaire
  • „Es gibt nur einen Erfolg: Das Leben nach eigenen Vorstellungen leben zu können.“ – Christopher Morley
  • „Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.“ – Francois Truffaut
  • „Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln.“ – William Shakespeare
  • „Versuch nicht besser zu sein als andere. Versuche besser zu sein als Du gestern warst.“ — unbekannt
  • „Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer.“ – Ovid

tag16

Erfahrung

  • „Erfahrung nennt man die Summe aller Irrtümer.“ – Thomas Edison
  • „Die Erfahrung ist wie eine Laterne auf unserem Rücken. Sie beleuchtet immer nur den Weg, der bereits hinter uns liegt.“ — Konfuzius
  • „Die Natur hält etwas vom Einfachen. Ein Mehr ist vergebens, wenn ein Weniger genügt.“ – Isaac Newton
  • „Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden, aber nicht einfacher.“ – Albert Einstein
  • „Entscheidungen richten sich nicht nach Möglichkeiten, Möglichkeiten werden durch Entscheidungen geschaffen.“ – Markus Heim
  • „Was du heute denkst, wirst du morgen tun.“ – Leo Tolstoi
  • „Talent, das ist Glaube an sich selbst, an die eigene Kraft.“ – Maxim Gorki
  • „Aus der Stille werden die wahrhaft großen Dinge geboren.“ – Thomas Carlyle
  • „Auf eingefahrenen Gleisen kommt man an kein neues Ziel.“ – Paul Mommertz
  • „Fehler sind das Tor zu neuen Entdeckungen.“ – James Joyce
  • „Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ – Albert Schweitzer
  • „Hab Geduld, alle Dinge sind schwierig, bevor sie leicht werden.“ – französische Weisheit
  • „Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ – Lucius Annaeus Seneca
  • „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ – Albert Einstein

Dann hole dir gratis das E-Book und starte sofort durch:

  • 36 inspirierende und motivierende Zitate
  • Wöchentlich die neuesten Tipps & Tricks

Welches Zitate motiviert dich? Schreibe es doch in den Kommentaren zum Artikel.

Auf geht’s – werde dauerhaft zum Sportler!
Torsten

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben.

*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

Ähnliche Artikel

Karl-Heinz Hofmeister einstimmig als Schützenchef bestätigt +++ Bezirksschützentag Samstag, 17. März in Dürbheim +++ Wirtsdienstplan 2018 eingestellt +++ Ausschreibung 8. Dornhaner Bogenturnier 30. Juni und 1. Juli 2018 +++ Luftgewehrmannschaft ist Meister der Kreisklasse +++ KM 2018: 14 Kreismeister, 32 Podestplätze +++

Besuch des Bezirksschützentags in Dürbheim

Der Bezirksschützentag 2018 findet am Samstag, 17. März, in Dürbheim statt. Dazu fährt eine Delegation unseres Vereins einschließlich Fahnenträger. Diese Delegation könnte einmal richtig stattlich sein, wünschen sich OSM Hofmeister und Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher. Beide rufen bei der Jahreshauptversammlung zum Mitfahren auf. Wer sich die Zeit nehmen wird, setzt sich mit diesen beiden Vorstandsmitgliedern in Verbindung.

Dienstplan 2018

Alle Diensthabenden sollten den Dienstplan 2018 für den Wirtsdienst im Schützenhaus besitzen. Trotzdem stellen wir diesen wie in den Vorjahren hier ein. Sowohl angefügt, als auch rechts oben in der Kontextspalte.
Apropos Wirtsdienst: wir wünschen allen Wirten viele Gäste! Bei der Jahreshauptversammlung wurde der kontinuierlich zurück gehende Umsatz in der Wirtschaft bedauert. Dabei ist es dort so gemütlich und umso gemütlicher, je mehr Menschen beieinander sitzen. Also: Freitag, Samstag oder Sonntag einkehren im Schützenhaus, nette Kameraden treffen und den Umsatz wieder erhöhen. Selbstredend, dass für Autofahrer, Motorradfahrer, Mopedfahrer der Grundsatz gilt: Kein Alkohol am Steuer! (:
Alkoholfreie Getränke gibt's in großer Auswahl.....
[319 KB]

Deutsche Meisteschaft Bogen Halle

Am ersten Märzwochenende fanden die Deutschen Meisterschaften Bogen Halle in Solingen statt. Milena Ziegler und Jenny Bleibel hatten sich qualifiziert. In der Klasse Jugend weiblich belegte Jenny mit 531 Ringen den 13. Platz. Milena Ziegler liegt in der Klasse Juniorinnen weiblich mit 546 Ringen auf Platz acht.
Wenn unsere jungen Schützinnen auch höhere Platzierungen gewohnt sind: Wir gratulieren herzlich! Nächste Meisterschaft - nächste Chance.....

Erfreuliche Erfolge der Nachwuchsschützen

Erneut erfolgreich präsentierten sich die Nachwuchsschützen unseres Vereins in den vergangenen Tagen. Beim "Shooty-Cup" in Boll traten die beiden jüngsten Schützen Marcel Samland und Timo Erbes zum Vergleichsschießen in ihrer Altersklasse gegen Nachwuchsschützen aus dem Schützenbezirk Schwarzwald-Hohenzollern an. Sie belegten einen sehr guten vierten Platz in der Mannschaftswertung. In der Einzelwertung erzielte bergamont kiez 040 singlespeed 2013 Timo Erbes den hervorragenden neunten Platz. Noch besser lief es bei Marcel Samland. Er stand mit seinem zweiten Platz sogar auf dem Siegerpodest.
Beim Kreisschützentag Neckar-Zollern
kämpften die Jungschützen beim Kreisjugendpokalschießen ebenfalls erfolgreich. In der Wertung Schüler Luftgewehr belegten Marcel Samland Platz fünf und Timo Erbes Platz acht. In der Klasse Jugend Luftgewehr erreichte Philipp Erbes den 16. Platz, Lena Kim Heinzelmann wurde 14., Nico Wilhelm 11. Celine Mayer schoss super und wurde Zweite. Mit dem Bogen belegten die Erbes-Brüder Philipp und Timo Platz 5 und TPlatz 6. Beim Königschießen der Nachwuchsschützen belegten unsere Jungschützen ebenfalls Podestplätze. Ihre Resultate: Jugend Bogen 1. Knappe Philipp Erbes, 2. Knappe Timo Erbes, Luftgewehr Jugend und Junioren 2. Knappe Nico Wilhelm.

OSM Karl-Heinz Hofmeister im Amt bestätigt

Aus der Jahreshauptversammlung

Der Dornhaner Schützenverein feiert im nächsten Jahr vom 12. bis 15. April 2019 sein 50-jähriges Bestehen. Dafür laufen die Vorbereitungen, informiert Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister bei der Jahreshauptversammlung. Dort wurde Hofmeister einstimmig in seinem Amt bestätigt. Stolz ist der Verein auf seine aktuelle Schützenjugend, die den jahrelangen Stillstand in der Luftgewehrdisziplin beendet. Umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Schießständen belasten die Kasse des Vereins, wodurch eine Erhöhung des Beitrags erforderlich ist und beschlossen wird.

„Unsere Luftgewehrjugend macht richtig Spaß!“ Oberschützenmeister Hofmeister kommt ins Schwärmen, ebenso wie Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher. Derzeit trainieren die beiden sieben Mädchen und Jungen in der 10-Meter-Disziplin. Verstärkt durch aktive Schützen wurde eine Mannschaft für die Kreisklasse gebildet, die die Runde mit der Meisterschaft beendete und künftig in der Kreisliga antreten wird.
Die nach der vierjährigen Schießstandabnahme auferlegten Sanierungsarbeiten beanspruchen die Arbeitskraft der Schützen ebenso wie die Kapazität der Vereinsfinanzen. Der beantragte Zuschuss werde kommen, informiert Hofmeister, allerdings nicht in der erhofften Höhe. Während die Arbeiten an den 25- und 50-Meter-Ständen abgeschlossen werden konnten, stehen im Frühjahr die Sanierung der 100-Meter Bahnen an.
Ausgefallene Bogenwettbewerbe verminderten ebenfalls die Finanzen im Berichtsjahr. Allerdings konnte durch großzügige Spenden und Darlehen von Schützen die Kasse ausgeglichen werden. Apropos Bogen: Die beiden Spitzenschützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel sind kontinuierlich erfolgreich. Milena hatte ihren ersten Einsatz bei den Weltmeisterschaften in Argentinien, Jenny verteidigte ihren Deutsche-Meisterin-Titel und wurde in den Jugendkader des DSB aufgenommen. Die Ausschreibung für ein erneutes Bogen-Sommerturnier beim Schützenhaus läuft. Der OSM erwähnt noch die Teilnahme der Schützen am Ferienprogramm Fernado, das Vereins- und Firmenpokalschießen, ein erstmalig durchgeführtes K-98-Schießen, das Königsschießen und das Dreikönigsschießen, außerdem einen Lehrgang in Standaufsicht.
Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher kann vermelden: alles läuft gut. Immerhin sind 12 Mannschaften in verschiedensten Disziplinen in Rundenwettkämpfen auf Kreis- und Bezirksebene am Start. Die Berichterstattungen von Schriftführerin Sophie Randecker, Schatzmeister Ralf Hatt und der Spartenleiter Pistole Hartmut Frick, Bogen Holger Bleibel und Gewehr Marco Samland ergänzen die Aussagen des Oberschützenmeisters.
Schlussendlich erbringen die turnusmäßigen Wahlen das einstimmige Votum für den Oberschützenmeister, ebenso für Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher und die Schatzmeister Michael Blocher und Ralf Hatt. Ehrenoberschützenmeister Jürgen Schatz war vor einem Jahr zur Krankheitsvertretung des Oberschützenmeisters als dessen Stellvertreter in die Bresche gesprungen und legt dieses Amt nun wieder ab. Es wird vakant bleiben, da sich weiterhin niemand aus dem Kreis der Schützen bereit erklärt, diese Position zu übernehmen. is.

Beitrag muss erhöht werden

Bei der Jahreshauptversammlung wird einem Antrag der Vorstandschaft auf Erhöhung des Jahresbeitrags entsprochen. Grund dafür sind die "schiefe" Finanzlange, wie sich der OSM ausdrückte. Die Einnahmen der in jüngster Vergangenheit ausgefallenen Bogenturniere fehlen, der Wirtschaftsbetrieb und die Einnahmen daraus entwickeln sich kontinuierlich rückwärts. Ergo: "Wieder mehr einkehren im Schützenhaus!"
Nur durch großzügige Sponsoren und durch Darlehensgeber aus dem Kreis der Schützen konnte die Kasse ausgeglichen werden, betonte Ralf Hatt.
Beschlossen wurden folgende Erhöhungen:
Beitrag Fördernde Mitglieder: Von 30 auf 35 Euro.
Jahresbeitrag Aktive: Von 50 auf 60 Euro.
Standgebühr Aktive: Von 50 auf 60 Euro.

Ergebnisse KM 2018 Schützenkreis Neckar-Zollern

Das Ergebnis der Dornhaner Schützen bei den Kreismeisterschaften 2018 in verschiedensten Disziplinen kann sich sehen lassen:
14 Kreismeister-Titel, insgesamt 32 Podestplätze. Herzlichen Glückwunsch!
[10 KB]

8. Dornhaner Jagdbogenturnier im Sommer 2018

Wo sitzt der Treffer?

Das 8. Dornhaner Jagdbogenturnier findet
am Samstag, 30. Juni 2018 und am Sonntag, 1. Juli 2018 statt.
Dazu laden wir freundlich ein!
Neuer Modus am Samstag:
Am Samstag, 30. Juni, beginnt das Turnier mit 2-Pfeil-Runde mit 28 3D-Tieren.
Am Sonntag, 01. Juli, findet das Dornhaner Jagdturnier mit 28 3D-Tieren statt.
Hier sind tolle Preise zu gewinnen, außerdem vier Mannschafts-Wanderpokale
für Recurve-, Compound-, Blank- und Langbogen.

Beide Turniere werden getrennt gewertet.
Es werden zwei unterschiedliche Parcours geschossen.

Anfahrt:
Stuttgart: A81 Abfahrt Sulz a.N. – Weiden – Marschalkenzimmern – Dornhan
Singen: A81 Abfahrt Oberndorf a.N. – Aistaig – Weiden – Marschalkenzimmern – Dornhan
Von Freudenstadt: Loßburg – Betzweiler-Wälde – Dornhan
Von Alpirsbach: Aischfeld – Busenweiler – Dornhan
Ab Dornhan ist die Anfahrt zum Schützenhaus ausgeschildert.
Anfahrtsskizze auch auf www.schuetzen-dornhan.de
Übernachtung:
Am Schützenhaus sind Stellplätze für Wohnwagen und Zelte vorgesehen.
Frühstück im Schützenhaus am am Samstag und Sonntag ab 7.00 Uhr.
[259 KB]

Meister!!!

Nachwuchs und "alte Hasen" motivierten sich gegenseitig zu einer super Gemeinschaftsleistung. Von links, stehend: Philipp Erbes, Marco Samland, Eddy die Palma, Celine Mayer, Lena Kim Heinzelmann, Karl-Heinz Hofmeister. Sitzend Marcel Samland und Timo Erbes.

Luftgewehrschützen schaffen Meisterschaft

Mit einem überzeugenden 1460 – 1430 Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Altheim / Weitingen feiert die Luftgewehrmannschaft des Schützenverein Dornhan eine verdiente, wenn auch nicht unbedingt erwartende Meisterschaft in der Kreisliga des Schützenkreises Neckar-Zollern. Mit fünf Nachwuchsschützen ging die Mannschaft das Abenteuer Luftgewehr Kreisliga an, wobei das Ziel „nicht Letzter zu werden“ ausgegeben wurde. Zur Überraschung aller steigerten sich unsere Nachwuchsschützen so sehr, dass das Team, unterstützt mit drei alten "Haudegen", bereits nach dem dritten Wettkampftag die Tabellenführung übernahm. Diese wurde dann bis zum sechsten und letzten Wettkampftag stetig ausgebaut (99 Ringe Vorsprung), was schließlich mit dem Gewinn der Meisterschaft gekrönt wurde. Hervorragend auch die Einzelwertung, in derunter den ersten vier Plätzen drei Dornhaner vertreten sind.

Abschlusstabelle Kreisliga Neckar – Zollern (Ergebnisse vom letzten Wettkampftag in Klammer):
Mannschaften: 1. SV Dornhan 8720 Ringe Schnitt 1453,3
Einzel:
40. (von 66) Timo Erbes 1747/291,2(319), 36. Marcel Samland 1767/294,5(314), 29. Philipp Erbes 1944/324(330), 16. Lena Kim Heinzelmann 2074/345,7(350), 13. Marco Samland 2092/348,7(349), 4. Celine Mayer 2172/362(366), 3. Eddy Di Palma 2186/364,3(367), 1. Karl – Heinz Hofmeister 2256/376 (377).
Herzlichen Glückwunsch!

Das war ein Teil des Wegs zur Meisterschaft:
Luftgewehrschützen siegen, obwohl sie schwächeln
Bei ihrem fünften Wettkampf in Dettensee konnten unsere Luftgewehrschützen nicht an ihre Leistungen der vergangenen Wettkämpfe anschließen. Trotzdem reichte es zu einem ungefährdeten 1443:1334 Ringe Sieg. Erfreulich ist, dass man trotzdem den Vorsprung auf Rang Zwei in der Tabelle um 9 Ringe ausbauen konnte. Die Einzelergebnisse von Dettensee, in Klammer () die Platzierungen in der Gesamttabelle: Timo Erbes 290 (39), Marcel Samland 291 (35), Philipp Erbes 324 (29), Lena Heinzelmann 329 (17), Marco Samland 348 (13), Celine Mayer 360 (5), Eddy Di Palma 359 (3), Karl – Heinz Hofmeister 376 (1)
Fünfter Platz beim fünften LG-Pokalwettkampf

In der Kreisliga Pokalrunde B belegen die Dornhaner Schützen nach dem vorletzten Wettkampf den fünften Tabellenplatz. Gute Platzierungen wurden bisher in der Einzelwertung erzielt. Einen großen Sprung nach vorne machte Lena Heinzelmann. Die Resultate: Schüler/ Jugend / Junioren B: 4. Celine Mayer 1077 Ringe, 5. Lena Heinzelmann 1060, 20. Philipp Erbes 632 (nur vier Wettkämpfe). Junioren A/Schützenklasse: 10. Aron Grötzinger 1035 Ringe. Altersklasse/Seniorenklasse: 4. Karl-Heinz Hofmeister 1113, 7. Eddy Di Palma 1104, 14. Marco Samland 1024.
Luftgewehrschützen festigen Spitzenplatz in der Kreisliga
Im ersten Rückrundenwettkampf konnten unsere Luftgewehrschützen die Schützenabteilung Weiden mit 1461 zu 1425 Ringen besiegen.
Da dieses Resultat gleich das Tagesbestergebnis war, konnte der Vorsprung von 3 Ringen zum Tabellen - Zweiten Altheim/Weitingen, auf 42 Ringe ausgebaut werden.
Die Einzelergebnisse zu diesem Erfolg: Marcel Samland 310 Ringe, Timo Erbes 314, Philipp Erbes 328, Lena Heinzelmann 349, Marco Samland 350, Celine Mayer 364,
Eddy Di Palma 368 und Karl-Heinz Hofmeister 378.
In der Einzelwertung ergeben diese Resultate folgende Platzierungen in der Tabelle (66 Starter): Rang 40. Timo Erbes, 37. Marcel Samland, 31. Philipp Erbes,
13. Lena Heinzelmann, 12. Marco Samland, 4. Celine Mayer, 3. Eddy Di Palma, 1. Karl – Heinz Hofmeister

Roman Schon und Karl-Heinz Hofmeister siegen

Freuen sich auf ein gutes Vesper: Von links Roman Schon, Dieter Scharnofski, Reinhard Jäckle und Karl-Heinz Hofmeister. Hinten auf der Treppe Jürgen Prunner, Eddy di Palma und Georg Dingopoulos.

Roman Schon gewinnt das Dornhaner Dreikönigsschießen in der Aktivenklasse. Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister siegt in der Laienklasse. Seit Jahrzehnten wird zwischen den Jahren bis zum Feiertag Dreikönig dieses Preisschießen ausgetragen. Traditionsgemäß mit einer Großkaliber-Kurzwaffe.
15 Teilnehmer mit insgesamt 76 Starts teilten sich auf in eine Aktivenklasse und eine Laienklasse. In der Laienklasse konnte jeder starten, der kein aktives Mitglied in einer Pistolenmannschaft ist. Interessenten kämpften so von Ende Dezember bis Dreikönig um die begehrten Vesperbretter, die für die Siger hergerichtet werden. Die Vergabe des ersten und des zweiten Platzes in der Laienklasse erfolgte mit lediglich einem Ring Unterschied. Der erste Platz ging an Karl-Heinz Hofmeister mit 121 Ringen, gefolgt von Georg Dringopoulos (120) und Eddy Di Palma (111 Ringe). Ähnlich knapp die Abstände bei den Aktiven: Die Plätze eines bis belegten Roman Schon (135 Ringe), Reinhard Jäckle (133 Ringe) und Dieter Scharnowski (130 Ringe).
Danke allen Schützen fürs Mitmachen!

Jürgen Prunner ist neuer Schützenkönig

Roman Schon und Jenny Bleibel sind Erster und Zweiter Ritter
Stets spannend sind die Königsschießen bei den Dornhaner Schützen. Immer wieder werden dazu unterschiedliche Gewehrdisziplinen ausgewählt. Drei Schuss durfte jeder Schütze abgeben, der beste Teiler entschied über den Sieg. Alljährlich herrscht gute Stimmung auf der Schießanlage, wenn sich die Schützen dort versammeln. Dazu am Samstag erneut die erwähnte große Spannung, wenn wieder einmal eine Zehn getroffen wurde, welchen Teiler das Messgerät vermelden würde. Auch Bogenschützen mischten die Gewehr- und Pistolenleute, salopp Kugelschützen benannt, auf. Darunter Milena Ziegler, die WM-Teilnehmerin und Jenny Bleibel, die aktuelle Deutsche Meisterin. Sie hatten sich von den Kugelschützen zur Teilnahme überreden lassen. Von Beginn an schien die Zehn von Jürgen Prunner uneinholbar zu sein. Das war sie denn auch. Am nächsten lag ein Treffer von Roman Schon, dem Pistolenschützen, der häufig unter den Majestäten zu finden ist. Und tatsächlich, mit Jenny Bleibel traf eine Bogenschützin am drittbesten. So stehen für ein Jahr dem neuen Schützenkönig Jürgen Prunner, genannt Prunschi, als Erster Ritter Roman Schon und als Zweiter Ritter Jenny Bleibel zur Seite. Vor der Ehrung legte Titelverteidiger Ralf Blöchle die Schützenkette ab. Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister erwähnte außerdem die großen Erfolge der Bogenschützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel und überreichte diesen als Anerkennung je einen Gutschein für Bogenzubehör.
An das Königsschießen schloss sich die Jahresabschlussfeier der Schützen an. Diese war gut besucht, gewohnt gemütlich, gewohnt verwöhnt mit einem vom Oberschützenmeister selbst zubereiteten Festmahl ergänzt mit leckeren Salaten und Kuchen der Schützen, und gewohnt lustig, als zum Abschluss die gut bestückte Tombola ausgelost wurde.

