Single party nachtschicht kaiserslautern

flirten im supermarkt fürth

klaus schönbach verkaufen flirten führen readability="5">

Hollywood in der single wohnungen wien kaufen Fürther Südstadt
Dreharbeiten in den Kulinarikwelten Stengel: Starkstromverbindungen werden eingerichtet, Ton- und Kamerakabel verlegt. Im Gebäude koordiniert Aufnahmeleiterin Ulrike Schreiner souverän ihr 12-köpfiges Team.
Vor dem Gebäude parken Übertragungswagen in der typischen weiß-blauen Lackierung des Bayerischen Fernsehens, die Satellitenschüsseln nach Süden ausgerichtet.
Der Grund für den kleinen Medienansturm? – die Veranstaltung Flirten im Supermarkt.
Auf Einladung von Roman Stengel gab der Würzburger Flirtcoach und Buchautor Stephan Landsiedel in den Kulinarikwelten Nachhilfe für den ersten Kontakt zwischen Sekt und Senf.
Ein attraktiver Grund für die Moderatorin Birgitt Roßhirt, eine Liveschaltung im Rahmen der Sendung Frankenschau aktuell zu single silvesterparty 2014 hannover gestalten. Dabei wurde die Obst- und Gemüseabteilung zum knackigen Studio mit perfekter Frischekulisse.
Nachdem Moderator Charly Hilpert im Studio Franken an Birgitt Roßhirt in Fürth übergeben hatte, bekam das Fernsehpublikum so einiges zu hören und natürlich zu sehen: Rund sieben Minuten lang plauschte Frau Roßhirt mit anwesenden Kundinnen und Flirtcoach Stephan Landsiedel zum Thema Flirten im Supermarkt.
Ganz überrascht war Singlefrau und Steakliebhaberin Christina Mangum, als sie von der Frankenschau-Moderatorin auf ihre Flirterfahrungen beim Einkaufen angesprochen wurde. Doch bereitwillig verriet sie ihre Geheimwaffen: zuzwinkern und anlächeln.
Das kommt (fast) immer gut an, bestätigt Stephan Landsiedel, single serve salad dressing packets der seine Frau übrigens bei einem seiner Flirtseminare kennenlernte und heute seine persönliche Premiere hat – zum allerersten Mal gibt er sein Seminar Flirten im Supermarkt in der realen Flirt-Szenerie.
Und es gibt noch eine Uraufführung: BR-Wetterfrosch Ulla Küffner moderiert zum ersten Mal das aktuelle Wohlfühlbarometer am Standort Supermarkt. Charmant lächelnd kommentiert sie die ansteigenden Temperaturen aus der Obstabteilung.
Auch Jan Happy kam zu Wort. Seine Antworten gingen live im Rahmen der Sendung Frankenschau aktuell (Bayerisches Fernsehen, Mo – Fr von 17.30 – 18.00 Uhr) über den Sender. Dabei faszinierte nicht nur Herrn Happys Idee zu dieser Veranstaltung, klaus schönbach verkaufen flirten führen sondern auch die Technik, mit der sie übermittelt wurde: Aus dem Übertragungswagen wurden die Daten zu einem Satelliten in rund 38.000 km Höhe gesendet, von dort wurde das Signal dann nach München in die Sendezentrale geleitet, hier wiederum ins Studio Franken nach Nürnberg und dann auf die Bildschirme in ganz Nordbayern – die Region Nürnberg-Fürth und mittendrin der Flirtstandort Kulinarikwelten Stengel wurde also in den unendlichen Raum erweitert und wieder auf den lokalen Punkt gebracht.
Kaum hatte das Team der Frankenschau seine Ausrüstung verstaut, standen zwei Kamerateams vom privaten TV-Sender Franken Fernsehen bereit. Und Bayern 1-Radioreporter Daniel Peter holte O-Töne für Sendebeiträge auf Bayern 1 und Bayern 3 single silvesterparty 2014 hannover ein.
Rund 50 interessierte, motivierte und gut gelaunte Gäste lauschten den Ausführungen von Stephan Landsiedel. Sogar eine Anreise aus Berlin gab es, extra und nur für diese Veranstaltung. Respekt!
Anerkennenden single serve salad dressing packets Respekt verdienen auch die verführerische Erdbeertorte in Herzform (liebevoll kreiert vom Kulinarikwelten-Koch Sebastian Krimmer) und das wie immer superbe Finger-Food, die genau den richtigen Rahmen zum Flirten boten. Denn kulinarische Themen sind wunderbare Eisbrecher und kreieren die Wohlfühlstimmung, die ein polen frau sucht deutschen mann Gegenüber sucht.
Merke: Beim Genießen kommen sich die Seelen näher!
Doch mehr sei hier nicht verraten.
Nur so viel noch: Am 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, gab es Gerüchten zufolge Menschen, die auf dem ehemaligen US-Militärgelände anbandelten. Gut unterrichtete Kreise kolportieren, dass auch die ein oder andere Telefonnummer und Mailadresse ausgetauscht wurde.
Wie schön! Und romantisch! Happy End in einem guten Hollywoodfilm. Stoff für schöne Träume also? Nicht nur! Manchmal werden sie auch wahr – zum Beispiel in den Kulinarikwelten Stengel.

