Van damme dating history

an der uni frauen kennenlernen

21 + 5 Orte zum Frauen Kennenlernen

keine Freundin? Vielleicht findest du in diesem Beitrag ein paar Orte zum Frauen kennenlernen, die du nutzen kannst, um dort die zukünftige Frau an deiner Seite anzutreffen.

Die Geschmäcker sind unterschiedlich und jeder sollte sich sein eigenes Spielfeld suchen  (Anleitung für Gesprächseinstiege beim Frauen kennenlernen in Alltagssituationen).

Für alle Offline-Lokalitäten gilt: Je wohler du dich an dem Ort oder bei einer Aktivität fühlst, desto einfacher kannst du dort eine junge leute kennenlernen zürich Frau treffen, verführen und von dir begeistern.

Wir helfen dir mit partnersuche im netz kostenlos unserer Liste 21 + 5 Orte zum Frauen kennenlernen. Lass dir gesagt sein, es mangelt nicht an Orten zum Frauen kennenlernen, viele der Orte begegnen dir ständig im Alltag. Stattdessen musst du lernen, diese Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen. Diese Liste soll dir dabei helfen, dass junge leute kennenlernen zürich auch du weisst, wo du nach deiner Traumfrau suchen musst.

1. Ort zum Frauen kennenlernen: Die Zugfahrt

Vielleicht pendelst du jeden morgen zur Arbeit, aber du hast bisher dating app für hundebesitzer bestimmt noch nicht daran gedacht, wähend dessen auch Frauen anzusprechen. Wenn du mal nicht die gesamte Zeit auf dein Smartphone starrst sondern mal auf die Sitze um dich herum achtest, wirst du immer wieder tolle Damen im Zug oder in der S-Bahn entdecken.

partnersuche im netz kostenlos aligncenter c4" readability="31"> Orte zum Frauen kennenlernen Zugfahrt

Setze dich im Zug zu einer hübschen Frau

 

2. Ort zum Frauen kennenlernen: Das Schützenfest

Auf Dörfern ist das Schützenfest ist immer der Höhepunkt des gesamten Jahres. Alles redet darüber bis es soweit ist, ist es vorbei wird ebenfalls darüber gesprochen. Noch Jahrzehnte später können sich Dorfbewohner an jedes einzelne Schützenfest erinnern.

Bei einem kannst du dir sicher sein, auf dem Schützenfest wird das gesamte Dorf ohne Ausnahme anwesend sein. Dir steht somit eine riesige Auswahl von Single-Ladys zur Verfügung. Der außerordentliche Alkoholpegel der auf Schützenfesten stets zu herrschen hat, wird dir mit Sicherheit erleichtern. Nach einem Schützenfest musst du die Nacht garantiert nicht alleine verbringen.

3. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Spaziergang mit deinem Hund

Du hast deinen Hund? Prima! Dann musst du dich sowieso mindestens dreimal am Tag mit deinem vierbeinigen Freund  außer Haus begeben. Dir ist bestimmt schon selber aufgefallen, dass Hundehalter untereinander sehr kontaktfreudig sind. über Hunderassen, die Erziehung etc. Sprich doch auch mal eine Frau an, die du besonders hübsch findest. Du wirst sehen, nicht nur eure Hunde werden sich mögen.

Orte zum Frauen kennenlernen mit Hund Gassi gehen

Beim Gassi gehen kannst du viele Kontakte knüpfen

 

4. Ort zum Frauen kennenlernen: Das Hostel

oder bist gerade anderweitig unterwegs und möchtest möglichst günstig unterkommen. Da bietet sich ein Hostel natürlich an. Ein schöner Nebeneffekt ist dabei, dass du im Gegensatz zu einem Hotel nicht sitzt und in die Röhre starrst. Stattdessen bekommst du die Gelegenheit viele Bekanntschaften zu schließen, natürlich auch mit Frauen.


Frauen beim Reisen kennenlernen

Orte zum Frauen kennenlernen Hostel Urlaub

Ein Hostel ist immer eine gute Idee in Puncto Orte zum Frauen kennenlernen.

Mehr Tricks zum Frauen treffen im Hostel gibt es in


 

Du willst lernen, wie du mit ihr ganz natürlich ins Gespräch
kommst und sie in Ruhe kennenlernen kannst?

Wie auf der Partnersuche Frau kennen lernen und eine partnerin für mich finden
Dann .


