Alleinerziehende Singles sehen sich bei der Partnersuche mit ganz anderen Sorgen und Fragen konfrontiert, als Singles ohne Kind. Um dir als alleinerziehender Single deine Ängste zu nehmen, verraten wir dir, wie du am besten auf Partnersuche gehst. Mit fünf Tipps zur erfolgreichen Partnersuche!

 

Partnersuche mit Kind

 

Singles mit Kind haben oft Hemmungen bei der Suche nach einem passenden Gegenstück.

  • Alleinerziehende Singles wissen: Wer mich datet lässt sich nicht nur auf mich ein, sondern gleich auf eine ganze Familie. Viele glauben, dass das Gegenüber diese Tatsache abschrecken könnte und sind bei der Suche nach einem passenden Gegenstück gehemmt.
  • Die Doppelbelastung durch Job und Kinderbetreuung macht es alleinerziehenden Singles schwer, Zeit und Muße für die Partnersuche aufzubringen.
  • Außerdem stellen sie sich die Frage: Werden meine Kinder meinen potentiellen Partner überhaupt mögen und akzeptieren?

 

Tipps für die Partnersuche als alleinerziehender Single

 

Als alleinerziehender Single sollte man sich Zeit für sich gönnen.Tipp 1: Gönne dir Zeit für dich! Für viele alleinerziehende Singles steht das Wohl der Kinder immer an erster Stelle. Dabei sollte man sich aber vor Augen führen, dass Kinder oft glücklicher sind, wenn es ihre Eltern auch sind. Deshalb ist es völlig legitim, dass du dir auch mal Zeit für dich nimmst, sei es gemeinsam mit Freunden oder für ein bestimmtes Hobby. So bist du ausgeglichener und tust deinen Kindern damit letztlich auch einen Gefallen. Genehmige dir einfach mal eine Auszeit!

 

Für die Partnersuche mit Kind ist das Internet bestens geeignet. height="110" src="http://magazin.static.bildkontakte.de/pics/wordpress-content/singlemagazin/uploads/2012/08/Partnersuche21.jpg" title="Partnersuche" width="166" />Tipp 2: Das Internet! Zum Glück gibt es bildkontakte.de. Denn hier kommen auch alleinerziehende Singles auf ihre Kosten. Bei der Anmeldung kann man angeben, ob man Kinder hat oder nicht. Wenn du als alleinerziehender Single angibst, dass du Kinder hast, wissen andere Singles beim Besuch deines Profils gleich, worauf sie sich einstellen sollten.

 

Wer als alleinerziehender Single auf Partnersuche ist, sollte die Karten gleich auf den Tisch legen. Tipp 3: Ehrlich sein! Du möchtest nicht gleich zugeben, dass du Kinder hast? Das solltest du dir gut überlegen. Denn wenn du zu jemandem Kontakt aufbaust, ihm/ihr aber erst später davon erzählst, könnte er/sie glauben, du seist nicht aufrichtig gewesen. Wenn du die Karten von vornherein auf den Tisch legst und am besten auch in deinem Profil festhältst, kann dir niemand Unehrlichkeit vorwerfen. Und mal ehrlich: Möchtest du nicht ohnehin viel lieber jemanden kennenlernen, der dich so akzeptiert, wie du bist, mit Kindern? Wer von Beginn an klar macht, dass es da auch noch Kinder gibt, der gibt seinem Gegenüber Zeit genug, um zu überdenken, ob er/sie bereit ist, nicht nur zu dir, sondern später auch eine Beziehung zu deinen Kindern aufzubauen.

 

Wichtig nach erfolgreicher Partnersuche: Der neuen Partner erst vorstellen, wenn die Beziehung fest ist. Tipp 4: Nichts überstürzen! Du hast jemanden kennengelernt, der mit der Tatsache, dass du Alleinerziehend bist, kein Problem hat? Super, dann steht ja bald euer erstes Date vor der Tür. Aber Vorsicht: Lass deine Kinder erst einmal außen vor. Gib deinem Gegenüber Zeit, dich in Ruhe kennenzulernen, ohne dass er/sie sich durch die Anwesenheit deiner Kinder unter Druck gesetzt fühlt. Wenn du ihn/sie mit deinem Charme überzeugen kannst, fällt es ihm/ihr sicher auch leicht, sich zuzutrauen, auch deine Kinder kennenzulernen. Stell deinen neuen Partner/deine neue Partnerin am besten erst dann vor, wenn eure Beziehung „sicher“ ist. Solltest du deine Flirts nämlich immer schon vorstellen, wenn eine feste Partnerschaft noch gar nicht sicher ist, setzt du auch deine Kinder immer wieder aufs Neue einer Stresssituation aus. Um Konstanz zu vermitteln ist es daher empfehlenswert, den Schritt einer „Zusammenführung“ erst dann zu machen, wenn die Partnerschaft fest ist.

 

Nach erfolgreicher Partnersuche sollte man von den Kindern nicht erwarten, dass sie den neuen Partner gleich lieben.Tipp 5: Erwartungen zurückschrauben! Erwarte von deinen Kindern nicht zu viel. Es ist eher unwahrscheinlich, dass sie deinem neuen Partner/deiner neuen Partnerin gleich freudestrahlend um den Hals fallen, wenn sie ihn/sie das erste Mal sehen. Kinder glauben eher, der oder die Neue könnte versuchen, einen Elternteil zu ersetzen. Sind deine Kinder alt genug, kannst du ihnen die Situation auch schon vorher erklären. Auch deinem neuen Partner/deiner neuen Partnerin solltest du klar machen, dass deine Kinder vermutlich erst einmal verhalten und skeptisch sein werden. Das ist ganz natürlich und muss nicht heißen, dass alle Bemühungen um die Gunst der Kinder auf ewig vergebens sind. Zeit und Geduld sind die bewährtesten Mittel, um eine positive Beziehung zu begünstigen.

Hast du andere Tipps für alleinerziehende Singles auf Partnersuche?