Ausgezeichnet vom Oberschützenmeister für herausragende sportliche Leistungen: DieBogenschützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel.  Das neue Schützenkönigstrio. Von links: OSM Karl-Heinz Hofmeister, Erster Ritter Roman Schon, Schützenkönig Jürgen Prunner, Zweiter Ritter Jenny Bleibel. (Sorry. Unscharfes Foto wird ausgetauscht.... )   neue leute kennenlernen siegen

Marcel Randecker gewinnt erstes KK-98-Schießen

Ein besonderes Schießen organisierte Jürgen Prunner Mitte Dezember im Schützenhaus: Ein K98-Schießen, das heißt, ein sportlicher und kameradschaftlicher Wettbewehr mit historischen Gewehren. Dafür hatte Prunschi mit der Firma Schwaben Arms in Rottweil sogar einen Sponsor aufgetan. Mit viel Begeister gingen ein Dutzend Schützen an den Start. Teilnehmer kamen auch aus umliegenden Vereinen wie Waldmössingen. Attraktive Sachpreise warteten auf die Sieger. Der Erlös aus dem Schießen war für die Jugendkasse vorgesehen. Aufgestockt von Organisator Prunschi ergaben sich stolze 200 Euro, die ganz sicher gut gebraucht werden. Eine gute Idee, finden wir.

Impressionen vom ersten K-98-Schießen. Auf dem Gruppenfoto ganz links steht Gesamtsieger Marcel Randecker. Ganz rechts Organisator Jürgen Prunner.

Rundenwettkämpfe Terminlisten

[2 KB]
[3 KB]

Die neue Wettkampfsaison beginnt in Kürze oder hat bereits begonnen.
Terminlisten siehe oben.

Termine 2017 Stand 09/2017

Vollständige Terminliste für das nächste halbe Jahr. Stand 09/2017.
[373 KB]

Deutsch-englisches Schießsportevent

Fürs Wochenende 28. und 29. Oktober hatten die englischen Vereinsmitglieder Bruce und Nancy ihren Besuch angekündigt. Kurzentschlossen nahmen die Dornhaner Pistolenschützen dies zum Anlass ein deutsch-englisches Schießsportevent zu veranstalten. Dabei wurde in fünf verschiedenen nat rothschild dating history Disziplinen gestartet.
Nach Abschluss des umfangreichen Schießprogramms war sogar noch ein Stechen der beiden besten –Hartmut Frick und Markus Stoll – erforderlich, welches Hartmut für sich entschied. Platz drei belegten ebenfalls punktgleich Alexander Haberer und Bruce Ellis.
Eine kleine Siegesfeier in gemütlicher Runde, rundete die Veranstaltung ab.

Die Sieger 2017

Wir gratulieren!

Und wieder siegt der Günter-Clan.......

Es güntert. Vom Jugendpokal über die Mannschaftswertung und die Herren- und Damen-Einzelwertung: Alle Sieger sind Mitglieder des Günter-Clans. Na ja, das stellten wir schon lange fest: Die Günters, auch die angeheirateten, haben ruhige Nerven und dazu das Treffer-Gen vererbt bekommen oder sind angesteckt worden. Wie gerne hätten die aktiven Schützen diese Talente in ihrer Mitte! Doch nicht nur diese - da schwirrt stets auch der Name Burkhardt vorne rum, in diesem Jahr an der Spitze der Herren-Einzelwertung. Da gäbe es noch manche weitere Namen von treuen Teilnehmern aufzulisten, die sich stets unter den Spitzenschützen einreihen, und die von neuen Talenten, die immer wieder auftauchen.
Doch der Reihe nach:
Danke zuerst ganz herzlich allen Teilnehmern am Laienschießen. Danke an alle neuen Laienschützen und ganz besonders Danke an die vielen treuen Schützinnen und Schützen, die seit Jahren und oftmals seit Jahrzehnten immer wieder dabei sind. Wir hoffen und gehen davon aus, es hat Ihnen allen Spaß gemacht.

Als Nachlese hier die Ergebnisse:

Gesamtsieger Mannschaftswertung ist der Günter-Clan mit sagenhaften 360 Ringen!
2. DRK Dornhan 1 342 Ringe
3. Schwarzwaldverein 1 340 Ringe.
4. Alles außer KTM 333 Ringe
5. Feuerwehr Dornhan 332 Ringe
6. Surffreunde Dornhan 331 Ringe
7. Feuerwehr Fürnsal 327 Ringe
8. Narrenzunft Dornhan 320 Ringe
9. Maler Blocher 316 Ringe
10. Spitzbua 314 Ringe
[44 KB]
[44 KB]

Herren-Einzel
1. Thomas Günter Surffreunde 92 Ringe
2. Michael Becker DRK Dornhan 92 Ringe
3. Holger Bleibel Rahm GmbH Weiden 91 Ringe
4. Dieter von der Mannschaft Spitzbua 89 Ringe
5. Dieter Walter von Alles außer KTM 89 Ringe

Damen-Einzel
1. Heike Ziegler, Günter-Clan 96 Ringe - Super, dieses Resultat, Heike!
2. Petra Roth, Günter-Clan 90 Ringe
3. Inka Günter, Günter-Clan 90 Ringe
4. Lorena Wöhr, DRK 80 Ringe
5. Irene Schmelzle, Schwarzwaldverein 80 Ringe
Alle Resultate siehe Link Herren Einzel

Jugendpokal
Luftgewehr liegend
1. Maya Günter 98 Ringe
2. Niklas Jäckle 88 Ringe
3. Patrick Samland 65 Ringe
Luftgewehr stehend aufgelegt
1. Lorena Wöhr 94 Ringe
2. Maya Günter 91 Ringe
3. Niklas Jäckle 80 Ringe
Luftgewehr stehend frei
1. Lorena Wöhr 75 Ringe
2. Niklas Jäckle 46 Ringe
[324 KB]

Stadtmeisterschaft
Luftgewehr, auf dem Elch sitzend, freihändig. Spaß aber ein kleines bissele gemein.....
1. Martin Burkhardt 65 Ringe
2. Roland Wöhr 64 Ringe
3. Harald Töpfer 60 Ringe
4. Fredl Trommer 54 Ringe
5. Robert Wolff 53 Ringe
[313 KB]

Sieger Einzel, Jugendpokal und Stadtmeister

Milena Ziegler: Platz 17 bei der Jugend-WM

WM-Premiere mit Hindernissen....
So stand es in der Südwestpresse über die Teilnahme von Milena Ziegler an der Bogen-Jugendweltmeisterschaft in Rosario, Argentinien. Mit dem 17. Platz kam Milena heim, trotz ihrer Enttäuschung, dass sie unter ihren Möglichkeiten blieb (ich habe es verkackt...) ist dies ein achtbares Ergebnis für eine WM. Finden wir und gratulieren Milena im Nachhinein. WM! Das muss man sich auf der Zunge vergehen lassen. Und dann in Argentinien. Das hört sich allerdings gewaltiger an als es war: So düster wie die Aussichten für die deutschen WM-Teilnehmer aus ihrem Hotel in Rosario auf die unsagbar ärmliche Umgebung, so erstaunt war sie über die Organisation der WM, erzählt Milena. Für den Regen, der die Eröffnungsfeier buchstäblich ins Wasser fallen ließ und den Bogenplatz unter Wasser stellte, konnten die Brasilianer zwar nichts, doch die Meisterschaft fühlte sich für Milena eher wie eine Landesmeisterschaft bei uns an. Sie startete gut in die Qualifikationsrunde, dann kam das "Verkacken". Es reichte fürs Hauptfeld, dort besiegte sie eine Schützin aus Estland 6:4 und danach eine aus Indien mit 6:2. Schließlich scheiterte sie an einer Taiwanesin mit 0:6. Doch recht hat Milena: Mit Platz 17 kann ich leben. Das denken wir doch auch. Weiterhin viel Freude und Erfolg beim Bogenschießen, Milena! Die nächste Herausforderung wartet auf sie Anfang November. Dort beginnen die Wettkämpfe der Bundesliga, in der Milena mit ihrer Mannschaft aus Villingen-Schwenningen antritt.

Rosario: Eine weitere Erfahrung für Milena

LG-Pokal und Kreisliga aktuell

Aktuell: Luftgewehrmannschaft auf Rang zwei
Nach dem zweiten Wettkampf konnte die Luftgewehrmannschaft ihren zweiten Rang in der Kreisliga Neckar-Zollern festigen. Weitere tolle Platzierungen gibt es auch in den Einzelwertungen. Rang 2 Karl – Heinz Hofmeister, 3 Celine Mayer, 4 Eddy Di Palma, 15 Marco Samland, 21 Lena Kim Heinzelmann, 37 Philipp Erbes, 45 Marcel Samland, 47 Timo Erbes.

Die Kreismeisterschaft 2018 ist gestartet
Da im Winter die Trap-Disziplin (Tontaubenschießen) nicht geschossen werden kann, fand diese bereits jetzt dm Jägerloch in Freudenstadt statt. Vom Schützenverein Dornhan waren mit Roman Schon und Gerhard Mutschler zwei Schützen am Start. Für beide lief der Wettkampf sehr gut. Am Ende konnte Roman den Kreismeistertitel mit nach Dornhan nehmen. Ebenso konnte Gerhard einen hervorragenden fünften Rang belegen. Wir gratulieren!

Neu formierte Luftgewehrmannschaft startet mit Niederlage
Auf Grund von Familienzuwachs musste die bisher erfolgreiche Luftgewehr-Pokalmannschaft zur neuen Pokalrunde neu strukturiert werden. Ohne unsere Spitzenschützen Elmar und Petra Kienzle, sowie Martina Blocher-Bühler und Ian Mittenmayer mussten unsere verbleibenden Schützen zuhause gegen den SV Hochdorf eine 1462 – 1493 Ringe Niederlage einstecken. Trotzdem können sie positiv nach vorne schauen, alle Aktiven haben sich um mehrere Ringe gegenüber der Kreisliga- Runde gesteigert, so dass das Mannschaftsresultat sich um 32 Ringe erhöhte. Die Ergebnisse im Einzelnen: Karl – Heinz Hofmeister 372, Celine Mayer 370, Eddy Di Palma 369, Marco Samland 351, Lena Kim Heinzelmann 347, Aron Grötzinger 340, Philipp Erbes 322.

Erstmals wieder Luftgewehrmannschaft in der Kreisliga
1. Wettkampf:
Nach Jahren der Abstinenz in der Luftgewehrrunde des Schützenkreises Neckar – Zollern, startet der Schützenverein Dornhan wieder mit einer Nachwuchsmannschaft in diesen Wettbewerb. Unterstützt werden die Jugendlichen von drei altgedienten Schützenkameraden. Ziel ist es in dieser Runde die Jugendlichen an die Wettkampfbedingungen heranzuführen, so dass sie wichtige Erfahrungen für die Zukunft sammeln können. Am ersten Wettkampftag waren die Schützen zu Gast bei ihrem Nachbarverein in Weiden. Zur Freude aller konnte bereits hier der erste Sieg erzielt werden. Zwar merkte man unserem Schützennachwuchs die nervlichen Belastungen an, trotzdem konnten sie in ihrem ersten Wettkampf sehr gute Ergebnisse erzielen.
Sabt Weiden 2 – SV Dornhan 1 1392 : 1430 Ringe. Einzel: Erbes Timo 236 Ringe, Samland Marcel 269 Ringe, Erbes Philipp 306 Ringe, Heinzelmann Lena Kim 337 Ringe, Samland Marco 347 Ringe, Mayer Celine 359 Ringe, Di Palma Eddy 361 Ringe, Hofmeister Karl – Heinz 363 Ringe

2. Wettkampf
Unsere Luftgewehrschützen konnten auch am zweiten Wettkampftag in der Kreisliga Neckar- Zollern einen Sieg einfahren. Mit 1464 zu 1334 Ringen konnten die Schützenkameraden aus Dettensee klar in die Schranken gewiesen werden. Alle Dornhaner Schützen konnten sich hier noch einmal steigern. Nun kommt es in der nächsten Begegnung (Woche 46) beim Tabellenführer aus Weitingen / Altheim zu einer großen Aufgabe. Es wäre toll wenn unsere Schützen weiter ihr Hoch fortsetzen könnten, damit wir auch bei diesem Match dem Gegner Paroli bieten könnten. Die Einzelergebnisse: Samland Marcel 272 Ringe, Erbes Timo 281, Erbes Philipp 330, Heinzelmann Lena Kim 348, Samland Marco 350, Di Palma Eddy 367, Celine Mayer 370, Hofmeister Karl – Heinz 377.

Jenny bei der DM erneut ganz oben auf dem Trepple

Deutsche Meisterin, zum zweiten Male!!!

Jenny Bleibel verteidigt ihren Meistertitel
Jenny Bleibel ist zum zweiten Male Deutsche Meisterin Bogen im Freien, Schülerklasse A. In München gestaltete die 14-jährige Realschülerin einen spannenden Wettkampf. Gewohnt ruhig traf sie gut beim Einschießen. Schwächer hingegen ihr Start in den Wettkampf. „Nur“ 55 Ringe, für die Selbstsicherheit von Jenny kein Problem. „Ich weiß, warum“, ihr Kommentar. In der nächsten Passe korrigiert sie die 55 mit einer glatten 60. Alle ins Gold. 340 Ringe nach dem ersten Durchgang, fünf Ringe Vorsprung auf Platz zwei. Der zweite Durchgang war ein Krimi. Jennys Gegnerin aus Berlin schoss ebenfalls auf Topniveau. Nach drei Stunden die letzte Passe. Drei Ringe Vorsprung für Jenny zu diesem Zeitpunkt. Sie beendete den Wettkampf mit 56 Ringen und gesamt erneut 340 Ringen. Die Spannung steigerte sich: Eine 59 für die Gegnerin würde für diese den Gewinn der Meisterschaft bedeuten, ringgleich mit Jenny, jedoch mit einer Zehn mehr auf dem Konto. Dann die Erleichterung: Jenny Bleibel ist zum zweiten Male Deutsche Meisterin Bogen im Freien Schülerklasse mit einem Gesamtergebnis von 680 Ringen.
Zwei weitere Höhepunkte warteten auf die Realschülerin an diesem Mittag in München: Sie erhielt die Einladung für das Landesleistungszentrum und der Bundestrainer gratulierte der Bogenschützin persönlich.
Mit der Deutschen Meisterschaft Fita endet für Jenny die Klassifizierung Schüler w. Allerdings werden ihre bisherigen Erfolge einige Zeit Bestand haben: Fünfmal Landesmeister, zweifacher Jugendverbandsrundensieger, Rangliste gewonnen und alle Württembergischen Rekorde in der Schülerklasse in ihrem Besitz, den aktuellen bei der Deutschen Meisterschaft. Das ist die Erfolgsserie Land. Auf Bundesebene ist sie zweifacher Deutscher Meister Bogen Fita im Freien, Deutscher Vizemeister Halle 2016 und Dritte Halle 2017.
Wir sind mächtig stolz auf Dich, Jenny, und gratulieren Dir ganz herzlich!

Neunter Platz für Dominic Gölz
Dominic Gölz hatte sich ebenfalls zu den Deutschen Meisterschaften qualifiziert. In der Dishiplin Recurve Herren scheiterte er leider im Achtelfinale. Allerdings belegt er trotzdem mit 642 Ringen den beachtlichen neunten Platz im Einzel.
Herzliche Gratulation, Dominic, von allen Schützen!

Jugend sucht Jugend!

Ruhe und Konzentration.......

Es gibt wieder eine kleine aber feine Schützenjugend! Fünf Luftgewehrschützen, zwei Mädchen und drei Jungen, trainieren immer dienstags ab 19 Uhr im Schützenhaus. Auf dem 10-Meter-Stand werden sie von OSM Karl-Heinz Hofmeister und Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher trainiert. Sie haben viel Spaß zusammen und freuen sich, wenn sich noch mehr junge Leute für den Schießsport interessieren.
Bereits ab 6/7 Jahren können Kinder mit dem Training beginnen. Zuerst mit dem Lichtgewehr, das leicht ist und mit dem auf eine Scheibe auf einem Monitor gezielt wird. Später, wenn ihr groß und stark genug seid, ein Luftgewehr halten zu können, wird's noch spannender. Dann dürft ihr auf die Scheiben in 10 Metern Entfernung zielen und abdrücken.
Beim Sportschießen werden Ruhe und Konzentration geübt und die Nerven gestärkt. Das kann Euch zum Beispiel auch in der Schule nützen.
Habt Ihr Lust, einmal in den Schießsport hineinzuschnuppern?
Dann kommt gerne mit Euren Eltern an einem Dienstag ins Schützenhaus!

Termine 2017 Stand 24. Mai

Martina Bühler-Blocher erstellte eine Aufstellung aller Termine 2017.
Die Liste wird von ihr, falls erforderlich, aktualisiert. Die Terminliste kann unten angeklickt werden. Sie ist auch auf der Kontextspalte eingestellt.
[389 KB]

Ergebnisse Vereinsmeisterschaften 2018

Die Vereinsmeisterschaften 2018 sind abgeschlossen. Wir danken Markus Stoll für seinen Einsatz zur Durchführung dieser sportlich wichtigen Veranstaltung.
Alle Schützen werden gebeten, ihre Starts für die Kreismeisterschaft 2018 zu prüfen. Diese wurden in der anhängenden Aufstellung mit einem X gekennzeichnet. Falls Änderungen erwünscht sind, bitte bei Markus melden.
[547 KB]

Ergebnisse Bezirksmeisterschaften 2017

Bei den aktuellen Bezirksmeisterschaften wurden alle Disziplinen abgeschlossen, bei denen "Kugel"-Schützen aus Dornhan angetreten sind.
Wir beglückwünschen zwei Bezirksmeister - Georg Seidel mit der KK-Pistole 25 m sowie die Mannschaft Perkussionsdienstgewehr mit Edwin Bösel, Jürgen Oberdorf und Karl-Heinz Hofmeister. Insgesamt sechs Podiumsplätze und weitere zahlreiche gute Platzierungen mit persönlichen Bestleitungen können sich sehen lassen. Gratulation!
[7 KB]

24 Kinder hatten Spaß bei Fernado im Schützenhaus

Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole zu schießen ist der Favorit. Aufgelegt auf die Scheibe in zehn Meter Entfernung zielen, ruhig atmen, so wie es Sportleiter Bernd Blocher mit seinen Assistenten vermittelt. Dann abdrücken bis zum Druckpunkt, nochmals das Ziel anvisieren und schließlich vollends abdrücken. Wo sitzt der Treffer? Auf den Knopf der Scheibenzuganlage drücken und die kleine Pappscheibe hereinfahren lassen. Nur eine Drei? Dabei hätte die kleine Kugel genau in der Mitte landen sollen. Weiter üben, denn so einfach wie sie es sich vorstellen, ist das Sportschießen lange nicht.
Fernado bei den Schützen ist alljährlich ein beliebter Programmpunkt beim Ferienprogramm der Stadt Dornhan. 24 Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren zählte Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister, der für das Ferienprogramm noch eine Entenjagd beschafft hatte. Kunststoffenten fliegen an einem sechsarmigen Drehkranz. Darauf dürfen die Kinder, die jünger als zehn Jahre alt sind, Gummipfeile abschießen. Oder mit dem Lichtgewehr auf die elektronische Scheibe zielen, die den Treffer optisch anzeigt. Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole umzugehen, war für das Ferienprogramm erst ab zehn Jahren erlaubt. Bogenschießen dürfen alle. Das ist Spannung. Buchstäblich, denn beim Zielen mit dem Bogen und dem Pfeil auf die große bunte Scheibe ist körperliche Anstrengung nötig, um die Saite am Bogen so zu spannen, dass der bunte Pfeil hinaus katapultiert wird und auf der 18 Meter entfernten Scheibe landet. Möglichst ins Gold, in die Mitte. Dies gelingt tatsächlich auch manchem der Fernado-Kinder.
Wenn sie wollen, oder wenn die Schießstände belagert sind, stehen den Kindern Tischkicker und weitere Spiele zur Verfügung.
Parallel zu den fröhlichen Wettkämpfen lodern in der Feuerschale auf dem Grillplatz die Flammen für das traditionellen Würste Grillen zum Abschluss. Jedes Kind erhält außerdem eine Urkunde denn die drei Schießarten wurden als Turnier gewertet. Da zeigten sich Talente, die die Luftgewehrtrainer nach der Trainingspause Ende August gerne begrüßen würden. Übrigens: Jugendtraining ist immer am Dienstag ab 19 Uhr.