5. Ort zum Frauen kennenlernen: Kopfhörer-Party

Klar, abends in Bars, Kneipen und Clubs bietet es sich sowieso an Frauen anzusprechen. Das Problem ist allerdings oftmals die enorme Lautstärke. Hast du schon einmal versucht, in einer Disco mit einem Mädel ins Gespräch zu kommen? Muss man sich gegenseitig anschreien um sich zu verstehen, ist das nicht sonderlich cool.

In diesem Fall sind Kopfhörer-Partys für dich besonders interessant. Du hast gute Musik auf deinen Ohren, kannst tanzen und dich dabei nach hübschen Frauen umsehen. Hast du deine Traumdame gefunden könnt ihr Blickkontakt aufnehmen und für ein Gespräch einfach eure Kopfhörer abnehmen. Ein Problem mit der Lautstärke gibt es nicht und ihr könnt euch in Ruhe.

Bei den folgenden Links kannst du neben zahlreichen, tollen Veranstaltungen auch den nächsten Termin für eine Kopfhörerpartie in deiner Nähe finden.

Kopfhörerparties in deiner Nähe

6. Ort zum Frauen kennenlernen: Am Strand

Viele sind im Süden auf der Suche nach einem netten Urlaubsflirt oder eine Affäre. Als Zielort wird meistens abends die Bar oder die Disko außerwählt. Stich doch mal aus der Masse heraus und versuche, tagsüber eine Frau anzusprechen. Besonders gut eignet sich hierfür der Strand.

Orte zum Frauen kennenlernen Urlaub Strand

Frage eine Frau, ob sie dir beim Eincremen behilflich sein kann.

 

Leg dein Handtuch an einen Platz deiner Wahl, und frag ein nettes Mädel in deiner Nähe freundlich, ob sie dir den Rücken eincremen kann. Da es hierbei direkt zu Körperkontakt kommt, solltest du besonders höflich fragen, nicht dass deine Kontaktaufnahme nachher noch obszön wirkt. Diese Art des Ansprechens solltest du allerdings lieber nicht wählen, falls du vor dem Urlaub vergessen hast, dir deine Rückenhaare zu entfernen. Das findet die Dame deiner Wahl wahrscheinlich eher weniger attraktiv.

7. Ort zum Frauen kennenlernen: In der Uni-Mensa

Als Student kommst du bestimmt öfters in die Situation, dass du hungrig zuhause sitzt und einfach keinen Bock hast, erst noch fürs Kochen einkaufen gehen zu müssen. Lieber fährst du einfach schnell mit dem Bus zur Mensa. Auch hier kannst du. Und im Idealfall laufen sie auch nicht vor dir weg, weil sie selber ihr Menü erst noch auf essen wollen.

Frag einfach eine hübsche Frau, ob der Platz neben ihr noch frei ist (Mensen sind ja sowieso meistens überfüllt) und lächle sie dabei an. Sie wird bestimmt nicht nein sagen. Jetzt hast du dir eine ganze Menge an Zeit geschaffen, eben so lange, wie sie zum Essen benötigt. Natürlich gilt das nicht nur für die Uni-Mensa. Wenn du schon im richtigen Arbeitsleben angekommen bist und du dort immer mittags zum Essen in ein Bistro o.ä. gehst, kannst du auch dort dich zu netten Frauen dazu setzen.

8. Ort zum Frauen kennenlernen: Das Beachvolleyball-Feld

Es ist tolles Wetter, die Sonne knallt so richtig vom Himmel herunter, in deiner Wohnung ist es warm und stickig und du hast zufällig auch noch frei? Dann ab ins Freibad mit dir. Dort solltest du natürlich nicht nur die gesamte Zeit auf deinem Handtuch liegen und den hübschen Kurven von Frauen hinterher sehen, sondern aktiv werden.

Super eignet sich hierfür das Beachvolleyball-Feld. Frauen mögen sportliche Männer. Und nach jeder Spielrunde gibt es eine Pause. In der hast du genügend Zeit, mit deinen Spielpartnerinnen (oder auch Gegnerinnen), als Thema für den Anfang bietet sich natürlich Sport an.