Veranstaltung im E-Center Stengel: So flirtet man richtig im Supermarkt - 06.07.2013 19:00 Uhr

„Haben Sie diese Frucht schon probiert?“ Beim Einkaufen gibt es jede Menge Eisbrecher für einen Flirt, findet Coach Stephan Landsiedel (re.) und zeigt dies mit Teilnehmerin Ulrike. © apk


Erst zwei Wochen ist es her, da traf Ina beim Einkaufen der Blitz. Zwischen Nudeln und Marmelade entdeckte sie ihn, diesen attraktiven Mann, genau ihr Typ. Und dann? „Ich war zu feige, ihn anzusprechen“, gesteht Ina. Immerhin notierte sie ihre Telefonnummer auf einem Zettel. Doch statt im Korb des anderen, verschwand der in ihrer Hosentasche.

Damit genau das nicht wieder passiert, hat Inas Freundin Barbara sie zum Flirtabend ins E-Center mitgenommen. Nun sitzen die beiden Mittvierzigerinnen gutgelaunt an einem der liebevoll gedeckten Tische auf der Aktionsfläche des Supermarktes und lauschen Stephan Landsiedel. Der Flirttrainer hält regelmäßig Seminare zum Thema ab, hat Bücher darüber geschrieben – und betritt an diesem Abend dennoch Neuland. Flirten in der Eisdiele, am Strand oder in der Disco gehören zu seinem Standardprogramm. Den Tatort Supermarkt allerdings lehrt er zum ersten Mal.

Trotzdem findet er, dass der Wocheneinkauf sich ideal zum Flirten eignet. Zum einen hilft der Einkaufswagen: Ein Blick auf die gesammelten Produkte des Gegenübers und man erhält eine Ahnung davon, ob er oder sie Single ist, auf Fleisch steht oder vegetarisch lebt. Zum anderen bieten sich im Supermarkt jede Menge Anknüpfungspunkte für den „Eisbrecher“, also das erste Gespräch.
 

Viele Ideen


Die Ideen sprudeln aus Landsiedel nur so heraus: An der Obsttheke könnte man ihn oder sie nach einer exotischen Frucht fragen, die man selbst noch nicht probiert hat. Sucht der oder die andere offenbar ein Produkt, bietet man seine Hilfe an. An der Flaschenrückgabe ärgert man sich gemeinsam über den kaputten Automaten. Und in der Süßwarenabteilung ist es ein Leichtes, über Schokoladensorten zu plaudern. „Verabschiedet euch von der Idee, dass der erste Satz ganz toll sein muss. Der dient nur dazu, das Gespräch zu eröffnen“, rät der Experte.

Doch was, wenn man sich gar nicht erst traut, den ersten Satz zu sagen? Die „Hitparade der Ausreden“ nennt Landsiedel das: „Heute sitzt mein Make-up nicht.“, „Ich werde mich blamieren.“, „Der hat bestimmt schon eine andere.“ Viele Flirts enden, bevor sie begonnen haben, weil der Kopf nicht mitspielt.

Frauen flirten erfolgreicher

Das kennt auch Uschi. „Ich habe mich nie getraut, jemanden anzusprechen“, gesteht die 68-Jährige. Doch auch dagegen ist ein Kraut gewachsen: „Wenn so eine Ausrede auftaucht, sagt sie euch in eurem Kopf mit Mickey-Maus-Stimme vor, dann entmachtet sie sich selbst“, rät der Flirttrainer seinen Zuhörern, deren Bandbreite von der 20-Jährigen bis zum 70-Jährigen reicht. Heute allerdings muss Uschi gar nicht den ersten Schritt machen: Teilnehmer Franz bringt ihr vom Buffet einen Obstspieß mit. Der ideale Beginn für ein Gespräch.

Besonders für die Frauen in der Runde, die leicht in der Überzahl sind, hat der Coach eine gute Motivation parat: „Frauen flirten wesentlich erfolgreicher als Männer; ihre Erfolgsquote ist doppelt so hoch. Warum? Weil Männer einfach seltener angesprochen werden.“

Nach zweieinhalb Stunden wissen die Teilnehmer noch so einiges mehr: Was der Unterschied zwischen A- und B-Flirtern ist, wie man vom netten Smalltalk in ein echtes Gespräch kommt und dass auch ein „zufällig“ vertauschter Einkaufswagen ein guter Eisbrecher sein kann. Außerdem ist ihnen Landsiedels Credo in Fleisch und Blut übergegangen: „Jeder Flirt ist ein Kompliment.“ Deshalb ermutigt er seine Zuhörer: „Geht raus und flirtet! Und falls es nicht klappt, mein Gott, im Supermarkt kaufen mehr als zwei Leute ein.“

Die Lacher hat Landsiedel häufig auf seiner Seite. Doch nicht nur deshalb ist Roman Stengel mit dem Verlauf des Abends zufrieden. „Die Resonanz war besser als erhofft“, sagt der Inhaber des E-Centers. „Zwei Teilnehmer sind sogar extra aus Berlin angereist.“

Sie und die anderen sind sich einig darin, dass man definitiv einen unterhaltsamen Abend geboten bekommen hat. „Die große Offenbarung in Sachen Supermarkt-Flirt war es zwar nicht“, meint Barbara. „Aber es hat Mut gemacht.“ Dann denkt sie kurz nach und fügt an: „Würde mir mein Mr. Right beim Einkaufen begegnen – ich würde die Tipps ausprobieren!“ 

VON ANNIKA PEISSKER

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message