Bogenschützen erfolgreich bei LM im Freien

Zweiter Einsatz unserer Bogenschützen bei der LM 2017: Bogen im Freien in Welzheim am 8. und 9. Juli.
Die Bilanz kann sich erneut absolut sehen lassen:
Recurve Schüler A weiblich
2. Platz, Vizemeisterschaft, Jenny Bleibel, 634 Ringe
Recurve Juniorinnen
1. Platz Milena Ziegler, 622 Ringe (nur Qualifikation)
Recurve Männer
2. Platz, Vizemeister, Dominic Gölz, 632 Ringe
Compound Damen
8. Platz Gerlinde Grötzinger, 618 Ringe
Ganz herzlichen Glückwunsch allen Schützinnen und Schützen zu ihren wiederum außerordentlichen Leistungen.

Gerlinde Grötzinger ist Landesmeisterin

Wir gratulieren unserer Compoundschützin Gerlinde Grötzinger zur Landesmeisterschaft Feldbogen. In Ditzingen erreichte sie am Samstag mit 335 Ringen in der Damenklasse den ersten Platz.
Herzlichen Glückwunsch auch an Andrea Deusch zur Vizemeisterschaft mit dem Recurvebogen.

Bogenschützen dominieren in Kreis und Bezirk

Wir reichen die Ergebnisse aus den Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Bogenschützen nach:
Kreismeisterschaften Bogen Fita in Glatt
Recurve

Herren
1..Dominik Gölz 624 Ringe
Schüler A w
1. Jenny Bleibel 657 Ringe
Juniorinnen
1. Milena Ziegler 593 Ringe
Compound
Herren
1. Patrick Grötzinger 641 Ringe
4. Holger Bleibel 573 Ringe
Damen
1. Gerlinde Grötzinger
Bezirksmeisterschaften Bogen im Freien in Starzeln
Recurve
Herren
1. Dominic Gölz 639 Ringe
Schülerklasse A w
3. Jenny Bleibel 597 Ringe
Juniorinnen
1. Milena Ziegler 622 Ringe
Compound
Herren
1. Patrick Grötzinger 660 Ringe
7. Holger Bleibel 552 Ringe
Damen Altersklasse
2. Gerlinde Grötzinger 629 Ringe
Wir gratulieren allen Schützinnen und Schützen!

Einstand der Jugend beim Kreispokal

Lena, Marcel, Philipp, Timo und Celine, von links

Luftgewehrjugend beim Kreisjugendpokal

Mit viel Spaß und Eifer beteiligten sich unsere Nachwuchsschützen am Kreisjugendpokalschießen des Schützenkreises Necka-Zollern in Eutingen. 47 Jugendliche aus dem Schützenkreis bescherten dem Veranstalter bei 53 Starts in den Disziplinen Lichtgewehr, Luftgewehr, Luftpistole und Bogen einen neuen Teilnehmerrekord. Neben der Kameradschaftspflege und dem gegenseitigen Kennenlernen bei Spielen und Gesprächen standen das Pokalschießen und die Ermittlung der Jugend-Kreisschützenkönige im Vordergrund. Ein wenig Lampenfieber hatten unsere jungen Schützen schon, denn bis auf Celine Mayer war der Wettbewerb im Kreis für alle der erste offizielle Wettkampf. Außerdem schossen sie erstmals auf elektronische Anlagen. Das war spannend, aber neu. Trotzdem meisterten sie die Schießen mit Ehrgeiz und Bravour und erzielten persönliche Bestleistungen.
Das Mittagessen danach hatten sich Celine Mayer, Lena Heinzelmann, Marcel Samland, und die Brüder Philipp und Timo Erbes wahrlich verdient und sich damit auch für ihren Besuch beim Kreisjugend-Schützentag gestärkt. Abschluss des abwechslungsreichen Tags war schließlich beim Kreisschützentag in Empfingen. Dort konnte die fünf Schützentradition kennenlernen: Den feierlichen Fahneneinmarsch, die Proklamation der Kreisschützenkönige und die Ehrung der Sieger des Kreisjugendpokalschießens.
Platzierungen Kreisjugendpokal:
Lichtgewehr 7. Marcel Samland
Luftgewehr Schüler 10. Lena Heinzelmann 14. Philipp Erbes 17. Timo Erbes
LG Jugend /Junioren 2. Celine Mayer
Bogen 3. Philipp Erbes 4. Timo Erbes
Kreiskönigschießen der Jugend (gewertet wurde der am besten in der Mitte liegende Schuss):
Lichtgewehr 6. Marcel Samland, LG Schüler 5. Philipp Erbes, 11. Lena Heinzelmann, 14. Timo Erbes, LG Jugend/Junioren 7. Celine Mayer, Bogen 2. Philipp Erbes. 4. Timo Erbes.
Wir finden diesen Einstand unserer Schützenjugend im Kreis super und gratulieren!

Unterstützung für Schützennachwuchs erforderlich

Wir veröffentlichen nachfolgend einen Aufruf von Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister in Sachen Vereinsjugend Luftgewehr und Bogen:
Sehr geehrte Schützenkameraden und Freunde des Schützensportes in Dornhan,
unser Schützennachwuchs braucht dringend euere Unterstützung. Da auf Grund der Schießstandsanierungen die Kasse des Schützenverein Dornhan
klamm ist, suchen wir, um unsere Nachwuchsschützen weiter zu fördern, dringend Spender.
Wir wollen unsere Nachwuchsschützen mit dem Luftgewehr so gut wie möglich wettbewerbsfähig ausstatten. Das heißt wir brauchen teilweise
neue Schießjacken und Schießhosen. Ebenso sind auch Schießschuhe erforderlich. Unsere Nachwuchsschützen sind mit viel Elan dabei, sodass
wir bis zur Winterrunde eine neue Mannschaft im Luftgewehr stellen könnten.
Für Geld und Sachspenden ab 50 €uro wird eine Spendenquittung ausgestellt.
Ebenso würden wir wieder gerne eine Trainingsgruppe für den Bogennachwuchs gründen. Leider fehlen uns hier Betreuer und Trainer die diese Aufgabe übernehmen würden.
Dadurch sehen wir uns immer wieder gezwungen bei Anfragen die interessierten Jugendlichen an unsere Nachbarvereine zu verweisen. Wer könnte sich vorstellen, sein Wissen
im Recurveschießen an interessierte Jugendliche weiter zu vermitteln? Eventuell muss man in diesem Bereich auch versuchen auf finanzieller Basis eine geeignete Perso zu finden,
wobei auch hier geeignete Spender gesucht werden.
Bitte unterstützt unsere Jugendarbeit, sie ist die Zukunft für unseren Schützensport hier in Dornhan.
gez. Karl- Heinz Hofmeister, Oberschützenmeister

Ralf Blöchle ist neuer Schützenkönig:

Neuer Schützenkönig 2017 ist Ralf Blöchle! Er löst Jürgen Schatz ab, den König aus dem Vorjahr. Beim kürzlich stattgefundenen Frühlingsfest wurden die neuen Majestäten des Vereins mit KK-Gewehr auf 50 Meter auf einen hölzernen Adler ermittelt. Viele Schützinnen und Schützen probierten ihr Glück. Aufgerollt wurde die Königswürde von hinten: Das erste symbolische Adlerbein fiel bei Marcel Randecker. Er ist Zweiter Ritter 2017. Das zweite bei einem Schuss von Herbert Bohnet, nun Erster Ritter 2017. Die Spannung stieg beim Versuch, auch den Adlerkopf zum Fallen zu bringen. Da wurde gar das Gewehr gewechselt, von Diopter zu Zielfernrohr, um besser treffen zu können, denn das Holz im Bereich des Adlerhalses hielt lange Stand. Schließlich der erlösende Schuss: Ralf Blöchle, Bogenschütze, hatte ihn abgegeben. Parallel zum Königsschießen konnten die Schützen mit dem KK mit Zielfernrohr auf eine Juxscheibe ihr Glück versuchen. Später beim gemütlichen Festle in der Luftgewehrhalle wurden der neue König und seine Ritter von Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister und Organisatorin Martina Blocher mit Königskette bzw. Orden geehrt. Wie es Tradition ist, beschloss eine gut bestücke Tombola den Abend.
[2.204 KB]
[2.556 KB]
aufgenommen von Martina Blocher-Bühler

Silber bei der "Deutschen" für Milena Ziegler

Milena ist deutsche Vizemeisterin, Jenny Dritte!

Milena und Jenny wieder einmal auf dem Siegerpodest.
Wir gratulieren Milena Ziegler zum zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft Bogen Halle in Hof an der Saale! Nach einer kleinen Schwäche im ersten Durchgang steigerte sich Milena im zweiten Durchgang um elf Ringe und reduzierte mit insgesamt 561 Ringen den Rückstand aus dem ersten Durchgang auf die spätere Erstplatzierte auf fünf Ringe.
Bei ihrem zweiten Start in der Schülerklasse bei den Deutschen Meisterschaften reiht sich Jenny Bleibel gleich ganz oben ein. Mit 568 Ringen teilt sie sich den dritten Platz mit Maria Schröther aus Pfaffenhausen. Wegen ihrer besseren letzten Serie wird sie zuerst genannt. Super, Glückwunsch und weiter so!

Siegerehrung Schüler A. Ganz rechts Jenny.

Viel Arbeit auf den Schießständen

Aus der Generalversammlung

Die Dornhaner Schützen waren in den letzten Monaten gefordert, ihre Schießstände zu sanieren. „Nur mit gemeinsamem Einsatz können wir solche Aufgaben in einem finanzierbaren Rahmen bewältigen“, sagt Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins über die umfangreichen Arbeiten im Herbst 2016. Bäume wurden gefällt, Leitplanken zur Hangsicherung gesetzt, der Schutzzaun um die Schießanlage repariert. Zwei wichtige Veranstaltungen nennt Hofmeister als Finanzierungsgrundlage: Die Bogenturniere im Winter und Sommer und das Vereins- und Firmenpokalschießen. Auch die Mitwirkung an Veranstaltungen des Dornhaner Vereinsforums tragen dazu bei. Bei der amtlichen Standabnahme im Dezember wurden weitere Defizite an Ständen festgestellt. Die Beseitigung wurde aktuell in Angriff genommen, erfordert neuerliche Arbeitsdienste und verursacht wesentliche Kosten. Die weiterhin rückläufigen Umsätze in der Bewirtung des Schützenhauses beschäftigen den OSM daher und veranlassen ihn zum Appell an alle Schützen, mehr zu trainieren und die Gelegenheit zu nutzen, im Schützenhaus einzukehren. Gleichzeitig erinnert er an den Bogen-Wintercup, der am 19. März durchgeführt wird und fordert den Einsatz der Schützen aus allen Sparten beim Auf- und Abbau und der Bewirtung.
Der Oberschützenmeister streift weitere Aktivitäten der Schützen: Das Vereins- und Firmenpokalschießen, 2016 zwar mit weniger Mannschaften, hingegen mit einem Plus an Teilnehmern am Jugendpokalschießen. Ein junges Mädchen „blieb hängen“, stellt der OSM, gleichzeitig Trainer der Gewehrjugend, fest, deren Talent ihn beeindruckt. Die Erfolge der Bogenschützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel auf nationaler und internationaler Ebene begeistern ihn. Er bedankt sich bei ihnen mit Geschenken. Hofmeister erwähnt die Durchführung von Vereinsmeisterschaften, Teilnahme am Fernado-Ferienprogramm mit erstmals zwei Veranstaltungen von großer Beliebtheit. Positiv empfindet er die Präsentation des Vereins beim Neubürgerempfang der Stadt.
Vier Sitzungen im Berichtsjahr hat Schriftführerin Sophie Randecker protokolliert.

„Unsere Jugend macht gerade richtig Spaß!“ begeistert sich Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher. Während drei Jungen noch Zeit benötigen, erwähnt er Celine Mayer, die an den Landesmeisterschaften teilnahm und bereits in einer Pokalmannschaft im Einsatz ist und Lena Heinzelmann, die 13jährige Senkrechtstarterin, die nach einem Vierteljahr hervorragende Ergebnisse erzielt. Weiterhin ist der Altersdurchschnitt bei den aktiven Schützen zu hoch, befindet Blocher. Neun Mannschaften konnten für die Teilnahme an Wettkämpfen in Kreis und Bezirk gebildet werden. Der Sportleiter erwähnt noch Super-Ergebnisse beim Vereins- und Firmenpokalschießen und das Dreikönigsschießen.

Martina Blocher-Bühler organisiert die Gewehrdisziplinen und freut sich über die Luftgewehrmannschaft, die in der Pokalrunde des Schützenkreises Neckar – Zollern gute Resultate erzielte sowie über zwei KK-Mannschaften, die sich an einer Freundschaftsrunde des Schützenkreises Rottweil beteiligten. Die Spartenleiterin erwähnt außerdem gute Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene.

Holger Bleibel von der Bogensparte informiert über den Klassenerhalt der Compound- Mannschaft in der Württembergliga. Die Erfolge der beiden außerordentlich talentierten Schützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel machen ihn stolz. Milena belegte im letzten Jahr national vordere Plätze. Jenny Bleibel schrieb Bogengeschichte als erste Deutsche Meisterin in der Schülerklasse Mädchen, denn dieser Wettbewerb wurde erstmals durchgeführt. Sowohl Milena als auch Jenny gewannen in ihren Klassen ein Internationales Bogenturnier in Tübingen.

Wahlen und Ehrungen
Aus gesundheitlichen Gründen wird der Dornhaner Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister demnächst für einige Zeit ausfallen. Sorge bereitet ihm die Tatsache, dass für sein Amt seit zwei Jahren kein Stellvertreter vorhanden ist. Er legt der Versammlung die möglichen rechtlichen Auswirkungen dieses Mangels dar. Trotzdem erklärt sich niemand bereit, die Stellvertretung zu übernehmen. Keine Ruhe lässt dies Ehrenoberschützenmeister Jürgen Schatz, vor Hofmeister 28 Jahre lang erster Vorsitzender. Zum Wohl des Vereins erklärte er sich bereit, diese Position für zwei Jahre auszuüben. „Miteinander, nicht gegeneinander“, appelliert Schatz an die Schützen, die Gemeinsamkeit im Verein zu pflegen. Die turnusmäßigen Wahlen ergaben folgende Personalien: Schützenmeister Jürgen Schatz, Schriftführerin bleibt Sophie Randecker, Spartenleiter Bogen Holger Bleibel, Spartenleiter Langwaffen ist neu Marco Samland für Martina Blocher, die in den Ausschuss wechselt, als Spartenleiter Kurzwaffen löst Harmut Frick den bisherigen Amtsinhaber Dieter Mönch ab. Im Technischen Ausschuss wurden Dieter Walter, Eddy Di Palma, Michael Mallow, Roman Schon und Herbert Bohnet bestätigt, im Veranstaltungsausschuss Ralf Blöchle, Jürgen Prunner, Karin Blocher und Celine Mayer. Mit einem Geschenk bedankt sich der Oberschützenmeister bei Dieter Mönch für seinen langjährigen Einsatz für die Pistolenschützen. Karl-Heinz Hofmeister führt zudem Ehrungen durch: Ehrennadeln mit Urkunden erhielten: Bronze Ralf Blöchle für 10-jährige aktive Mitgliedschaft, Bronze Kathrin Link, Mike Strathmann und Jürgen Hauger für 25 Jahre Mitgliedschaft und Rudi Ziegler für 30 Jahre Mitgliedschaft. Silber für 40 Jahre Mitgliedschaft: Willy Kohler, Hans Lampprecht und Dieter Steinwandt.

Die Vorstandschaft aktuell am 3. März 2017

Die Geehrten, so weit sie anwesend waren, von links: Hans Lampprecht, Willy Kohler, Kathrin Link, Ralf Blöchle und OSM Karl-Heinz Hofmeister.

Lufgtgewehrschützen mit neuem Vereinsrekord

Unsere Luftgewehrschützen beendeten die Pokalrunde 2016/17 mit einem neuen Vereinsrekord. Im letzten Wettkampf hatten sie Heimrecht gegen die Schützen der zweiten Mannschaft aus Dettensee. Mit 1506 Ringen zu 1341 Ringen konnten sie einen klaren Sieg verbuchen. Zum ersten Mal konnte überschritten sie damit die 1500-Ringe-Marke.
Gleichzeitig bedeuten 1506 Ringe das beste Mannschaftsergebnis aller Teams in dieser Saison. Super!
Nach sechs Wettkämpfen erzielte die Mannschaft durchschnittlich 1487,8 Ringen pro Begegnung. Schlussendlich belegt sie damit den hervorragenden zweiten Platz in der Abschlusstabelle Auch in den Einzelwertungen sind die Platzierungen unserer Schützinnen und Schützen sehr gut-

[38 KB]

Württembergliga Compound: Klassenerhalt gelungen!

In Welzheim trafen sich die Mannschaften der Württembergliga am Sonntag zum letzten Wettkampf der Bogenliga-Runde. Nach einem Matchverlust, einem Unentschieden und fünf Matchgewinnen beendeten die Dornhaner Schützen nach guten Leistungen von Holger Bleibel, Gerlinde und Patrick Grötzinger sowie Christoph Wienecke aus Weil im Schönbuch auf Platz fünf von acht Mannschaften die Runde. Die Spannung war groß, teilweise entschied gerade mal ein Ring über Sieg oder Niederlage. Ein ausgeglichener Punktestand von 28:28 Punkten bedeutete einen Platz in der Mitte der Tabelle.
Die Bogensparte ist zufrieden und stolz darauf, dass ihrer Compoundmannschaft der Klassenerhalt gelungen ist.
Wir gratulieren!

Compound-Mannschaft 2016/17

Sportpistolenschützen beherrschen die Kreisliga

Die Sportpistolenrunde 2016/17 Kreisliga ist abgeschlossen.
1. SV Dornhan 4, 2. SV Dornhan 2, 4. SV Dornhan 3 und 6. SV Dornhan 1 …. Diese Reihe in der Abschlusstabelle macht sich super.
Gratulation an alle beteiligten Schützen!
Das i-Tüpfele setzen die Einzelschützen: 1. Roman Schon, 3. André Haberer, 4. Alexander Haberer, 6. Manfred Schon, 7. Hartmut Frisch und 9. Jürgen Schatz sind diejenigen unter den ersten Zehn. Die weiteren folgen unmittelbar danach. Eine erfolgreiche Saison für die Sportpistolenfreunde, die Motivation für die nächsten Wettkämpfe gibt.
[42 KB]

LG-Schützen stark im Pokal

Einen starken Auftritt haben die Dornhaner Luftgewehr-Schützen in der Pokalrunde B des Kreises. Nach dem fünften Wettkampf, dem gewonnenen Lokalderby gegen Weiden, belegt die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz. 45 Ringe hinter der Mannschaft aus Dettensee und 20 Ringe vor den drittplatzierten Schützen aus Hochdorf dürfte dieser Platz im letzten Wettkampf nicht gefährdet sein. Den starken Auftritt ermöglicht die Verstärkung durch Petra und Elmar Kienzle, das ist unbestritten. Die beiden erzielen Top-Resultate, und das motiviert die anderen Schützen zu ebenfalls konstant guten Leistungen. Die Platzierungen der Schützen in den in Altersklassen unterteilten Listen (siehe Link) beweist dies.
Wir wünschen Gut Schuss für den letzten Wettkampfstag!
[157 KB]
[34 KB]

20 Starter beim Dreikönigsschießen - Nachlese

Gerne berichten wir noch über das Dornhaner Dreikönigsschießen 2017.
An vier Terminen konnten sich die Schützen zu Jahresbeginn messen. Das Abschlussschießen und die Siegerehrung fanden am namensgebenden Feiertag „Heilige Drei Könige“ statt.
20 Starter mit insgesamt 110 Starts teilten sich traditionsgemäß in eine Aktiven- und eine Laienklasse.
Bei den Laien konnten die Platzierung eins bis drei mit den Ringzahlen 84 (Erik Hoffmann), 82 (Mike Geibig) und 76 (David Urban) belegt werden. Bei den Aktiven fielen die Abstände geringer aus. Zur Ermittlung von Platz Eins und Platz Zwei musste auf Grund gleicher Ring Zahl eine zweite Serie herangezogen werden. Platz Eins 132|132 (Michael Mallow), Platz Zwei 132|124 (Reinhard Jäckle). Platz drei wurde mit knappem Abstand von 131 Ringen (Roman Schon) vergeben.
Der Schützenverein Dornhan bedankt sich bei allen teilnehmenden Schützen.