Orte zum Frauen kennenlernen Beachvolleyball

Liege nicht faul herum, sondern knüpfe Bekanntschaften durch Beachvolleyball

 

9. Ort zum Frauen kennenlernen: Das Rock-Konzert

Du hast das Gefühl, dass der perfekte Ort, um Frauen kennenzulernen abends im Club ist. Dort ist die Stimmung dank Alkohol angeheitert, die Mädels werden offener und viele sind darauf aus, einen tollen Mann kennenzulernen. Dabei gibt es nur ein Problem: Du kannst Pop-, House-, und Hiphop-Musik einfach auf den Tod nicht ausstehen.

Gut, dass es so viele verschiedene Musikrichtungen gibt. Denn gerade bei einem Rockkonzert wirst du viele Frauen vor Ort finden, die die Band anhimmeln. Nicht nur der Club oder die Disco haben also Flirtpotential. Aber denk beim Ansprechen dran: Überflüssige Fragen wie „Und du findest die Band also auch gut?“ solltest du dir natürlich verkneifen.

10. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Getränke- und Supermarkt

Du hast keine Lust immer aufwendig auszugehen oder riesige Veranstaltungen zu besuchen, nur um nette Mädels zu treffen? Dann schau dich mehr in deinem Alltag um. Im. Sei einer netten Frau behilflich und unterstütze sie dabei, eine schwere Getränkekiste herunter zu heben.

Natürlich solltest du sie danach auf jeden Fall in ein Gespräch verwickeln. Vielleicht geht ihr ja euren Weg bis zur Kasse noch gemeinsam? Du könntest ihr sogar noch helfen, die Kisten ins Auto einzuladen und dabei charmant nach ihrer Nummer fragen. Verdeutliche ruhig deine Absichten, schließlich schleppst du nicht jeden Tag für eine fremde Frau die Getränke.

11. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Park

Auch wenn du kein Hundehalter bist, ist dieser Ort für dich perfekt geeignet, um Kontakte zu knüpfen. Außerdem wirst du in beinahe jeder Stadt einen Park finden. Schlender einfach gemütlich durch den Park und halte ganz nebenbei Ausschau. Du wirst feststellen, dass du bestimmt irgendwo eine tolle Frau entdeckst. Geh einfach hin und sprich sie an. Dies empfiehlt sich besonders dann, wenn deine Auserkorene auf einer Bank sitzt oder auf einer Wiese liegt, dort kann sie nicht einfach an dir vorbei laufen. Du müsstest schon grobe Fehler machen, damit sie extra aufsteht, um zu gehen.

Orte zum Frauen kennenlernen Park Grünflächen

Setzte dich im Park zu einer hübschen Frau dazu.

 

 12. Ort zum Frauen kennenlernen: Das Festival

So ein Rockkonzert ist schön und gut. Aber leider hast du Pech gehabt und du standest besonders weit hinten, während die meisten der hübschen Frauen gerade nicht in deiner Nähe waren. Und dank der riesigen Menschenmasse war auch einfach kein Durchkommen zu den Frauen möglich. Die Steigerung zu einem Rockkonzert findest du auf einem Festival.

Dort bist du nicht nur bei mehreren Konzerten dabei, sondern wenn du Glück hast, ist vielleicht sogar deine Zeltnachbarin ziemlich süß. Ansonsten lauf tagsüber doch mal über das Festivalgelände. Die Stimmung ist auf einem Festival sowieso die gesamte Zeit ausgelassen, Kontakte sind sehr schnell geknüpft. ( geht’s zur aktuellen Top 10 der Festivals für 2017, die am besten sind, um eine Frau kennenzulernen)

13. Ort zum Frauen kennenlernen: Saturn und Mediamarkt

Geh schnell deinen weiblichen Bekanntenkreis in Gedanken durch. Wie viele der Damen haben ein Smartphone, eine Tablet oder einen Laptop? Und jetzt denk mal darüber nach, wie viele der Mädels wirklich richtig Ahnung von Technik haben?

Orte zum Frauen kennenlernen Mediamarkt Saturn

Auch Saturn und Mediamarkt eignen sich prima zum Frauen kennenlernen.

 

Wenn du mal zufällig in der Innenstadt bist, dann probiere es aus. Geh einfach in die Smartphone-oder Laptopabteilung, du wirst dort garantiert auf eine Frau treffen, die etwas hilflos schaut. Vielleicht kannst du ihr ja helfen? Natürlich solltest du dir lieber einen anderen Ort zum Frauen ansprechen suchen, wenn du dich selber gar nicht mit der lieben Technik auskennst.