Sieger 2017 mit OSM und Sportleiter

362 Ringe! Der Günter-Clan holt erneut den Pokal

Wer schlägt den Günter-Clan?

Die Sieger 2016, sofern sie bei der Ehrung anwesend waren. Vorne mit dem begehrten Riesenpokal: Thomas Günter.

362 Ringe. Das war noch nie da. Neuer Rekord beim Vereins- und Firmenpokalschießen in Dornhan!
Und wer ist die siegreiche Mannschaft? Der Günter-Clan. Die Einzelwertung der Herren führt Matthias Beilharz vom Angelsportverein Fürnsal mit 93 Ringen an, bei den Damen siegte erneut Petra Roth, sie erzielte 92 Ringe.
Zum dritten Male in Folge gewann die naturbegabte Verwandtschaftsmannschaft „Günter-Clan“ den begehrten Pokal. Alle vier Wertungsergebnisse über 90, das gab es noch nie in der langen Tradition des Laienschießens. Das ist die Fähigkeit, sich zum richtigen Zeitpunkt optimal zu konzentrieren. Thomas Günter erzielte 90 Ringe, Marcus Ziegler ebenfalls. Wieder führt Petra Roth, die Schwester von Thomas, mit 92 Ringen die Familienwertung an. Und Heike Ziegler, die Mutter von Marcus, traf ebenfalls 90 Ringe. Zweiter in der Mannschaftswertung wurde „Alles außer KTM“. Die Motorradfahrer liegen mit 359 Ringen und super Einzelergebnissen nur knapp hinter den Günters. Martin Burkhardt legte 93 Ringe vor, ringgleich mit dem Sieger der Einzelwertung, Harald Töpfer und Dieter Walter schossen jeweils 90 Ringe, Fredl Trommer erzielte 86 Ringe. Auf dem dritten Platz landete die Fürnsaler Feuerwehr, eine Mannschaft, die schon oft den Pokal holte und immer auf einem der ersten Plätze zu finden ist.
34 Mannschaften gingen in diesem Jahr an den Start, mit insgesamt 163 Startern, davon 34 Damen. Wie es Tradition ist, wurde mit KK-Gewehren liegend auf 50 Meter geschossen. Von 13 Schüssen werden die drei schwächsten Treffer abgezogen. Schießleiter Bernd Blocher stellt wieder einmal fest, dass diiejenigen Mannschaften und Einzelschützen, die die Ergebnislisten anführen, die trainingsfleißigsten waren. Der Sportleiter sitzt seit Jahren in der Auswertung und kennt die Laienschützen und ihre Fähigkeiten bestens. Zusammen mit der Vorstandschaft und dem ganzen Verein freut er sich außerdem, immer wieder neue Mannschaften begrüßen zu dürfen. Bei der Siegerehrung am Samstagabend bedankte sich Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister bei allen Teilnehmern und überreichte die Pokale.
Die Ergebnisse des Vereins- und Firmenpokalschießen bis jeweils zum fünften Platz:
Mannschaftswertung: 1. Günter-Clan 362 Ringe, 2. Alles außer KTM 359 Ringe, 3. Feuerwehr Fürnsal 342 Ringe, 4. Angelsportverein Fürnsal 340 Ringe, 5. Autoaus Blocher I 336 Ringe.
Mannschaften Damen: 1. Club der Wassermann-Frauen 328 Ringe, 2. Schwarzwaldverein 280 Ringe, 3. Scharfschützen Damen 2 270 Ringe.
Einzelwertung Herren: 1. Matthias Beilharz 93 Ringe, 2. Martin Burkhard 93 Ringe, 3. Thomas Günter 90 Ringe, 4. Marcus Ziegler 90 Ringe, 5. Harald Töpfer 90 Ringe.
Einzel Damen: 1. Petra Roth 92 Ringe, 2. Heike Ziegler 90 Ringe, 3. Celine Mayer 88 Ringe, 4. Inka Günter 86 Ringe, 5. Corina Blocher 85 Ringe.

Jugendpokalschießen 2016
Maya Günter und Lena Heinzelmann siegen
Jugendtrainer Bernd Blocher feut sich: Guter Zuspruch beim Jugendpokalschießen. In drei Disziplinen konnten sich die 15 Kinder und Jugendlichen mit dem Luftgewehr messen: stehend aufgelegt, stehend freihändig und liegend aufgelegt. Dabei durften sie beliebig viele Serien schießen, die beste zählte.
Stehend aufgelegt führte lange Lena Heinzelmann, die im vorigen Jahr bereits gewonnen hatte. Damals mit 86 Ringen, nun steigerte sie sich auf 92 Ringe. Dann griff Maya Günter, die Tochter von Thomas und Inka Günter, in den Wettbewerb ein. Unverkennbar bereits jetzt, dass sie das schießsportliche Talent ihrer Eltern mitbekommen hat. Ihr stärkstes Ergebnis waren 96 Ringe und damit Pokalgewinn im Stehendschießen.
Die Platzierungen: 1. Maya Günter 96 Ringe, 2. Lena Heinzelmann 92 Ringe, 3. Philipp Erbes 84 Ringe, 4. Luis Link 82 Ringe, 5. Julian Link 80 Ringe, 6. Timo Erbes 78 Ringe, 7. Marleen Mayer 75 Ringe, 8. Nico Baumbach 72 Ringe, 9. Philipp Zeller 69 Ringe, 10. Mario Willi 69 Ringe.
An die zweite Disziplin stehend freihändig trauten sich nur vier Teilnehmer. Mit großem Abstand gewann Lena Heinzelmann mit 80 Ringen. Sie hatte dafür auch mächtig trainiert. Nur eine Serie schoss Maya Günter, trotzdem landete sie mit ihren 58 Ringen auf Platz zwei. Philipp Erbes wurde dritter mit 55 Ringen, Julian Link Vierter mit 54 Ringen.
Luftgewehr liegend war am beliebtestem. Immerhin ist diese Disziplin fast gleich wie die der Erwachsenen, die halt nicht mit dem Luftgewehr, sondern mit dem stärkeren Kleinkalibergewehr antreten. Siegerin wurde Maya Günter, die in einer Serie 99 Ringe traf. Lena Heinzelmann wurde mit 97 Ringen zweite, Marleen Mayer dritte mit 97 Ringen. Niklas Jäckle belegt mit 95 Ringen Platz vier, Julian Link ist fünfter mit 92 Ringen. Die weiteren Resultate: 6. Inga Eberhard 91 Ringe, 7. Luis Link 86 Ringe, 8. Nico Baumbach 86 Ringe, 9. Marcel Samland 84 Ringe, 10. Emma Blocher 80 Ringe, 11. Danny Günter 76 Ringe, 12. Timo Erbes 75 Ringe, 13. Philipp Erbes 75 Ringe, 14. Philipp Zeller 75 Ringe.

Stadtmeisterschaft. Oder: Die auf dem Elch ritten...
Stadtmeister Erwachsene ist Michael Reich aus Fürnsal, bei U18 siegte Julian Link aus Weiden
Austragungsmodus: 10 Schuss mit dem Luftgewehr in der Schlinge. Zwei Wertungen: U18 und Erwachsene. Großer Gag: OSM Karl-Heinz Hofmeister hatte einen hölzernen Elch aufgetrieben. Darauf sitzend, den Lauf in einer Schlinge fixiert, musste geschossen werden. Sehr amüsant. Am letzten Veranstaltungstag war der Andrang so hoch, dass gar nicht alle Interessenten antreten konnten. Schließlich standen Michael Reich als Stadtmeister bei den Erwachsenen und Julian Link bei der Jugend fest. Platz zwei bei den Großen belegt Philipp Storz mit 79 Ringen, Platz drei Jürgen Schatz mit 77 Ringen, Alexander Jäckle ist vierter mit 70 Ringen, fünfter wurde Harald Töpfer mit 69 Ringen. Lena Heinzelmann ist Zweite bei der Jugend mit 72 Ringen, Luis Link Dritter mit ebenfalls 72 Ringen, vierter ist Timo Erbes mit 71 Ringen und fünfter Marcel Samland mit 68 Ringen.

Wir danken allen Teilnehmern am Vereins- und Firmenpokalschießen, am Jugendpokalschießen
und beim Wettkampf um die Stadtmeisterschaft ganz herzlich fürs Mitmachen!

Die Stadtmeister 2016. Links Michael Reich (mit OSM Karl-Heinz Hofmeiser), rechts Julian Link.

Super Schießsporttalente zeigten sich beim Jugendpokalschießen. Links Maya Günter, dritte von links (stehend) Lena Heinzelmann, die Siegerinnen.

Jugendpokal: Fröhliches Training. In der Mitte die späteren Siegerinnen Lena Heinzelmann, links, und Maya Günter.

Ein vergnügter Tag.....

Grube Wenzel: Wieder in der Sonne.........

Ausflug 2016! Welche spannenden Ausflugsziele fast vor der Haustüre zu finden sind, erlebten wir am zweiten Samstag im Juli. Ins nahe Badische fuhr der Bus unsere Schützenschar. Erste Station war Zell-Weierbach mit seinem Schulmuseum. Die Älteren unter den Ausflüglern amüsierten sich über Einrichtungen und Utensilien, die sie aus der eigenen Schulzeit kannten. Die anderen staunten, wie die Zeiten sich geändert haben. Allesamt erlebten wir eine fröhliche Schulstunde mit einem gestrengen Lehrer, der den Rohrstock schwang und Eselskappen verteilte. Eine Weinprobe in der Winzergenossenschaft Zell-Weierbach direkt neben dem Museum bildete den Aperitif für das Mittagessen in Oberwolfach. Beeindruckend danach die Besichtigung des Besucherbergwerks Grube Wenzel im Zinken Frohnbch in Oberwolfach. Das ehemalige und zu seiner Zeit bedeutende Silberbergwerk, das im 18. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte und 1830 eingestellt wurde, wurde von einem Förderverein als Besucherbergwerk hergerichtet. In Gummistiefeln und Schutzjacke, mit Helm und Kopflampen „fuhren“ wir ins Bergwerk ein. Unter fachkundiger Führung staunten wir über dunkle enge niedere rutschige Gänge unter Tage mit Windungen und Treppen, feuchtes glänzendes hartes Gestein, helle Erzadern mit Silber- und Kupfereinschlüssen. Hier unten unter den Bedingungen, die vor mehr als 200 Jahren herrschten, mit Hammer und Meißel in kaum erhellter Dunkelheit mühsam arbeiten zu müssen, mochte sich niemand vorstellen. In der warmen Sonne vor dem Bergwerk noch schnell ein Erinnerungsfoto aufnehmen und dann weiter zum zünftigen Vesper in eine Vesperstube im Schwarzwaldbauernhof in Bad Rippoldsau-Schapbach. Die von zwei Personen angeschleppten riesigen Vesperbretter mit fein dekorierten Schwarzwälder Spezialitäten bildeten in der Abendsonne das i-Tüpfele auf einen vergnügten Ausflugstag.
Noch einmal danke, Bernd, für Deine Mühe. Das war absolut super.

Neue Vereinssatzung

Die Satzung des Schützenvereins wurde überarbeitet und den neusten Vorgaben angepasst.
Sie kann [387 KB] und ist auch in der Spalte rechts zum Herunterladen eingestellt.
Der Schützenverein Dornhan 1969 e. V. ist beim Vereinsregister beim Amtsgericht Oberndorf am Neckar eingetragen.


Sie haben Veranstaltungstipps für unseren Event-Kalender?
Infos gerne per Mail an.

Unsere Service-Redaktion braucht Ihre Mail spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Radio Siegen garantiert nicht, dass Ihre Veranstaltung in den Kalender übernommen wird.
Es gilt: Keine Gewähr auf Stimmigkeit der Einträge.


 

01.03.2018 - 25.03.2018

Kundenzentrum der Sparkasse Siegen

Die Ausstellung fördert die Auseinandersetzung mit Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung und der Bedeutung von Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie

 

 

 

02.02.2018 - 29.03.2018

Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg

Zu sehen sind Arbeiten der Künstlerin Hannelore Brand aus Moers

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: "Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele" – dieses Zitat des russischen Schriftstellers Maksim Gorki ist das Leitmotiv ihres künstlerischen Schaffens. Seit 2006 hat Hannelore Brandt sich in Deutschland und auf der spanischen Insel Ibiza an einer Vielzahl von Einzel- und Gruppenausstellungen beteiligt. Das Portfolio ihrer Arbeit ist breit aufgestellt: Menschen, Tiere, Stimmungen und Landschaften, Stillleben, Collagen, Assemblagen und Bilder der Augentäuschungen gehören dazu. Außergewöhnlich sind ihre 3D-Konstruktionen, bei denen es wichtig ist, sie mit Blick darauf mit entsprechendem Abstand zu passieren, um den 3D-Effekt in Form von simulierter Bewegung zu erleben. In der Ausstellung werden die Besucher einen umfassenden Überblick über die künstlerische Arbeit von Hannelore Brandt erhalten.

 

 

 

02.03.2018 - 02.04.2018

Städtische Galerie Haus Seel Siegen

Zu sehen sind Abschlussarbeiten im Fach Kunst der Universität Siegen - von Julia Gossel, Joanna Hinz, Xenia Kaioglidou und Nina Koch

 

 

 

04.03.2018 - 02.04.2018

Städtische Galerie Haus Seel Siegen

Gezeigt werden Arbeiten des Künstlers Viktor Naimark aus Frankfurt. Die Ausstellung wird aus Anlass der "Woche der Brüderlichkeit" gezeigt

 
Beschreibung: .

 

 

 

08.03.2018 - 23.03.2018

Rathaus Netphen

Hier möchte man dem immer noch verbreiteten Mangel an Informationen über die deutschen Spätaussiedler aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion begegnen. Weitere Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Der erste Teil der Ausstellung konzentriert sich auf die über zweihundert-jährige Geschichte, die seit der Auswanderung von über 200.000 Deutschen nach Russland vergangen sind. Sie zeigt anschaulich und an einzelnen Beispielen, mit welchem Fleiß und Erfindungsgeist diese Siedler es nach kurzer Zeit zu ansehnlichem Wohlstand gebracht haben. Vorgestellt werden die sechs deutschen Siedlungsgebiete im ehemaligen Russischen Zarenreich: an der Wolga, am Schwarzen Meer, im Kaukasus, in Bessarabien, in Wolhynien und im Baltikum.

Die Wanderausstellung "Deutsche in Russland. Geschichte und Gegenwart" zeigt aber auch eindringlich, welchen Benachteiligungen und Verfolgungen (insbesondere im 20. Jahrhundert) diese deutsche Bevölkerungsgruppe ausgesetzt war. Das waren nicht nur Angriffe auf Leib und Leben, sondern auch die Versuche, den Nachfahren der deutschen Einwanderer deren Sprache und Kultur in den deutschen Siedlungsgebieten in Russland auszutreiben.

Der zweite Teil der Ausstellung befasst sich mit der Rückkehr der Deutschen aus Russland und der ehemaligen UdSSR in das Land ihrer Vorfahren, die insbesondere vor 30 Jahren - nach 1988 in Gang gekommen ist. Er geht auf Aufnahme und Integration der Deutschen aus Russland als Erfolgsgeschichte in Deutschland ein, auf die Probleme und das viele Positive, das darüber zu berichten ist.

Die Ausstellung ist Teil eines Projekts, das vom Bundesministerium der Inneren (BMI) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert und von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LmDR) mit Sitz in Stuttgart präsentiert wird.



 

 

 

08.03.2018 - 28.03.2018

KrönchenCenter Siegen

Eine Ausstellung von Teilnehmenden der VHS-Malkurse unter der Leitung von Olaf Neopan Schwanke

 
Beschreibung: 16 Kursteilnehmende zeigen rund fünfzig Arbeiten mit Acrylmalerei: bunt, überraschend originell und unikal. Dieses Mal kristallisierte sich bei der Ausstellungplanung ein "heimliches" Thema heraus, da viele Maler und Malerinnen sich der hohen Herausforderung des Portraits stellten: Tier-, Pflanzen- und eben Menschenportraits in unterschiedlichen Annäherungen machen neugierig und dokumentieren, dass das Malen in der Gemeinschaft zu ansprechenden Ergebnissen führen kann.

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 bis mindestens 19 Uhr und samstags von 10 bis mindestens 14 Uhr geöffnet.

 

 

 

08.03.2018 - 30.05.2018

IHK-Galerie Siegen

"Realität und Emotionen" - zwischen diesen beiden Polen liegt das Spannungsfeld, in dem sich die Arbeiten der Künstlerin Marion Dondorf bewegen

 
Beschreibung: Zu sehen sind Bilder, deren Farben leuchten, flirren und den Blick magisch anziehen, helle oder dunkle Farbsinfonien, die mit und auf der Grenze von Gegenständlichkeit und Abstraktion spielen und dazu einladen, Ansichten der Realität ganz neu zu entdecken. Ob Baum-, Blüten-, Wolken- oder Meereslandschaften, Marion Dondorf holt sie ganz nah an das Auge heran. So nah, dass man zunächst an ein abstraktes Farbenspiel denkt, dann aber die Stämme von Birken im Jahreswechsel entdeckt.

Eine Auswahl von Marion Dondorfs vielfältigen Werken aus mehr als zwei Jahrzehnten präsentiert die IHK Siegen als zweite Ausstellung der neuen Reihe IHKansichten und damit zugleich einen Querschnitt ihrer künstlerischen Entwicklung. Ob mit Ölfarbe und Marmorstaub oder mit Oxidationsliquid gemalt, ob Porträts, Landschaften oder Abstraktes, die Bilder von Marion Dondorf eint eine expressive Farbigkeit und die Quelle, aus der die Künstlerin schöpft: "Die Natur ist der beste Lehrmeister" sagt sie, "wenn ich Natur sehe, abstrahiere ich diese im Kopf".

 

 

 

13.02.2018 - 29.03.2018

Café Sohler Kreisklinikum Siegen-Weidenau

Haibach präsentiert Werke, die auf Malreisen in die Toskana entstanden sind. Mehr Infos:

Link:
 
Beschreibung: Der Eiserfelder Adolf Haibach war bereits vor einiger Zeit mit seinen außergewöhnlichen Werken Gast im Café Sohler. Seinerzeit beschäftigte er sich schwerpunktmäßig mit Motiven aus der Region, Vorbildern nachempfunden oder auch selbst entworfen. Auch diesmal treffen wieder regionale Motive
auf Bilder mit ganz anderen Themen. Daneben zeigt er Gemälde, für die er sich oft am Tiermaler Ekkehard Hofmann orientierte sowie von August Macke inspirierte Arbeiten.

 

 

 

13.03.2018 - 21.05.2018

Museum für Gegenwartskunst Siegen

Mit Hilfe von Förderern und Partnern konnten seit Eröffnung des Museums Arbeiten aus den Bereichen Installationskunst, Fotografie und Video erworben werden. Mehr dazu:

Link:
 
Beschreibung: Erstmals ist der gesamte Bestand in einer großen Präsentation zu sehen.

Am Anfang standen die eindrücklichen Schwarz-Weiß-Fotografien von Bernd und Hilla Becher. Frühe Fotogruppen Siegerländer Industrie-architektur wurden vom Künstlerpaar erstmalig für die Museumseröffnung 2001, zuletzt 2015 von Hilla Becher zusammengestellt. Die Sammlung Gegenwartskunst ist seither geprägt und inspiriert von einer sachlichen, objektiven und konzeptuellen künstlerischen Haltung.

Neben den Fotogruppen der Bechers und weiteren Fotografien der Becher-Schüler Andreas Gursky, Candida Höfer oder Thomas Struth stellt die Präsentation „Die andere Hälfte“ auch dokumentarische oder installative Fotografie vor, die projektbezogen, als Serie, aber auch gleichzeitig als Konzept zu verstehen ist. Vertreter dieser Richtung sind Armin Linke, Aglaia Konrad, Hans-Peter Feldmann oder Wolfgang Tillmans.

Einen anderen Ausgangspunkt bilden Werke einer frühen sozialengagierten und interaktiven Konzeptkunst, wie sie Stephen Willats, Victor Burgin und Charlotte Posenenske praktizierten. Zeitgenössische Film- und Raum-installation führen die konzeptuelle Herangehensweise fort, zeigen exem-plarisch den ästhetischen Umgang der Kunst mit medialen Strategien und antworten so auf die Malerei-Sammlung der Rubenspreisträger/Sammlung Lambrecht-Schadeberg im Siegener Museum für Gegenwartskunst.


Ausgestellte Auswahl aus der Sammlung von:
Bernd und Hilla Becher, Victor Burgin, Claus Bury, Mariana Castillo Deball, Lutz Diergarten, Vajiko Chachkhiani, Katalin Deér, Bernhard Fuchs, Katharina Grosse, Andreas Gursky, Hans Haacke, Diango Hernández, Nancy Holt, Candida Höfer, Joan Jonas, William Kentridge, Hubert Kiecol, Aglaia Konrad, Mischa Kuball, Jochen Lempert, Armin Linke, Stefan Panhans, Otto Piene, Charlotte Posenenske, Andrea Robbins/Max Becher, Michel Sauer, Thomas Struth, Wolfgang Tillmans, Diana Thater, Stephen Willats.

 

 

 

13.03.2018 - 18.04.2018

Eingangsbereich der Stadtbibliothek Kreuztal

Die Ferndorfer Künstlerin Sandra König setzt der Kuh als Individuum ein Denkmal. Ihre großformatigen Portraits entstehen nach ihren eigenen fotografischen Vorlagen

Link:
 
Beschreibung: Ein neugieriger Blick durch sanfte dunkle Augen, lange Wimpern, ein feuchtes rosafarbenes Schlabbermaul von weißen langen Tasthaaren umgeben, riesigen Puschelohren die waagerecht vom Kopf abstehenden und auch gerne mal als Fliegenvertreiber eingesetzt werden. Groß, behäbig, zurückhaltend neugierig, kraftvoll und doch sensibel begegnet uns die Kuh.

Als Symbol für Fruchtbarkeit und Reichtum, verkörpert die Kuh Weiblichkeit, Mütterlichkeit und Zuneigung. Die Kuh gibt uns seit Jahrtausenden Milch und Fleisch, Fell für Kleidung und diente uns als Zugtiere für Pflüge und Fuhrwerke. Sie lebte in engem Kontakt zu uns Menschen in unseren Häusern. Heutzutage geht uns der Bezug zu diesen Tieren verloren. Unser Alltag wird nicht mehr vom bäuerlichen Leben bestimmt. Massentierhaltung in Ställen ohne Auslauf ist hierzulande gang und gäbe. Die Kuh als Hochleistungsmaschine, die immer effizienter abgeschöpft wird.
Wo sind wir gelandet?


Tausende von Fotos hat sSandra König mittlerweile auf Ihren täglichen Spaziergängen mit Ihrem Hund geschossen. Aber es sind im Verhältnis nur wenige, die sie dann auch mit Acrylfarbe und Pinsel auf Leinwand bunt und lebensecht im Atelier umsetzen kann. "Das Licht muss stimmen, die Kopfhaltung, der Blick…"

 

 

 

15.02.2018 - 28.03.2018

Foyer Rathaus Kreuztal

Hohage zeit in dieser Ausstellung mehr als 40 Aufnahmen, die die Vielschichtigkeit Kreuztals bildlich beschreiben:

Link:
 
Beschreibung: Bei der Mehrzahl der ausgestellten Fotografien handelt es sich um sogenannte Hochkontrastbilder, die durch die High Dynamic Range, kurz HDR-Technik und Ausarbeitung, entstanden sind. Mittels dieser Technik werden mehrere Bilder vom selben Motiv mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen und anschließend am Computer zu einem Bild zusammengefügt. Details in den hellsten Bildteilen bleiben so erhalten und Farben können kräftiger dargestellt werden.

Die Ausstellung im Rathaus Kreuztal kann man sich zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo bis Mi von 8.30 bis 16 Uhr, Do von 8.30 bis 17 Uhr und Fr von 8.30 bis 13 Uhr ansehen.

 

 

 

15.11.2017 - 25.03.2018

Stadtmuseum Hilchenbach

Hier gibt's die Infos:

 
Beschreibung: Die Ausstellung gewährt einen Einblick zu einer Vielzahl an Gerätschaften, ergänzt durch Bücher, Prospekte und Plakate, zur Vorratshaltung und allem, was früher einmal so in der Küche gebraucht wurde - überschaubar, ansprechend und zugleich in geballter Form.

Der Verein zur Erhaltung historischer Gerätschaften (Landwirtschafts-museum) in Hadem, vertreten durch Klaus-Henning Moll, der seine Leidenschaft für historische landwirtschaftliche Gerätschaften und für Dinge des Hausgebrauchs schon als Kind entdeckte, präsentiert diese Ausstellung.

Besichtigt werden kann die Sonderausstellung wie folgt:

Montags 14.00 bis 19.00 Uhr, dienstags 14.00 bis 17.00 Uhr, mittwochs 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, donnerstags 14.00 bis 17.00 Uhr, freitags 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie sonntags 14.00 bis 17.00 Uhr.

 

 

 

16.01.2018 - 13.05.2018

Siegerlandmuseum Siegen

Die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler ist zu Gast im Siegerland-museum: Zu sehen sind Fotografien von Marc Baruth

 

 

 

17.01.2018 - 31.03.2018

Diakonie Klinikum Bethesda Freudenberg

Bunte florale Motive sowie Linien und Flächen aus allerlei Materialien: Zu sehen sind farbkräftige Blumenbilder sowie abstrakte Werke mit unterschiedlichen Techniken und Strukturen

 

 

 

17.01.2018 - 31.05.2018

Rathaus Hilchenbach

Das Café International Hilchenbach tritt wieder mit einer Fotoausstellung in die Öffentlichkeit:

 
Beschreibung: 27 Teilnehmerinnen des Cafés haben sich erneut der Fotografin Heike Helmes gestellt, die das Typische der Frauen in Schwarz-weiß-Bildern festgehalten hat. Ergänzt werden die Fotografien durch sehr persönliche Texte der Beteiligten zu ihrer Herkunft, wichtigen Ereignissen in ihrem Leben und ihrem Verhältnis zum Café International.

 

 

 

17.02.2018 - 01.04.2018

Museum Wilnsdorf

Die Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf will ihre Besucher entlang der alten Handelswege an der nördlichen Grenze des Siegerlands führen. Mehr dazu:

Preis: Erw. 5 Euro / Jugendliche & Schüler 4 Euro / Familie mit bis zu fünf Kindern 13 Euro
Link:
 
Beschreibung: Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem egionaleprojekt „Südwestfälische Eisenstraße“, dem Historiker Dr. Andreas Bingener und der Architektin Katrin Stein und war schon in anderen Siegerländer Kommunen zu sehen.

Informationstafeln, Fotos und geschichtliche Zeugnisse geben einen Überblick über den einstigen Handel mit Eisen und Stahl zwischen dem Fürstentum Nassau-Siegen und seinen Nachbarn im Bergischen Land und in der Grafschaft Mark. Die Ausstellung zeigt, dass ein „Gebück“ nur wenig mit körperlicher Tätigkeit zu tun hat, ein „Schlag“ keinen Angriff darstellen muss und eine „Hecke“ nicht zwangsläufig einen Garten umgibt.

Zusammen mit archäologischen Funden, die das Siegerland und seine Bevölkerung im Mittelalter vor Augen führen, ergibt sich das Bild einer geschäftigen Region mit Handelswegen, Landesgrenzen und Zollstationen, deren Hinterlassenschaften noch heute die Landschaft prägen, wenn man als Wanderer einmal genauer hinschaut.

Das Museum Wilnsdorf ist Mittwochs bis Sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

 

17.03.2018 - 06.05.2018

4Fachwerk-Mittendrin-Museum Freudenberg

Die Ausstellung zeigt Werke des Malers Piet Mondrian (1872-1944), eine Schlüsselfigur der internationalen Avantgarde.

Preis: 3 Euro
 
Beschreibung: "Mit 35 hochwertig reproduzierten und aufbereiteten Exponaten wollen wir eine visuelle Reise durch dessen künstlerische Entwicklung ermöglichen," erläutert 4Fachwerk-Vorstandsmitglied Michael Müller, der die Ausstellung kuratiert. Es handele sich dabei um einen bahnbrechenden künstlerischen Werdegang – von der farbflächigen Landschaftsmalerei, über eine kubistische Formensprache bis hin zur geometrischen Abstraktion. Mondrians spätere Werke – reduzierte Kompositionen aus Rastern und Primärfarben – waren und sind immer noch Inspirationen für Mode, Kunst, Architektur und Design.

"Die Bilder zeigen wirklich eindrucksvoll, wie Mondrian sich zunächst mit naturalistischer Malerei, dann mit pointilistischer Technik auseinander-setzte, um sich kubistischen Formen zuzuwenden", zeigt sich auch 4Fachwerk-Vorsitzender Dieter Siebel begeistert.

Mondrian gilt als niederländischer Maler der klassischen Moderne, als exponierter Vertreter des niederländischen Konstruktivismus. Diese Form- und Farbexperimente erwiesen sich als wegweisend für die gesamte Kunstwelt. Bis heute begeistern seine Kompositionen die Betrachter weltweit.

 

 

 

18.02.2018 - 07.04.2018

Art Galerie Siegen

Die Kunst von Senteur kann man wohl am besten in den Bereich Pop-Art einordnen. Derzeit sind es aber drei Themenkomplexe, die im Vordergrund seines Schaffens stehen.

Link:
 
Beschreibung: Da wären zunächst seine Rusalken. Rusalka ist ein Begriff aus der slawischen Mythologie und bezeichnet Frauen, die ins Wasser gegangen sind. Ein weiterer Werkskomplex sind Koljas "Girls and Monsters". Inspiriert durch die B-Movies der 60'er und 70'er Jahre, also schlechten Horror- und Actionfilmen, die alle eins gemeinsam haben: Zu den Protagonisten gehören immer ein oder mehrere Monster und eine schöne Frau. Der dritte Bereich der aktuellen Kunst von Kolja Senteur sind Comicarbeiten. In seiner freien malerei verknüpft er die alten Comicgeschichten mit der cineastischen Umsetzung.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mo - Fr 10 bis 19 Uhr
Sa 10 bis 16 Uhr

 

 

 

18.03.2018, 10:00 Uhr

Industriepark Wittgenstein Schameder

Über 100 Aussteller aus Handel, Handwerk und Dienstleistung zeigen ein vielfältiges und breitgefächertes Angebot. Hier weitere Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Eigens zur Messe wird erneut ein Messebahnhof von der Kurhessenbahn eingerichtet, um den Besuchern eine entspannte An- und Abreise mit dem Zug zu ermöglichen. Bereits zum 4. Mal steht dieser zur Verfügung – eine deutliche Entlastung für die Parksituation und eine Attraktion für sich. Der Vorteil der Anreise mit der Bahn – ohne Parkplatzsuche bequem und direkt am Messegelände aussteigen. Um das Angebot noch attraktiver zu machen, dürfen die Fahrgäste an beiden Messetagen die Obere Lahntalbahn zwischen Erndtebrück und Bad Laasphe-Niederlaasphe und die Rothaarbahn zwischen Erndtebrück und Bad Berleburg kostenlos nutzen.

Ein weiteres Highlight ist der "Tag der offenen Tür" der innogy SE und NRW Pellets. Diese öffnen ihr Biomasseheizkraftwerk und Pelletwerk im Industriepark Wittgenstein ebenfalls von 10 bis 18 Uhr. In dem genannten Zeitraum erhalten Besucher die einmalige Möglichkeit, im Biomasseheizkraftwerk einen Blick hinter die Kulissen der regenerativen Strom- und Wärmeproduktion zu werfen. Im Pelletwerk können Interessierte von der Anlieferung des Holzes über die Verarbeitung bis hin zur Verpackung der fertiggestellten Pellets den gesamten Produktionsprozess besichtigen. Die Anmeldungen werden an den beiden Aktionstagen am Messestand der Unternehmen im Ausstellerzelt entgegengenommen.

 

 

 

18.03.2018, 11:00 Uhr

Jugendbildungsstätte Wilgersdorf

Die Predigt übernimmt Bolko Mörschel, Jugendreferent im Kirchenkreis Siegen. Außerdem wird es viel Musik/Lobpreis mit der Band Jesus Pirates geben

Preis: Freiwilliger (!) Kostenbeitrag zur Deckung der Unkosten im Rahmen der Kollekte
 
Beschreibung: Nicht nur für junge Erwachsene, sondern für alle Menschen, die Interesse haben. Um das Essen und die Getränke kümmert sich wieder das Küchen-team der Jugendbildungsstätte.

Es wird KEIN EINTRITT erhoben.

 

 

 

18.03.2018, 11:00 Uhr

IHW-Parkplatz Eisenhutstraße Eiserfeld

 

 

 

18.03.2018, 14:00 Uhr

Gemeindezentrum Wenscht Geisweid

Im Angebot sind gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Kinderwagen, Spielzeug und vieles mehr. Kaffee und Kuchen werden zugunsten der Krabbelgruppe "Kirchenmäuse" verkauft

 

 

 

18.03.2018, 14:30 Uhr

Altes Feuerwehrhaus Netphen

Der Singer-Songwriter Pascal Diederich liebt es, zu singen und Worte zu finden, die das Herz berühren und dabei authentisch sind. Musikalisch ist er im Pop / Rock einzuordnen

Link:
 
Beschreibung: Spätestens seit seinem Auftritt bei "The Voice of Germany" in 2013, bei dem Pascal Diederich sich mit dem Song "Mich kann nur Liebe retten" in das Team von Nena sang, ist er auch bundesweit in aller Munde.

Im letzten Jahr veröffentlichte er sein Debut-Album "Auf den Grund" - mit elf deutschsprachigen Liedern, die er unter anderem live präsentiert. Be-gleitet wird er von einer Band aus leidenschaftlichen, talentierten Musikern.

 

 

 

18.03.2018, 14:30 Uhr

Bergbaumuseum Herdorf-Sassenroth

Autorinnen und Autoren der Literaturwerkstatt Altenkirchen lesen zum Thema "Kostbare Geschichten über Edles und Steine" eigene Texte vor

Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Die Lesung wird durch musikalische Unterhaltung von Frank Breburda ergänzt.

Im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Gedankenaustausch mit den Gästen bei Kaffee und Kuchen statt. Ebenso besteht die Möglichkeit, die neue Sonderausstellung der Reihe "Schätze aus der Tiefe" mit seltenen Mineralien der Herdorfer Grube San Fernando anzuschauen.

 

 

 

18.03.2018, 14:30 Uhr

Siegerlandmuseum Siegen

Seit wenigen Wochen kann das Siegerlandmuseum im Oberen Schloss dank der Unterstützung des Auktions- und Kunsthauses Lempertz, Brüssel eine neue Leihgabe präsentieren:

Preis: 1,50 Euro zum regulären Eintrittspreis
 
Beschreibung: Es handelt sich um ein Gemälde in Öl auf Leinwand. Das Motiv ist der Bibel entnommen und zeigt die Szene der Kreuzabnahme. Datiert wird das etwa 260 x 200 cm große Bild in die Zeit um 1600.

Maler des Bildes war der damals 23-jährige Peter Paul Rubens. Im Jahre 1600 machte sich der gerade mit der Ausbildung fertiggewordene Rubens auf den Weg nach Italien. Sein erster Auftrag war es, eine Kreuzabnahme für die Herzogin von Mantua zu malen. Ein guter Start in eine besondere Zukunft. Das Gemälde blieb bis zum Tod der tiefgläubigen Herzogin im Palazzo Ducale, verschwand dann in einem Kloster und wurde vor 20 Jahren wiederentdeckt.

In Siegen erfährt das Gemälde seine erste öffentliche Ausstellungsstation in Deutschland. Es wurde zuvor nur ein einziges Mal gezeigt, nämlich 2005 in Mantua.

In der heutigen Sonntagsführung steht der „neue“ Rubens deshalb im Fokus des Interesses. Lassen Sie sich von der Museumsleiterin, Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe, die ganze Geschichte rund um das Gemälde erklären. Die Führung dauert ca. 1 1/2 Stunden - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

18.03.2018, 16:00 Uhr

Bismarckhalle Weidenau

Eine besondere Familienshow mit vielen tollen Effekten wie Licht, Laser, Schnee und riesigen Seifenblasen

Preis: ab 19 Euro
Link:
 
Beschreibung: Bulka und BulBulka, zwei gute Freundinnen, spielen mit Seifenblasen, und dann plötzlich schneit es. Eine Überraschung! Schnee!

Schnee macht Erwachsene wieder zu Kindern, bringt Freude und Spaß für alle. Doch woher kommt er eigentlich und wann hat es angefangen?

Eine schöne Legende über zwei Brüder, Herr des Himmels und Herr des Meeres, wird Ihnen und Ihren Kindern davon erzählen.

 

 

 

18.03.2018, 16:00 Uhr

Aula der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach

Die Besucher erwartet eine bunte Mischung aus traditioneller Blasmusik und modernen Stücken aus Musicals, Film und Unterhaltung. Schon ab 15 Uhr gibt's Kaffee und Kuchen

Preis: Der Eintritt ist frei - man freut sich über Spenden für die Vereinsarbeit

 

 

 

18.03.2018, 17:00 Uhr

Aula des Gymnasiums Am Löhrtor

Teilnehmende: Streicherklassen / Unterstufen- und Mittelstufenorchester / Jugendsinfonieorchester / Vokalpraktischer Kurs und Chor

Preis: 5 Euro / ermäßigt 2 Euro

 

 

 

18.03.2018, 18:00 Uhr

Stadthalle Kreuztal

Begleitet vom Leo String Quartett präsentiert Bookends eine der bisher authentischsten Shows der unvergessenen Musik von Simon and Garfunkel

Link:
 
Beschreibung: Das Duo Dan Haynes und Pete Richard schafft es in einer wahrhaft faszinieren Art und Weise den unverwechselbaren Sound und Klang und die Performance von Simon and Garfunkel wiederzugeben, so dass man fast glaubt das Original zu sehen und zu hören. Die englische Presse überschlägt sich über das schottische Duo. Simon and Garfunkel - Through The Years - eine Zeitreise in die wunderbare Musikwelt eines der erfolgreichsten amerikanischen Folk Duos aller Zeiten, auch heute klingen Song-Perlen wie "The Boxer" "Sound Of Silence" "Mrs Robinson" oder das legendäre "Bridge Over Troubled Water" zeitlos - in der Darbietung von Bookends frisch und unterstrichen von dem Leo String Quartett aus UK erreichen sie eine ganz besondere Brillanz und Klasse. Unvergessliche Musik - ein Konzert für jeden Musikliebhaber aber auch eine Erinnerungsreise für viele, ein außergewöhnliches Klangerlebnis! Ein Muss nicht nur für Simon and Garfunkel Fans.

 

 

 

18.03.2018, 19:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Das Akrobatik-Spektakel der Artisten vereint Seele und Poesie der Körper und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise. Hier weitere Infos:

Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Eine atemberaubende Akrobatik-Show - mit aufwendiger Bühnenszenerie sowie brillanten Licht- und Spezialeffekten.

Die Artisten erzählen eine mitreißende Geschichte um die Liebe, die Menschen und die Zeit. Alles befindet sich im Fluss. Die Menschen sollen in die Zeit gepresst werden, um kontrollierbar zu sein. Da stoppt das mechanische Herz der Maschine und die Menschen folgen der Liebe.