14. Ort zum Frauen kennenlernen: Neonsplash

Du gehst gerne auf ausgefallene Parties, normale Discos langweiligen dich und immer nur in der Kneipe sitzen ist nicht so dein Ding? Dann besuch doch mal ein Neonsplash. Du wirst feststellen, dass bei einer solchen Veranstaltung der absolute Ausnahmezustand herrscht. Und Ausnahmezustände eignen sich immer besonders gut, um mit jemandem in Kontakt zu treten.

15. Orte zum Frauen kennenlernen: das Fitnessstudio

Du legst Wert auf dein Erscheinungsbild und aus diesem Grund besuchst du gerne und häufig das Fitnessstudio, um deine Muskeln mal richtig zu fordern. Doch warum nur die fordern? Genau wie du legen ebenso viele Frauen Wert auf ihr Aussehen und auf ihre schlanke Figur.

Orte zum Frauen kennenlernen Fitnessstudio

Nutze das Fitnessstudio zum Flirten.

 

Dir wird bestimmt selber schon aufgefallen sein, dass sich die Damenwelt besonders im Cardio-Bereich deines Studios tummelt. Der Cardio-Bereich ist auch für dich sehr sinnvoll. Denn bevor du Bizeps und Trizeps mithilfe der Hantelbank stählst, solltest du dich sowieso erstmal warm machen. Das ist der ideale Zeitpunkt, um .

Jetzt bist du weder verschwitzt noch rot im Gesicht, nach dem Training wird das schon anders aussehen. Aber mache dich darauf gefasst, das Ansprechen im Fitnessstudio will gelernt sein. Nicht jede Dame hat zwischen Fitnessgeräten und Eiweiß-Shakes Lust auf einen Flirt. Hier gibt’s mehr Tipps zum.

16. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Freizeitpark

Du denkst, Freizeitparks sind nur was für Kinder? Falsch gedacht, Achterbahnfahren lässt auch noch als Erwachsener den Andrenalinspiegel extrem ansteigen. Wie du dort Frauen kennenlernen sollst? Wenn du deine Bicke nicht nur auf die Attraktionen richtest, wirst du haufenweise Grüppchen von Freundinnen entdecken, die vor einer Achterbahn stehen, sich allerdings nicht trauen damit zu fahren. Quatsch sie an und mach den Mädels Mut.

Orte zum Frauen kennenlernen Freizeitpark Achterbahn

Freizeitparks sind nicht nur etwas für Kinder!

 

17. Ort zum Frauen kennenlernen: Conventions

Auch Conventions eignen sich wunderbar fürs. Das Positive hierbei ist, dass ihr auf jeden Fall ein gemeinsames Interesse habt: Das Thema der Convention. Der Gesprächseinstieg sollte dir somit besonders leicht fallen. Außerdem hast du den Vorteil, dass sich bei Convetions überall Schlangen bilden, sei es am Eingang oder am Bierstand. Du befindest dich also wieder in einer Situation, in der du zusammen mit anderen warten musst. Es wird bestimmt vor oder hinter dir eine hübsche Frau in der Schlange stehen. Verbring deswegen deine Wartezeit nicht nur mit bloßem Rumstehen, sondern sprich deine Traumfrau an.

18. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Kölner Karneval

Ausgelassene Stimmung, viel Alkohol und „jecke Mädels“, all das findest du am Karneval. Und wo sitzt die Hochburg des Karnevals? Richtig, in Köln. Während des Karnevals herrscht in Köln ein absoluter Ausnahmezustand. Du wirst die Stadt von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

Und wie bereits erklärt, Ausnahmezustände eignen sich besonders gut zum Frauen anmachen. Auch hier fließt literweise Alkohol und die Stimmung ist ausgelassen. Der einzige Nachteil könnte darin bestehen, dass du vielleicht erst dann die Frau unter dem Make-Up siehst, wenn es bereits zu spät ist, nämlich abgeschminkt im Hotelzimmer.

Orte zum Frauen kennenlernen Karneval Köln

Eine ausgelassene Zeit: Der Karneval.