 

 

 

18.03.2018, 19:30 Uhr

Haus des Blauen Kreuzes Eiserfeld

Die Arbeit von Wycliff steht heute im Mittelpunkt des Missionsabends der Ev. Allianz Eiserfeld. Hier weitere Infos:

 
Beschreibung: Wycliff setzt sich dafür ein, dass Menschen aus unbeachteten Volksgruppen eine geeignete Schrift für ihre Sprache entwickeln können und eine theologisch und sprachwissenschaftlich fundierte Bibelübersetzung bekommen. Außerdem ist es ein Anliegen des Werks, dass Schulunterricht in der jeweiligen Muttersprache erteilt wird.

Schwerpunktmäßig geht es im Vortrag um die Arbeit von Wycliff im asiatischen Raum. Auf dem Kontinent mit den meisten unterschiedlichen Sprachen kennen viele Menschen die Bibel überhaupt nicht. In einigen Ländern ist die Bibel verboten oder zumindest ein unerwünschtes Buch.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wycliff sind gleichwohl davon überzeugt, dass alle Menschen – auch dort – Gottes Wort in ihrer eigenen Sprache kennenlernen sollten. Der Vortrag "[‘wıklıf] – ausgesprochen lebendig" gibt Einblicke in die Arbeit der Bibelübersetzer in Asien. Musikalisch wird der Allianzmissionsabend vom Bläserkreis des CVJM Eiserfeld mitgestaltet.

 

 

 

18.03.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Ausführliche Infos gibt's hier:

Preis: VVK 18 Euro / AK 20 Euro / ermäßigt 16 Euro
Link:
 
Beschreibung: Die Texte:
Rocko Schamoni liest aus einem Buch, das es noch nicht gibt: Dummheit als Weg, eine kleine Enzyklopädie menschlicher Dummheit. Das Buch zur Lesung wird während der Tour weitergeschrieben – so das Publikum denn Anlass dazu bietet.

Die Musik:
ein Skypekonzert mit dem Orchester Mirage, das aus Hamburg via ISDN per Kabel mit dem King verbunden ist. Und ein Musiker auf der Bühne, der gleichzeitig Schlagzeug und Gitarre spielt und singt.

Der Auftritt:
Auf der Bühne wird mit Alkohol gearbeitet, das gehört hier nach wie vor zum guten Ton, und sich vor laufendem Publikum auf der Bühne sozial selbst zu derangieren, ist vornehmste Pflicht.

Der King:
King Rocko Schamoni schaffte seinen literarischen Durchbruch mit dem Bestseller Dorfpunks, der 2009 in die Kinos kam. Mit Jacques Palminger und Heinz Strunk hat er mehrere Studio-Braun-Theaterstücke inszeniert, u. a. Dorfpunks und Fleisch ist mein Gemüse. Mit Helge Schneider drehte er 2012 den Film 00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse.

 

 

 

19.02.2018 - 15.04.2018

Siegerlandmuseum Oberes Schloss Siegen

Kurator der Ausstellung ist Gottfried Theis. Hier gibt's Hintergrundinformationen:

Link:
 
Beschreibung: Nach dem Wiener Kongress wird das Siegerland mit dem Königreich Preußen vereinigt. Unter der französischen Fremdherrschaft war der ehemals blühende Bergbau stark zurückgegangen und der preußischen Regierung war daran gelegen, den mit verschiedenen Mineralien-vorkommen gesegneten Landesteil bergbaulich neu zu beleben. Der Geheime Oberbergrat Graf von Beust von der neu errichteten Ober-bergamtskommission (später Königliches Oberbergamt) richtete 1815 einen Fragenkatalog an die amtierenden Revier-Bergmeister Engels, Jung, Stein, Doering, Menzler und Schmidt, wie dies zu realisieren sei.

Eine Frage beschäftigte sich u.a. mit der Bildung von Unteroffizianten und Aufsehern im Siegerländer Bergbau. Es wurden neben den Bergbeamten, die an den Bergakademien studierten, junge qualifizierte Bergmänner gebraucht. Durch eine fundierte Ausbildung sollten sie anschließend Führungsfunktionen als Steiger oder untere Gruben- und Rechnungs-beamte ausüben. Anlässlich der ersten Generalbefahrung am 25. Sep-tember 1816, an der außer dem Grafen Beust auch der Oberberg-hauptmann Gerhard aus Berlin teilnahm, wurde im Protokoll festgehalten: “Endlich wird noch empfohlen die Errichtung von Bergschulen, um Steiger auszubilden.“ Auch Oberbergrat J. P. Becher hielt es für nötig und zweckmäßig in Siegen eine Bergschule zu errichten.

Erst am 6. April 1818 konnte der Plan der Bergschulgründung endgültig umgesetzt werden. Mit 10 Schülern startete der Unterricht unter Leitung des Bergamtsdirektors Joh. Chr. Leberecht Schmidt in den Räumen des Königlichen Bergamtes im Kurländer Flügel des unteren Schlosses.

200 Jahre danach soll in einer Ausstellung an die langjährige Bergschul-tradition in Siegen (1818-1967) erinnert werden. Neben der Schul-geschichte mit 3 Bergschulgebäuden an wechselnden Standorten, den verschiedenen Bergschul-Sammlungen, werden auch exemplarisch die ca. 3000 Bergschüler, 122 Bergschullehrer und 16 Bergschuldirektoren gezeigt. Die an Exponaten reichhaltige Sonderausstellung gibt einen Einblick in das Bergschulleben in den unterschiedlichen Epochen.

Voller Stolz soll auf eine Bildungseinrichtung zurückgeblickt werden, die mit dem Bergbau, der Montanregion und den Siegerländern eng verbunden war.


Öffnungszeiten: Montag geschlossen / Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

 

 

 

19.03.2018

Viktoria Filmtheater Dahlbruch

Schon um 19 Uhr gibt's eine kleine "Kino-Messe" mit verschiedenen Ausstellerinnen. Infos zum heutigen Film finden Sie hier:

Preis: Parkett 6 Euro / Balkon 8 Euro
Link:
 
Beschreibung: Kalifornien im Jahr 1979. Der 15-jährige Jamie (Lucas Jade Zumann) wächst zusammen mit seiner Mutter Dorothea (Annette Bening), einer selbstbewussten Architektin, auf; zu seinem Vater hat er keinen Kontakt. Dorothea verzweifelt zunehmend an ihrem Sohn, weil sie ihn nicht mehr versteht. Dabei besteht Jamies Vergehen einzig darin, ein männlicher Teenager zu sein, mit allen kleinen Geheimnissen, die ein Junge seines Alters vor seiner Mutter nun einmal hat. Doch die Mittfünfzigerin Dorothea hat einen Plan, wie ihr Sohn erzogen werden kann: Sie „engagiert“ einige der in ihrem Haus, einer alten Villa, lebenden Mieter: Der Ex-Hippie und Handwerker William (Billy Crudup) soll mit Jamie über „Männerdinge“ sprechen, während die Punk-Fotografin Abbie (Greta Gerwig) und das Nachbarsmädchen Julie (Fanning) sein Vertrauen gewinnen sollen. Doch natürlich klappt der Plan nicht so, wie Dorothea es sich vorstellt.

„Sollten Sie vorhaben, dieses Jahr nur ein einziges Mal ins Kino zu gehen, dann bitte in diesen Film. Besser geht's nicht. Starke, unvergessliche Frauenfiguren, mit Liebe und schlauem Witz gezeichnet und wunderbar gespielt.“ (Brigitte)

 

 

 

19.03.2018, 15:00 Uhr

Gemeindehaus Wingeshausen

Hier sind auch Neueinsteiger gern gesehen!

 

 

 

19.03.2018, 17:00 Uhr

LYZ Siegen

Es gibt verschiedenste Gründe, die dazu führen können, dass Kinder nicht immer in der eigenen Familie versorgt und erzogen werden können...

 
Beschreibung: Trotzdem können die Kinder die Chance erhalten, in einer Familie aufzu-wachsen und hier verlässliche und kontinuierliche Bindungen aufzubauen. Der Pflegekinderdienst des Kreises Siegen-Wittgenstein sucht weitere Pflegefamilien, die Kinder vorübergehend oder zur Dauerpflege aufnehmen möchten. Grundsätzlich ist es dabei egal, ob die Interessenten ein verhei-ratetes oder unverheiratetes, gleich- oder gemischtgeschlechtliches Paar oder eine Einzelperson, mit oder ohne eigene Kinder sind.

Heute kann man sich darüber informieren, was es bedeutet, ein Pflegekind aufzunehmen. Die Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes geben einen ersten Überblick über die Voraussetzungen sowie das weitere Bewerbungs- und Vermittlungsverfahren.

Von Pflegefamilien wird nicht erwartet, dass sie Kinder perfekt pädagogisch und professionell begleiten. Bedeutender ist es, sich auf die Kinder – mit all ihren Erlebnissen und Vorerfahrungen – im Familienalltag einzulassen und Geduld und Durchhaltevermögen mitzubringen.

Die Aufnahme eines Pflegekindes ist für alle Beteiligten eine weitreichende Entscheidung, die viele Veränderungen im eigenen Leben, der eigenen Familie und Partnerschaft mit sich bringt. Dem Kreis Siegen-Wittgenstein ist es deshalb sehr wichtig, über das Thema „Pflegekind“ umfassend zu informieren und Interessenten gut zu beraten, zu begleiten und zu un-terstützen.

 

 

 

19.03.2018, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Hans-Jürgen Zell zeigt Aufnahmen von Salzburg, St. Wolfgang und wunderschönen Seen

Preis: Der Eintritt ist frei

 

 

 

19.03.2018, 20:30 Uhr

LYZ Siegen

Der Tango Argentino hat sich seit einigen Jahren auch in Siegen etabliert. Tango im Lÿz ist eine feste Einrichtung der Siegener Tango-Szene, zu der jeder herzlich willkommen ist

Preis: 4 Euro vor Ort / Getränke sollten selbst mitgebracht werden
Link:
 
Beschreibung: Hier treffen sich fortgeschrittene Tänzer, Anfänger oder einfach Interessierte im Foyer des Lÿz' zum Tangotanzen und um der schönen Musik zuzuhören.

Der Tango und seine Verwandten Tango Vals und die fröhliche Milonga kennen keine feste Choreografie. Jeder Schritt wird neu gesetzt und improvisiert. Verschiedene Schritt­elemente und Figuren können in beliebiger Weise kombiniert werden. Dies erfordert große Achtsamkeit beim Führen und Folgen, im Einfühlen auf den Partner und die Musik.

 

 

 

20.03.2018, 14:00 Uhr

Gelände der ehem. Marienschule Geisweid

Eingeladen sind alle interessierten Siegener Bürger, insbesondere aus dem Sozialraum Weidenau / Geisweid. Ebenso Klienten, Betroffene und deren Angehörige

 
Beschreibung: Regionalleiterin Franziska Trappe: "Durch unsere Hausführungen beim Frühlingsfest geben wir den Besuchern die Möglichkeit, die Räume und Angebote unserer Einrichtung für Menschen mit Assistenzbedarf ken-nenzulernen.

Musikalisch wird die Veranstaltung von Käpt´n Cook begleitet, der die Besucher in sein Interaktionsprogramm einbezieht. Es werden Spiele für Kinder angeboten und für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt."

Franziska Trappe und der Klientenbeirat freuen sich, dass Bürgermeister Steffen Mues sein Kommen zugesagt hat. Bei seinem Besuch im Februar bedankte sich der Siegener Bürgermeister für die Einladung mit den Worten: "Das ist eine schöne Gelegenheit für alle Geisweider, sich ein eigenes Bild vom neuen Leben in der alten Marienschule zu machen und miteinander in Kontakt zu kommen."

 

 

 

20.03.2018, 19:00 Uhr

LYZ Siegen

Drama, USA 2016, 138 Min., FSK 12, Regie: Kenneth Lonergan

Preis: 4 Euro
Link:
 
Beschreibung: Der einsame und schweigsame Lee Chandler soll sich nach dem Tod seines Bruders Joe um dessen 16-jährigen Sohn Patrick kümmern. Dafür zieht er zurück in seine Heimat, nach Manchester. Dort trifft er auf seine Exfrau Randi. Alte Wunden werden aufgerissen. Lee fängt an, sich zu fragen, was es braucht, um mit der Vergangenheit ins Reine zu kommen und was es braucht, eine gesunde Zukunft zu finden.

 

 

 

20.03.2018, 19:00 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

Freuen Sie sich auf eine spannende Abenteuergeschichte aus der Welt der Märchen - vorgetragen von Katja Heinzelmann

Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: In den Märchen gibt es viele Dummlinge. Oft ist es der jüngste Bruder. Aber dann schafft gerade er es, sein Leben auf fantastische Weise zu meistern. Er beweist eine Lebensklugheit, die den älteren und so "erfahrenen" Brüdern fehlt. Und so gewinnt gerade der als Dummkopf oder auch Aschenhocker beschimpfte und verachtete Bruder die Königstochter...

 

 

 

20.03.2018, 19:00 Uhr

Kundenzentrum der Sparkasse Siegen

Eine Aufführung des Jugendensembles des "Jungen Theaters Siegen". Mehr dazu:

 
Beschreibung: Samuel Frank war ein angesehener Kaufmann, "erst kaisertreuer Deutscher, dann Jude". Denn nach 1933 erlebte Familie Frank Diskriminierung, Entrechtung und Verfolgung. Zwei Kinder konnten
fliehen, Tochter Inge blieb bei den alten Eltern bis zur Deportation und Vernichtung.

Die Geschichte der Franks aus Weidenau ist wie die Geschichte von Anne Frank eine Opfergeschichte - aber auch eine Geschichte von Lebensmut, von kleinen Fluichten und von Solidarität.

 

 

 

20.03.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Der Vortrag des Naturfotografen Guido Kettner wird präsentiert von der Deutsch-Amerika-nischen Gesellschaft Siegerland-Wittgenstein e.V.

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Alaska und Hawaii gehören seit 1959 als 49. bzw. 50. Bundesstaat zu den USA. Alaska, Land überwältigender Naturschönheiten, in dem Ackerbau nicht möglich ist, wurde bereits 1867 von Russland käuflich erworben. Guido Kettner begegnete hier Menschen, wilden Tieren, unendlicher Weite und der Einsamkeit, arktisches bergamont kiez 040 singlespeed 2013 Klima inklusive.

Im krassen Gegensatz hierzu steht Hawaii, 50. US-Staat, mit seinen acht bewohnten Inseln vulkanischen Ursprungs, die rund 4.500 km vom amerikanischen Festland entfernt sind. Die sich über 2.300 km erstreckende Inselkette wurde 1778 von James Cook entdeckt und im Spanisch- Amerikanischen Krieg 1898 von den USA annektiert. Der verstädterte Bereich um die Metropole Honolulu, die Lavawüsten von Big Island, Schauplatz des legendären Ironman-Triathlon, und palmen-gesäumte Traumstrände hat Kettner in fazinierenden Aufnahmen eingefangen.

 

 

 

20.03.2018, 20:30 Uhr

Hackermann Küche & Bar Siegen

Mit Mario Mammone (Gitarre) und Marco Bussi (Drums) spielen Christian Kappe (Trompete) und Ingo Senst (K-Bass)

Preis: Der Eintritt ist frei (Hutsammlung für die Musiker)
Link:
 
Beschreibung: Christian Kappe spielt Flügelhorn, Trompete und Ventilposaune mit der Gruppe von Eda Zari, der Trilok Gurtu-Band "Spellbound", den „Hotlips“ von Jasper van’t Hof sowie mit „Bebab“ von Barbara Dennerlein. 1999 wurde Kappe zum besten Solisten des Int. Jazzwettbewerbs Spanien gewählt. Mit dem Christof Griese – Christian Kappe Quintett gewann er 2005 den Jazz & Blues Award. Als Stipendiat studierte er am Berklee College of Music, USA und an den Konservatorien Den Haag / Rotterdam. Mit dem „Bujazzo“/ Peter Herbolzheimer und mit eigenen Gruppen spielte Kappe Tourneen in Europa, Nord-, Südamerika und Afrika.

Kappe besuchte Kurse bei u.a. Kenny Wheeler, Dave Liebman und Kenny Werner in Banff, Kanada. Mit eigenen Bands gelang der Gewinn der Internationalen Jazzwettbewerbe der Niederlande, Deutschlands und Spaniens sowie der 1. Platz beim Jazzpreis Ruhr 2011. Kappe unterrichtete u.a. an der Musikhochschule Leipzig und ist seit 2009 an der Musikhochschule der Universität Münster tätig. Außerdem ist er regelmäßig Dozent bei div. Workshops in Deutschland und in den USA. Als Leiter des Jugendjazzorchesters Münsterland „UniJAZZity“ gewann er den 1. Preis bei Jugend jazzt NRW 2012, sein Hochschul-Jazzensemble gewann den Sonderpreis beim Wettbewerb „Stimme plus 2012“. TV / Radioproduktionen für NDR, WDR, MDR, HR, BR, RBB und DLF. Seit 2011 lebt Christian Kappe in Köln.

Ingo Senst in Stichpunkten:
• geb. 26.12.1964 in Braunschweig
• 1985 Unterricht beim Solobassisten des braunschweigischen Staatsorchsters
• Jazzförderpreis der Stadt Celle mit Boplicity, gleichzeitig Solistenpreis der Jazzinitiative
• Preisträger des Jazzpodium Niedersachsen mit NEA 1986 &'88, ebenso ‘89 mit dem Hans Wanning Trio
• 1987-'92 Studium am Hilversums Conservatorium bei Koos Serierse und Rob Langereis
• 1995 Sieger im Großen Preis der Niederlande (nationaler Bandwettbewerb) mit Raise the Roof, 1996 Sieger im Heineken Crossover Award, verbunden mit Konzertreise nach New York, 2001 dritte CD nominiert für den "Edison"
• seit 1995 ansässig in Dortmund
• derzeit u.a. festes Mitglied von: Götz Alsmann Band, Glenn Miller Orchestra, Triosence, International Skoda All Star Band, Ariane Jacobi Quintett, Into The Blue Organ Jazz, Romy Camerun Band
• Arbeit mit u.a. Tom Gäbel, Benny Bailey, Jeff Cascaro, Dusko Goykovich, Onita Boone, Martin Sasse, Engelbert Wrobel, Uli Beckerhoff, Wim Overgaauw, Tony Lakatos, Olaf Polziehn, Thomas Alkier, Modern String Quartet, Stefan Bauer, Ramesh Shotham, Paul Heller, Ack van Rooyen, Frank Wunsch, Peter Weniger, Joachim Schoenecker, Martin Classen, Michael Arlt, Dan Barrett, Antti Sarpila, Philippe Catherine, Biréli Lagrène, Silvia Droste, Hazy Osterwald, u.v.m.

 

 

 

21.03.2018, 16:00 Uhr

Festhalle Wilnsdorf

Seit nunmehr vier Jahrzehnten fasziniert der aus Film, Literatur und Hörspiel bekannte kleine Indianerjunge YAKARI die Kinder im deutschsprachigen Raum

Preis: NUR Tageskasse (30 Minuten vor Beginn): 8 Euro
 
Beschreibung: Den fröhlichen Indianerjungen zeichnet eine grenzenlose Neugier für die Welt und großen Respekt für die Natur und alle Tiere aus. Als einziger im Stamm der Sioux besitzt er die Fähigkeit mit Tieren sprechen zu können, wodurch er viele Freunde und Verbündete unter den Waldbewohnern gewinnt. Mit ihnen, seiner Freundin REGENBOGEN und seinem Pony KLEINER DONNER erlebt er zahlreiche aufregende Abenteuer.

Diesmal geht es um den wandernden Jäger und Krieger GESPANNTER BOGEN der auf der Jagd nach dem weißen Bären SCHNEEBALL ist, einem der Freunde von YAKARI, um ihn zu erlegen und mit seinem Fell seine Trophäensammlung zu erweitern.

GESPANNTER BOGEN verlangt von YAKARI, ihn zu SCHNEEBALL zu führen.
Da dieser sich natürlich weigert, nimmt er YAKARIs Freundin REGENBOGEN als Geisel um seinen Willen durchzusetzen. So schmieden YAKARI und sein Pony KLEINER DONNER einen Plan um REGENBOGEN zu befreien und um GESPANNTER BOGEN eine Lektion zu erteilen, die er nie vergessen wird.

Die Bühnenbilder und die handgefertigten Figuren sind nach den Originalzeichnungen der Zeichentrickserie entstanden. Das in vier Akten inszenierte Stück hat eine Spieldauer von 50 Minuten und ist geeignet für Kinder ab 3 Jahren.

 

 

 

21.03.2018, 17:30 Uhr

Bismarckhalle Weidenau

 

 

 

21.03.2018, 20:00 Uhr

Capitol-Kino-Center Bad Berleburg

Ein rührender Roadtrip mit Helen Mirren und Donald Sutherland als betagtes Ehepaar, das eine letzte Reise im Wohnwagen unternimmt und neue Lebenskraft schöpft

Link:
 
Beschreibung: In ihrem Zustand sollten Ella und John eigentlich keine lange Reise mehr unternehmen – er leidet an Alzheimer, bei ihre wurde ein Tumor diagnos-tiziert. Doch wie viel Zeit wird ihnen so noch bleiben? Anstatt die letzten Tages ihres Lebens beim Arzt zu verbringen, beschließen die beiden 60-Jährigen, ihren geliebten Winnebago, einen Oldtimer-Wohnwagen zu entstauben und sich noch einmal auf die Straße zu wagen.

Ziel der Reise, die in Boston beginnt, ist das frühere Wohnhaus des legendären amerikanischen Schriftstellers Ernest Hemingway in Florida. Gegen den Protest der beiden inzwischen erwachsenen Kinder fahren Ella und John die amerikanischen Ostküste hinab bis nach Key West. Aufgrund seiner Alzheimer-Erkrankung ist John häufig abwesend, dafür körperlich vergleichsweise fit. Ella hingegen schwächelt körperlich, ist dafür geistig wach. Kann der Roadtrip den Lebensfunke der beiden neu entfachen?

 

 

 

21.03.2018, 20:00 Uhr

Apollo Theater Siegen

Es wird nicht gegeneinander angetreten wie normalerweise beim Poetry Slam, sondern miteinander. Und zwar gegen den Rest der Welt
Mehr Infos:

Link:
 
Beschreibung: Martin Hofer als Goethe und Undine Schneider als Schiller: die zwei Titanen der Dichtkunst, standesgemäß in Ganzkörpergold, steigen herab von ihrem Sockel und zünden ein Feuerwerk aus Sprache. Ein "Best of" deutscher Gedichte, inklusive des Nonsens von Joachim Ringelnatz. Da können all die Poetry Slammer landauf landab lernen, was eine Sprachperformance ist. Und weil die zwei Goldies zwischendurch immer mal wieder Luft holen müssen, darf Blacky Bob Dylan (alias Petra Fierlbeck) beweisen, warum er den Literaturnobelpreis erhalten hat.

 

 

 

21.03.2018, 20:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Nach Glück, Liebe und Wundern widmet sich der Doktor der Nation dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit!

Preis: ab 28,85 Euro zzgl. Gebühren
 
Beschreibung: Was macht die Zeit mit uns, was machen wir mit unserer Zeit. Warum tickt die berühmte biologische Uhr, und wie zieht man sie wieder auf? Alle wollen alt werden – aber keiner will alt sein. Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn – Dr. Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen unserer Zeit humorvoll gegen den Strich.

Leben Verheiratete länger oder kommt es ihnen nur so vor? Hirschhausen trennt wissenschaftlich fundiert den Unsinn von dem, was das Leben tatsächlich lebenswert macht. Die Lebenserwartung ist gestiegen, aber auch die Erwartung ans Leben, an die Medizin, an die ewige Jugend. Wussten Sie, dass die meisten Menschen mit 60 zufriedener sind, als mit 16?

Im Neandertal fanden bei einer Lebenserwartung von 30 Jahren die Pubertät und Midlife-Krise gleichzeitig statt. Und heute? Nur wir haben das Problem zwischen Schülerausweis und Seniorenpass: Wofür bekomme ich jetzt bitte Ermäßigung?

„Endlich!“ bietet viele unerwartete Aha-Erlebnisse, erstaunliche Fakten, eine Prise Zauberei und Musik mit dem genialen Christoph Reuter am Klavier. Alles interaktiv, witzig und hintersinnig zugleich. Wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir endlich an zu leben?

Dr. Eckart von Hirschhausen feiert mit diesem siebten Solo-Programm auch 30 Jahre Erfahrung und Erfolg: „Jeder Abend ist einzigartig. Auf der Bühne bin ich in meinem Element, Live-Auftritte sind mein Lebenselixier. Das spüren und genießen die Zuschauer. Seien Sie dabei! So jung kommen wir nicht mehr zusammen! “

 

 

 

21.03.2018, 20:00 Uhr

Residenz-Kino Bad Laasphe

Ein eindringliches Drama über das unaufhaltsame Verrinnen der Lebenszeit, deren Wunden nicht geheilt, aber mit Geduld und Ehrlichkeit gelindert werden können

 

 

 

22.03.2018, 19:00 Uhr

Heimathaus Bürbach

Auf Rinde, Gestein, auf Moosen oder auf Erde: Flechten kann man fast überall finden. Oft werden sie aber schlicht übersehen...

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos / Man freut sich über Spenden
Link:
 
Beschreibung: In diesem Vortrag wird diese Lebensgemeinschaft aus Pilz und Alge vorgestellt und die physiologischen und ökologischen Anpassungen aufgezeigt. Der unmittelbare Nutzen von Flechten wird ebenso dargestellt wie die Möglichkeit, mit Flechten die Qualität der Luft eines Standortes durch eine immissionsökologische Kartierung zu beschreiben.

 

 

 

22.03.2018, 19:00 Uhr

Städtische Galerie Haus Seel Siegen

Die Lesung beschäftigt sich mit Geschichten der Chassidim. Der Chassidismus entstand Anfang des 18. Jahrhunderts in besonders schwierigen Zeiten für die Juden in Osteuropa

 
Beschreibung: In der Mitte des chassidischen Lebens steht der Rabbi, der seiner Gemeinde die chassidischen Lehren in Form von Erzählungen und Gleichnissen vorträgt. Werner Stettner (Katholischer Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V.) und sein jüdischer Co-Vorsitzender Alon Sander tragen die Geschichten der Chassidim vor.

 

 

 

22.03.2018, 19:30 Uhr

Schloss Bad Berleburg

Inspiriertes Musizieren, eine innovative Programmauswahl und hohe musikalische Qualität - Das kennzeichnet die "Konzerte junger Künstler" aus:

Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Diesmal spielen - in der reizvollen Kombination Gitarre/Violoncello - die beiden Künstler Ildikó Szabó und Jesse Flowers.

Das Programm bietet eine spannende musikalische Reise durch verschiedene Länder und Stile: Die Reise beginnt in Italien mit der Cello-Sonate in c-moll von Luigi Boccherini und führt nach Deutschland zu Franz Schubert und dessen berühmter „Arpeggione Sonate“.

Weiter geht es nach Argentinien zu Astor Piazzola in die wunderbare Welt des Tangos. Zu hören ist die „Estaciones Porteñas“ – der Winter aus den „Vier Jahreszeiten von Buenos Aires“.

Mit der nächsten Komposition bleibt man mit Alberto Ginastera in Argentinien. Ginastera verbindet in seiner Musik traditionelle argentinische Rhythmen mit der Harmonik moderner klassischer Musik. Seine Sonate für Gitarre op. 47 ist eines der wichtigsten Stücke im Gitarren-Repertoire.

Den Abschluss dieser musikalischen Reise bildet Spanien mit dem Komponisten Manuel de Falla. Seine „Siete canciones populares españolas“ (sieben spanische Volkslieder) sind eine Sammlung traditioneller spanischer Lieder aus dem Jahr 1914, arrangiert für Gitarre und Violoncello. Die Stile und Herkunft der Lieder sind äußerst vielfältig. Sie kommen aus verschiedenen Teilen Spaniens: Die „Asturiana“ stammt aus Asturien, im Norden, die Seguidilla, eine Art Flamenco aus Murcia, im Südosten, „Jota“ kommt aus Aragón im Nordosten. „Nana“ ist ein Wiegenlied und „Polo“ ein wildes Verlangen nach Rache an einem untreuen Liebhaber.

Die beiden Künstler Ildikó Szabó (Violoncello) und Jesse Flowers (Gitarre) haben sich in dem hochanspruchsvollen Deutschen Musikwettbewerb durchgesetzt, der ein in dieser Form einzigartiges Förderprojekt für MusikerInnen an der Schwelle von Ausbildung zu Beruf darstellt. Er soll den Weg zu einer erfolgreichen Karriere im In- und Ausland ebnen.

 

 

 

22.03.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Ob Musik, Zauberei, Jonglage, Kabarett & Comedy, Travestie oder Tanz, ob ganz neue Nummern oder bewährte Klassiker - hier lohnt sich ein Besuch!

 

 

 

22.03.2018, 20:00 Uhr

Weiße Villa (Dreslers Park) Kreuztal

Als Captain Kirk u. Mr. Spock mal einen entfernten Himmelskörper besuchten, kamen sie anschließend zu dem Fazit: "Es gibt keine menschliche Intelligenz auf diesem Planeten."

Link:
 
Beschreibung: Das funkten sie auf die Erde.

Aber ob Dschihadisten im Nahen Osten, oder Evangelikale im Wilden Westen, selbst CDU/CSU berufen sich in ihrem Namen auf einen Religionsstifter, und auch wenn sie sich in der Wahl ihrer Methoden unterscheiden, so haben sie alle etwas gemeinsam: Sie vermischen in übergriffiger und unzumutbarer Weise Religion und Politik. Höchste Zeit also für einen gläubigen Atheisten. Und wer wäre da nicht besser geeignet, als HG. Butzko, Dauergast in allen Kabarettsendungen des deutschen Fernsehens und Träger des deutschen Kleinkunstpreises. Stets tagesaktuell kommt sein satirisch-politisches Kabarett ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt aus. Er jongliert nicht mit Keulen, sondern mit Gedanken, und wenn er singt, dann ist es das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Butzkos Argumente sind nicht immer bequem, aber dafür logisch statt ideologisch. Und manchen bergamont kiez 040 singlespeed 2013 spricht er dabei ins Gewissen, vielen aus der Seele, doch vor allem immer Klartext. Im Namen des Geistes, des Herzens, und der heiligen Lust am Leben. Da weiß man, was man hat. Amen!

 

 

 

22.03.2018, 20:00 Uhr

Gebrüder-Busch-Theater Dahlbruch

Mit dem Theater Poetenpack aus Potsdam unter Mitwirkung von Schülern des Gymnasiums Stift Keppel

Preis: Balkon 28 Euro / Parkett 25, 22, 15 Euro / SchülerInnen & Studierende 10 Euro
 
Beschreibung: Der Themenschwerpunkt des Ideendramas "Nathan der Weise" ist der Humanismus und der Toleranzgedanke der Aufklärung. Gotthold Ephraim Lessing reagierte mit seinem letzten Werk auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit. Ort der Handlung ist Jerusalem um 1190, zur Zeit des dritten Kreuzzugs, eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen.

Im Mittelpunkt des Stücks steht die berühmte Ringparabel, die sich um die Frage dreht, welche der drei großen Weltreligionen die wahre sei. Nathans Antwort, der zufolge keiner der monotheistischen Religionen der Vorzug gegeben werden kann, hat bis heute nichts an Aktualität verloren.

Bei diesem außergewöhnlichen Theaterprojekt werden neben professio-nellen Schauspielern auch deutsche Jugendliche und Jugendliche mit Fluchterfahrung des Gymnasiums Stift Keppel mitwirken. In einem Workshop werden sie auf Mitwirkung bei diesem Stück vorbereitet.

 

 

 

22.03.2018, 21:00 Uhr

Meyer Siegen

Songwriter und Punk? Passt das denn zusammen? Oh ja! Peter Screwjet ist zurück! Und mit ihm Felix und Nico...

Preis: Der Eintritt ist frei (Hutsammlung)
Link:
 
Beschreibung: Ausgestattet mit zwei Akustikgitarren, Cajon, Terror-Rassel und Konfetti-Kanonen haben sie neue Songs im knackigen Akustikgewand im Gepäck und covern zusätzlich auch noch ihre eigene Band: The Screwjetz.

Punk-Rock ohne Bratgitarren und endlich mal so, dass man den Text ver-stehen kann! Angereichert natürlich immer mit einer ordentlichen Prise Charme und Witz!

Mit der neuen EP "Kneipenstressnomade" bekommt man sechs neue Gas-senhauer, in denen der gewillte Zuhörer erfährt, was denn bitteschön dieser Kneipenstressnomade genau ist, was Bielefeld mit Tupak zu tun hat und warum Peter keine Heimatstädte mag!

 

 

 

23.03.2018, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Mit Horst-Günther Bertram

Preis: Der Eintritt ist frei

 

 

 

23.03.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

 

 

 

23.03.2018, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Dirigent ist Stefanos Tsialis / Solist Kai Frömbgen (Oboe)

Link:
 
Beschreibung: Anton Webern (1883 - 1945)
- Passacaglia op. 1 (1908)

Richard Strauss (1864- 1949)
- Konzert für Oboe und kleines Orchester (1945)

Johannes Brahms (1838 - 1897)
- Sinfonie Nr. 4 e-moll op. 98 (1884 / 85)

 

 

 

23.03.2018, 20:00 Uhr

BlueBox Siegen

Ein Metalkonzert mit den Bands Sekoria, Beltez und Magoth. Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung von der Blue Box des Stadtjugendrings Siegen e.V.

Preis: 5 Euro
 
Beschreibung: Magoth (Bonn / shagnART music)
Das 2011 gegründete Quartett umschreibt seinen Stil als "Anti Terrestrial Black Metal". Ein exzessiver und kompromissloser Trip durch die Sphären des späten 90er Black Metal mit skandinavischen Einflüssen.

www.magoth.de
www.facebook.com/magothblackmetal
www.magoth.bandcamp.com


Beltez (Köln / Avantgarde Music)
Eine Mischung zwischen düsterem US Black Metal und skandinavischen Black Metal der 90er mit einer finsteren individuellen Note.

www.facebook.com/Beltez
www.beltez.bandcamp.com


Sekoria (Siegen / Kernkraftritter Records)
Epic Melodic Black Metal mit deutschen Texten aus Kreuztal. Gegründet: September 2010.
www.sekoria.de/
www.facebook.com/sekoriaband

 

 

 

24.03.2018, 11:00 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

7. Second-Hand-Markt für Mädels & Frauen

 

 

 

24.03.2018, 11:00 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

Kommen, stöbern, kaufen, freuen... Alles, was Frau an Kleidung, Schuhen, Taschen, Schmuck und Accessoires brauchen kann, wird hier angeboten

Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung:

 

 

 

24.03.2018, 14:00 Uhr

Obstwiese der Gemeinschaftsschule Burbach

Ziel eines Obstbaumschnittkurses ist die Vermittlung von fundierten Fachkenntnissen zur Pflege und Erziehung von Obstbäumen. Mehr dazu:

Preis: Für Vereinsmitglieder unentgeltliche Veranstaltung / sonst 5 Euro Kostenbeitrag
Link:
 
Beschreibung: Der Obstanbau in unseren Dörfern entlang von Wegen oder im Außenbe-reich leistet einen wirksamen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz. Auch die noch bestehenden wertvollen Bestände sind zu erhalten und zu pflegen. Hierzu ist Fachwissen erforderlich. Im Kurs werden daher die grundlegenden Schnitttechniken von Altbeständen und Neu-Anpflanzungen vermittelt, insbesondere Pflanz-, Erhaltungs-, Erziehungs-, Auslichtungs- und Verjüngungsschnitt.

 

 

 

24.03.2018, 14:30 Uhr

Ev. Gemeindehaus Hilchenbach

Hier bekommen Sie u.a. Kinderbekleidung und Spielsachen. Der Erlös der Tischmiete kommt der Jungbläserausbildung des CVJM Hilchenbach zugute

 

 

 

24.03.2018, 18:00 Uhr

Stadthalle Kreuztal

Mit Live-Musik, traditionellen Tänzen und vielem mehr. Abends gibt's auch kalte und warme persische Spezialitäten bzw. Getränke

Preis: VVK: bis 12 Jahre 6 €, ab 12 Jahre 12 €, Studenten 10 € / AK jeweils 2 Euro mehr

 

 

 

24.03.2018, 19:30 Uhr

Ev. Kirche Wilnsdorf

Jörg Günter, Trompeten-Solist aus Tübingen und Josua Müller aus Stuttgart an der Orgel gestalten das Programm

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Die Veranstaltung möchte die Besucher in die beginnende Passionswoche hineinführen und mit Musik, Lesungen und Liedern zur Betrachtung von Jesu stellvertretendem Leiden und Sterben anleiten. Den Auftakt des Konzertes bildet der "Einzug der Königin von Saba" von Georg Friedrich Händel, der hier daran erinnern soll, dass Jesus einst am Palm-Sonntag wie ein König in Jerusalem einzog.

Die Arie "Sei stille dem HERN und warte auf IHN" aus Felix Mendelssohns "Elias" (instrumental ausgeführt) versinnbildlicht das Warten der Mensch-heit auf den Erlöser, der in Jesus gekommen ist. Lesungen aus den Evan-gelien und aus dem Buch Jesaja unterstreichen diese Tatsache.

Eine musikalische Insel zum hörenden innerlichen Betrachten der Schrift-lesungen bilden Instrumentalkompositionen von Tomaso Albinoni, Johann Kellner, Domenico Cimarosa und Giovanni Battista Pergolesi.

Zwischen den Musikstücken und den Lesungen haben die Zuhörer die Ge-legenheit beim festlichen Klang von Trompete & Orgel das Lied "Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude" zu singen, das (alle) die verschiedenen Eigenschaften und Heilstaten Jesu wunderbar zusammenfasst.

Die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf und die beiden Künstler laden herzlich ein und freuen sich sehr über viele Besucher.

 

 

 

24.03.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Sie passieren immer wieder, diese Totalausfälle, wenn man etwas total Peinliches gemacht hat. Gerd Buurmann ist nichts peinlich. Er thematisiert alles...

Preis: VVK!3 Euro / AK 15 Euro / eräßigt 10 Euro
Link:
 
Beschreibung: Schnell erkennt man, dass das Peinliche ganz unterhaltsam sein kann, wenn man nur lacht, statt sich zu schämen.

Gerd Buurmann, 1976 im Emsland geboren, in einem kleinen Ort mit drei Schnapsbrennereien und einer Entzugsklinik, nimmt das Publikum mit auf eine urkomische Reise durch das eigene Leben. Dabei werden keine The-men ausgelassen, mögen es nun die Kirche oder das Klo, der Fernseher oder der Friedhof sein. Totalausfall fällt total aus dem Rahmen und ist eine Mischung aus Kabarett, Comedy und Schauspiel.

 

 

 

25.03.2018, 11:00 Uhr

Georg-Heimann-Halle Netphen

Die Besucher können sich auf viele handgefertigte und selbst hergestellte Produkte, die an den bunten Ständen innerhalb und außerhalb der Halle im Foyer präsentiert werden, freuen

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Interessierte können sich an den zahlreichen Ständen nicht nur über aktuelle Trends informieren, sondern diese auch gleich mit nach Hause nehmen. Neben den Einkaufsmöglichkeiten bieten einzelne Aussteller auch Workshops an, bei denen man spontan selbst kreativ werden kann. Das breit gefächerte Angebot lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

Angeboten werden Näh- und Filzarbeiten, Klöppelarbeiten, Heimtextilien, Strickwaren, Kunst aus Stein, Grußkarten, kreative Kerzen, Holzarbeiten, Schmuck und andere Accessoires, Pflegeprodukte, Puppen, Puppenbe-kleidung, Deko- und Geschenkartikel und vieles mehr.

Für das leibliche Wohl ist mit Erbsensuppe, belegten Brötchen, einem reichhaltigen Kuchenbuffet, frischen Waffeln, Kaffee und Kaltgetränken bestens gesorgt.

 

 

 

25.03.2018, 11:00 Uhr

Kaufland-Parkdeck Kreuztal

 

 

 

25.03.2018, 12:00 Uhr

Gemeindehaus Heilig Kreuz Weidenau

Neben Kreativem gibt es auch einen kleinen Imbiss sowie Kaffee und Kuchen. Der Erlös ist für karitative Zwecke in der Hl. Kreuz-Kirchengemeinde bestimmt

 

 

 

25.03.2018, 14:00 Uhr

Kapellenschule Obersetzen

Endlich ist es wieder soweit, die Natur erwacht zu neuem Leben, die Vögel zwitschern wieder und der langersehnte Frühling hält endlich seinen Einzug!

Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Anlass für Saskia Mayenschein, erneut in die Kapellenschule in Siegen-Obersetzen zu einer farbenfrohen Ostereiausstellung einzuladen. Auch in diesem Jahr hat sie wieder gekonnt mit Pinsel und Farben wunderschöne Motive, Muster und Dekore auf kleinen zerbrechlichen Hühnereiern ver-ewigt. Filigrane Kunstwerke, die uns immer wieder staunen lassen.

Genießen Sie die Ausstellung und krönen den Sonntagnachmittag im An-schluss mit einem leckeren Stück Kuchen und einer guten Tasse Kaffee.

 

 

 

25.03.2018, 17:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Ausführliche Infos finden Sie hier:

 
Beschreibung: Zahlreiche Konzerte und Alben zeugen von der musikalischen Meister-schaft, die auch und gerade unter Ernst Hutter zu neuen Höhepunkten gelangte. Seine Vision, mit der er nach dem Tode von Ernst Mosch dessen Lebenswerk fortführte, ist aufgegangen: "Das Feuer brennt weiter" ist nicht mehr "nur" ein erfolgreiches Marschlied, bei der das ganze Ensemble den Refrain singt, sondern dieses "Egerländer Feuer" hat inzwischen von den älteren Fans auch auf die junge Generation übergegriffen: Während die einen ergriffen den alten Hits der Egerländer Musiktradition lauschen, sind die anderen genau so vom "Groove" und den neuen Kompositionen wie etwa "Graf-Mercy-Marsch" oder "Egerländer Spielereien" begeistert. Daher sind in den Konzerten natürlich die großen Hits aus sechs Jahrzehnten des erfolgreichen Blasorchesters zu finden, aber auch neue Kompositionen der Bandmitglieder und ihres Chefs.

"Swing und Groove sind keine musikalischen Errungenschaften der Gegenwart, die sind bei uns schon immer da gewesen" meint Ernst Hutter, mit Blick auf die Swing-Legende Ernst Mosch, der - wie Hutter auch - Posaune in der Big-Band spielte. Bei mehr als 70 Konzerten der Jubiläumstournee zur 60-jährigen Geschichte des erfolgreichen Blasorchesters wurde erneut klar, dass unter Ernst Hutter das Erbe von Ernst Mosch nicht nur angenommen, sondern im besten Sinne des Originals mit Dynamik, Schwung und Kreativität fortgeführt haben.

Doch Ernst Hutter, der seit 1985 bei Ernst Mosch Tenorhorn spielte, ruht sich nicht nach über 750 Konzerten unter seiner Leitung auf dem Erfolg aus, sondern plant weiterhin die Zukunft der "Egerländer", wie sie überall genannt werden. Er ist sich dabei der Verantwortung bewusst, auch Vorbild zu sein - mit einem Klangkörper, der immer noch und immer mehr das Maß aller Dinge in Sachen Blasmusik darstellt.

1956 hatte Ernst Mosch mit Musikern aus seiner Heimat, dem heutigen Tschechien, in Deutschland die "Egerländer Musikanten" gegründet. So steht die Geschichte des Ensembles ein Stück weit auch für Integration, die gerade in unserer Zeit mehr denn je ein wichtiger Bestandteil des Friedens ist. Vielleicht sind die warmen und gefühlvollen Klänge, von den "Egerländern" als sprichwörtlichen "Böhmen-Sound" kreiert und zur Perfektion geführt, daher mehr als nur ein Vermächtnis.

 

 

 

25.03.2018, 17:00 Uhr

Christliche Gemeinde Bad Laasphe

Passend zur Passionszeit: Lassen Sie sich entführen und nehmen Sie Einblick in das Leben, Leiden und Lieben von Jesus

Preis: Der Eintritt ist frei - Kollektensammlung am Ausgang
Link:
 
Beschreibung: Mit zwölf modern arrangierten Liedern will das Trio Chrissando den Zuhörern "ein Atemholen in der Gegenwart Gottes" bieten.

Die drei Sängerinnen Christine Kolberg, Angelika Sturm und Dorothee Thielmann bieten harmonischen Satzgesang und Texte, die zu Herzen gehen.

 

 

 

25.03.2018, 17:00 Uhr

Apollo Theater Siegen

Ein spannendes Stück nach dem Roman von Cornelia Funke
Mehr Infos:

Link:
 
Beschreibung: In Meggies Leben dreht sich alles um die fabelhafte Welt der Bücher. Das hat sie von ihrem Vater Mo geerbt; der ist Buchbinder und liebt Bücher über alles. Aber warum wollte er Meggie nie vorlesen? Als eines Nachts ein seltsamer Mann namens Staubfinger auftaucht und Mo vor dem gefähr-lichen Capricorn warnt, beginnt für Meggie und den Vater eine unglaubliche Flucht. Gemeinsam mit Staubfinger und Meggies verrückter Großtante Elinor müssen sie sich vor immer neuen Gestalten verstecken, die beinahe zu skurril sind, um wahr zu sein.
Und alle sind sie auf der Suche nach Mo und nach einem bestimmten Buch: "Tintenherz". Bald wird Meggie klar, dass es sich hierbei um mehr als nur ein einfaches Buch und bei Mo, den alle plötzlich "Zauberzunge" nennen, um mehr als nur einen einfachen Vater handelt.

 

 

 

25.03.2018, 18:00 Uhr

Ev. Kirche Gosenbach

Die Sängerinnen und Sänger singen von Erfahrungen mit dem Glauben an Jesus Christus, dessen Leiden und Auferstehung in diesem Konzert besonders im Mittelpunkt stehen

 
Beschreibung: Die Zuhörer sind eingeladen, ein Konzert mit dem Chor "taktvoll" und seiner inzwischen bewährten Band zu erleben, das mit Musik und kurzen Textimpulsen auf die Passions- und Osterzeit einstimmt.

 

 

 

25.03.2018, 19:30 Uhr

Calvary Chapel Eiserfeld

Solarjet sind eine aus Salzburg kommende Band, die in Österreich bereits sehr erfolgreich sind. Weitere Infos:

Link:
 
Beschreibung: "Magnet" - die erste Single-Auskopplung ihres Debüt-Albums "Sonnenflug", war gleich für mehrere Wochen in den Charts vertreten, lief auf Rotation in verschiedenen Radiostationen. Auch die zweite Single "Schöne Welt" war ein voller Erfolg.

Die drei Jungs, die quasi ständig auf Tour sind, überzeugen vor allem durch ihre mitreißenden Live-Performances. Diese führten sie bereits auf gemeinsame Bühnen und Festivals mit Größen, wie Silbermond, Casper, Bosse oder Linkin Park.

 

 

 

26.02.2018 - 23.03.2018

Sparkasse Burbach-Neunkirchen

Anne Freudenberger verwendet häufig Acrylfarben, die mit verschiedenen Materialien gemischt werden, so dass die bildhafte Form der Collage entsteht. Mehr Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten
Link:
 
Beschreibung: Die verschiedenen Farbkompositionen lassen dem Betrachter freien Raum zur Deutung der ausgestellten Bilder.

Anne Freudenberger war 40 Jahre als Lehrerin tätig und unterrichtete - neben anderen Fächern - das Fach Kunst. Sie ist Mitglied im Siegener Kunstverein und im Kunstkreis. Sie hatte Einzelausstellungen in Köln, im Siegener Jung-Stilling-Krankenhaus, im Café Sohler im Kreisklinikum Siegen und in der Celenus-Klinik in Hilchenbach. Weiterhin nahm sie an verschiedenen Gemeinschaftsausstellungen teil, so im Otto-Reiffenrath-Haus in Neunkirchen, im Rathaus Hilchenbach, im Achenbacher Heimatverein und in mehreren Gemeinschaftsausstellungen des Kunstvereins und des Kunstkreises unter anderem im Haus Seel in Siegen und in der Sankt Joseph Kirche.

Sie malt Bilder, die verschiedene Stilrichtungen abdecken. Anfangs waren es expressionistische Bilder. Später hat sie ihre Liebe zu reinen Farbkompositionen entdeckt. Sie fertigt Skulpturen aus Metall, die leider in Burbach nicht gezeigt werden können. Die ausgestellten Bilder zeigen ein breites Spektrum der Stilarten. Reine Farbkombinationen, mir der Freude an starken Farben, erinnern etwas an die Bilder von Richter. Daneben sind auch Bilder zu sehen, die die Freude an den Farben mit einem Motiv verbinden, wie etwa das Bild „New York“.

„Ich möchte mit meiner Malerei“, so Anne Freudenberger „dass der Betrachter einen Moment vom Alltag abschalten kann.“

 

 

 

26.03.2018, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Eine Dia-Show mit Antje Hering. Die MS-Betroffene berichtet von ihrer 3. Reise und zeigt eindrucksvoll, was trotz Handicap möglich ist

Preis: Der Eintritt ist frei

 

 

 

27.02.2018 - 23.03.2018

Hees Bürowelt (Leimbachstraße) Siegen

Die Ausstellung von Thomas Kellner ist eine Kooperation von Kunstverein Siegen und Hees Bürowelt innerhalb der Reihe "Kunst im Rampenlicht"

 

 

 

27.03.2018, 19:00 Uhr

LYZ Siegen

Freundschaft, Liebe und das ganze Zeux...

Preis: VVK 8 Euro / AK 10 Euro / Ermäßigt 6 Euro
Link:
 
Beschreibung: Nachdem ihre Erstproduktion so wie ich bin Publikum und Presse 2016 gleichermaßen beeindruckte und überzeugte („ehrlich, sympathisch, unaufgeregt und mit einer satten Prise Improvisationskunst... wunderbarer Abend“, Westfälische Rundschau) gehen die TRAUMFÄNGER unter der Leitung von Schauspielerin und Theatertherapeutin Christa Weigand in die zweite Runde.

Ein Jahr lang beschäftigen sich 14 Menschen mit und ohne Behinderung spielerisch, musikalisch, improvisierend und schreibend mit allem, was ihnen zum Thema Freundschaft, Liebe und das ganze Zeux unter den Nägeln brennt. Das Ergebnis: zwei spannend-vielfältige und musikalische Theaterabende im Lÿz.

 

 

 

28.03.2018, 19:30 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

Erleben Sie Südafrika, das schönste Ende der Welt und für viele noch immer das Top-Reiseziel! Hier weitere Infos:

Preis: 8 Euro / Schüler, Studenten und Behinderte 7,50 Euro
Link:
 
Beschreibung: Die Heimat Nelson Mandelas ist bunt und begeistert mit offenherzigen Menschen, imposanten Landschaften, vor Hitze flirrenden Wüsten und einer Artenreichen Tierwelt.

Auf einer Fahrt entlang der traumhaften Küstenstreifen vergisst der Reisende die Zeit und viele möchten diese Region gar nicht mehr verlassen.

Michael Stuka und Claudia Ahrenbeck haben auf einer erneuten Tour im südlichen Afrika neben Südafrika auch wieder Namibia auf eigene Faust bereist und wieder ganz persönlichen Eindrücke gekonnt mit der Camera in beeindruckenden Bildern festgehalten.

Der Name Namibia, bedeutet so viel wie „leerer Platz“ und ist von der Wüste Namib abgeleitet. Die scheinbare endlose Weite, die roten Dünen und die gewaltigen Bergmassive im Hintergrund machen die einzigartige Schönheit Namibias aus. Die herbe Natur und der bekannte Etosha Nationalpark sind nur einige Gründe warum Stuka bereits viermal auf Reisen in diesem Land direkt am Atlantischen Ozean unterwegs war.

Vom Sambesi-Streifen aus haben Stuka und Ahrenbek Abstecher nach Botswana erlebt und dort die imposante Tierwelt in totaler Abgeschieden-heit fernab der Zivilisation erlebt. Um diese Naturschauspiele hautnah zu erleben, waren die zwei Weltenbummler jeweils auf ihren Reisen mit einem 4x4 Jeep mit Dachzelt unterwegs. Bei einer Reise durch Afrika gibt es viel zu erleben und es geht nicht immer alles gut...

Genießen Sie tolle Aufnahmen von Stuka in seinem einfühlsamen Vortrag mit passender Musikuntermalung und LIVE-Kommentar.

 

 

 

29.03.2018, 15:00 Uhr

Gerichtswiese Hilchenbach

Für Kinder bis 6 Jahre werden allerhand Leckereien im großen Heuhaufen versteckt. Für die "großen" Kinder kommt der Osterhase mit Spielen und Geschenken

 
Beschreibung: Ein Streichelzoo sowie ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenangebot runden die Veranstaltung ab.

Parallel dazu findet der Wochenmarkt am Marktplatz statt.

 

 

 

29.03.2018, 19:00 Uhr

Stadthalle Kreuztal

In dem mitreißenden und bewegenden Musical verwebt sich die biblische Geschichte mit alltäglichen Erlebnissen und Erfahrungen, die Jugendliche heute machen

Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Die Freunde David, Sarah, Simon, Paulina und Emily suchen für ihr Geschichtsprojekt Material über Ägypten. Dabei stoßen sie auf die biblische Geschichte von Josef. Sie sehen, wie Josef von seinen Geschwistern aus Neid als Sklave verkauft wird. Das ist unfair! Unfair findet es auch Paulina, als jemand sie auf Facebook mobbt. Wie wird es den beiden ergehen?

 

 

 

29.03.2018, 19:30 Uhr

Freie Ev. Gemeinde Geisweid

'Gospel with Passion' lautet der Titel des neuen Oster-Projektes aus der Feder von Timo Böcking, bei dem sowohl musikalisch als auch inhaltlich der Name Programm ist

 
Beschreibung: Musikalisch reicht die Bandbreite von ausdrucksstarken Balladen über Interpretationen alter Meisterwerke bis hin zu temperamentvollen Songs im Gospel- und Soul-Stil.

An der Seite des Pianisten und Komponisten steht eine hochkarätige Vokalbesetzung - bestehend aus Anni Barth, Katja Zimmermann, Björn Bergs und Jan Primke, die die bedeutungsvollen englisch- und deutschsprachigen Texte stimmungsvoll und authentisch interpretiert. Sowohl die zerbrechlichen, zarten Seiten, als auch die mächtigen, stimmgewaltigen Momente werden von der puristischen Besetzung mit all ihrer Dynamik eindrucksvoll zur Geltung gebracht.

'Gospel with Passion' setzt das wohl größte Ereignis der Weltgeschichte auf erfrischend unkonventionelle Art und Weise musikalisch in Szene und bietet dem Publikum eine unterhaltsame und tiefgründige Auseinandersetzung mit der Geschichte vom Leben, Leiden und der Auferstehung von Jesus Christus.

 

 

 

29.03.2018, 20:00 Uhr

Ev. Kirche Hilchenbach

Das Vokalensemble capella cantabilis der Kantorei Siegen präsentiert dieses Meisterwerk Hugo Distlers, der die Kirchenmusik zu Beginn des 20. Jahrhunderts geprägt und weiterentwickelt hat

Preis: 18 Euro / Studierende 10 Euro
 
Beschreibung:
Hugo Distler: Choralpassion op. 7 für fünfstimmigen Chor a cappella
Heinrich Schütz: Kleine geistliche Konzerte und Motetten

 

 

 

30.03.2018, 10:00 Uhr

Nikolaikirche Siegen

Auch in diesem Jahr lädt die Kantorei Siegen zu einem Kantaten-Gottesdienst ein. Hier weitere Infos:

 
Beschreibung: Passend zum zentralen Feiertag der Passionszeit wird die Kantate "Weiche, Lust und Fröhlichkeit" TWV 1:1536 für Sopran, Oboe, Streicher und Orgel von Georg Philipp Telemann aufgeführt. Hierin entfaltet der große Hamburger Barockkomponist das Ausmaß und die Bedeutung des Leidens Christi und lädt die Zuhörer ein, sich in Trauer daran zu erinnern. Unter der Leitung von Ute Debus musizieren Nina Junk, Sopran, Monique Braun, Oboe, ein Streicherensemble sowie Jürgen Poggel, Orgel. Den Gottesdienst hält Pfarrer Stefan König.

 

 

 

30.03.2018, 18:00 Uhr

Nikolaikirche Siegen

Unter der Leitung von KMD Ute Debus wird das Vokalensemble des Chores, die capella cantabilis, A-cappella-Werke von Heinrich Schütz und Hugo Distler präsentieren

 
Beschreibung: Im Zentrum steht die „Choralpassion“ op. 7 für Soli und fünfstimmigen Chor a cappella von Hugo Distler, der die Kirchenmusik zu Beginn des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt hat. Seine Erzählung der Passions-geschichte bedient sich der entsprechenden Texte aus allen vier Evangelien und fügt diese zu einer spannungsgeladenen Komposition zusammen. Als roter Faden und gleichzeitig Ruhepunkte setzendes Element innerhalb des dramatischen Geschehens ziehen sich die acht Strophen des Passions-chorals „Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken“ durch das Werk. Zum Chor treten die Solisten Steffen Schwendner (Tenor), der den Evangelisten-Part übernimmt, und Fabian Hemmelmann (Bariton), der die Jesus-Worte singt.

 

 

 

30.03.2018, 19:00 Uhr

Johanneskirche Oberfischbach

Ein stiller Ausklang des Karfreitag mit einem ökumenischen Gebet mit Taizéliedern

 
Beschreibung: Man trifft sich in der speziell geschmückten Johannes-Kirche, um gemein-sam zu singen und zu beten, auf die Leidensgeschichte Jesu zu hören und in der Stille vor Gott zu verweilen. Anschließend ist Gelegenheit, noch länger in der Kirche zu bleiben oder still nach Hause zu gehen.

Die Lieder aus Taizé, die durch ihre Schlichtheit und das mehrmalige Wiederholen wirken, ermöglichen einen meditativen Zugang zum Karfreitagsgeschehen in einer besonderen Atmosphäre.

 

 

 

31.03.2018, 19:00 Uhr

Heimhof-Theater Burbach

Ein Jahr nach ihrem legendären Konzert kommt die bekannteste Coverband des Siegerlandes ins Heimhof-Theater zurück

Preis: VVK 15 Euro / AK 16 Euro
Link:
 
Beschreibung: Viele hielten es für einen Aprilscherz, dass Hörgerät am 1. April ein großes "unplugged Konzert" in voller Besetzung im kleinen Heimhof-Theater spielen würde. Doch dann kamen sie wirklich und zauberten mit viel Liebe zum Detail und zur Musik ein dreistündiges Konzert der Spitzenklasse auf die altehrwürdige Bühne des Heimhof-Theaters. Und schnell war allen Beteiligten klar, dass dieses Konzert unbedingt wiederholt werden muss. Und dieses Mal wird noch eine Schippe draufgelegt. Ein Konzerterlebnis... hautnah und Energie pur!

 

 

 

31.03.2018, 20:00 Uhr

Schützenhaus Netphen-Sohlbach

Livemusik gibt's von der Show- und Partyband "Van Gard" aus Hannover

Preis: VVK 8 Euro / AK 10 Euro
Link:
 
Beschreibung: 2015 auf dem Europaschützenfest in Peine frenetisch gefeiert, findet die Show- & Partyband "Van Gard" nun auch den Weg zur Rock- & Oldienight nach Netphen-Sohlbach! Unter anderem werden neben den besten Partykrachern zum abfeiern und mitsingen auch Oldies gespielt.

Aber auch Freunde der klassischen Rockmusik kommen nicht zu kurz! An diesem Abend können sich die Gäste auf echte Rockklassiker ála Monsters of Rock von Billy Idol, Garry Moore, AC/DC, Scorpions, Gotthard, Guns'n Roses und Queen freuen. Besonders bei "Engel" von Rammstein dürfen die Besucher jetzt schon gespannt sein!

Unterstützt durch eine professionelle Licht- und Lasershow sowie professionelle Pyrotechnik, brennen die 5 Musiker auch in Netphen-Sohlbach sicherlich wieder ein wahres, musikalisches Feuerwerk ab!

 

 

 

31.03.2018, 20:00 Uhr

Ev. Stadtkirche Bad Laasphe

Zu Gast ist die Kammerphilharmonie Köln, die bereits überall auf der Welt ihr Können gezeigt hat

Preis: 18 Euro

 

 

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message