 

19. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Camping-Platz

Du würdest gerne in deinem Urlaub eine hübsche Frau kennenlernen? Wenn du abseits von Bars und Clubs Ausschau halten willst, ist es natürlich empfehlenswert, wenn du eine Form der Unterkunft wählst, bei der du von ganz alleine mehr Kontakt zu anderen Menschen hast. Neben einem Hostel bietet sich daher auch Camping wunderbar an. Du wirst massenweise Zelte und Wohnwagen mit hübschen Frauen um dich herum entdecken, außerdem haben die meisten Campingplätze noch ein kleines Freibad. Dort kannst du dich natürlich ebenfalls mal umsehen.

 20. Ort zum Frauen kennenlernen:
Die Münchner Wiesn oder auch der Stuttgarter Wasen

Köln ist dir zu weit von Zuhause weg und außerdem ist Karneval eh nicht so dein Ding? Auch im Süden Deutschlands gibt’s tolle Sachen, wie z.B. die jährliche Münchner Wiesn. Was für den Alkohol am Karneval gilt, gilt ebenso auf der Wiesn.

Das Bier wird massenhaft nur so weggezischt, auch hier herrscht ausgelassene Stimmung. Einer der Vorteile liegt auf der Hand, hier musst du nicht erst erraten, wie deine Traumfrau unter der Verkleidung aussehen könnte. Stattdessen werden dir haufenweise hübsche Mädels im Dirndl über den Weg laufen. Das ist doch was. Falls du den Weg bis nach Bayern nicht schaffst, gibt es ein Äquivalent zur Münchner Wiesn: den Stuttgarter Wasen. Der Wasen ist etwas kleiner als die Wiesn, jedoch immer noch groß genug um dort auf viele Frauen zu treffen.

Orte zum Frauen kennenlernen Münchner Wiesn

Auf der Münchner Wiesn findest du taunsende Frauen im hübschen Dirndl.

 

21. Ort zum Frauen kennenlernen: Bushaltestelle, Terminal etc.

Generell lassen sich Orte empfehlen, an denen gewartet werden muss, z.B. an Bushaltestellen, in Flugzeugterminals, Arztpraxen etc. Denk nur an die gesamte vergeudete Zeit, die du schon in deinem Leben mit Warten verbringen musstest. Ganz lässt sich diese Zeitverschwendung natürlich nicht umgehen, aber versuche doch in Zukunft, diese Zeit besser zu nutzen, indem du Ausschau nach einer netten Frau in deiner Umgebung hältst. Du wirst bestimmt Eine entdecken.

22. Orte zum Frauen kennenlernen: Ikea

Hört ein Mann das Wort Ikea, klingeln bei ihm zuerst alle Alarmglocken. Und warum? Ikea ist der Inbegriff für stundenlanges herumlaufen durch ein Möbelhaus, ewiges Wühlen zwischen verschiedenen Deko-Gegenständen und dem Schleppen von Regalen. Als einziger Hoffnungsschimmer winkt der Hotdog am Ende.

Orte zum Frauen kennenlernen Ikea Shopping

Ein wahres Frauenparadies: Ikea.

 

Aber eins kannst du glauben, Ikea muss nicht immer eine Männerhölle sein. Wenn du auf der Suche nach einem Ort mit dem höchsten Frauenanteil bist, dann bist du bei Ikea wahrscheinlich goldrichtig. Denn neben Schuh- und Klamottenläden ist auch Ikea ein wahres Paradies für Frauen. Trotzdem wird Ikea fast nie von Männern als der ideale Ort zum Frauen kennenlernen und zum Flirten erkannt.

Diesen Vorteil solltest du nutzen. Du triffst die Frauen dort in einer besonders entspannten Stimmung, sie sitzen Sofas zur Probe und testen spaßeshalber die Matratzen. Sie sind garantiert noch nicht während ihres Bummels von anderen Männern angesprochen worden, weil diese meistens sowieso vergeben sind und nur von ihrer Freundin durch Anwendung von Zwang in den Laden mitgeschleppt wurden.

23. Ort zum Frauen kennenlernen: Die Stadtbücherei

Du bist zwar nicht schüchtern, gehörst dennoch eher zur stilleren partnersuche in wien österreich Sorte. Deine Abende verbringst du lieber mit Lesen als mit Fernsehen. Du kannst dein Glück doch einmal in der Stadtbücherei versuchen. Im Gegensatz zur Bibliothek, darf dort gesprochen werden und du brauchst nicht einmal unbedingt einen Büchereiausweis (den brauchst du schließlich nur zum Ausleihen von Büchern, nicht zum Ansprechen von Frauen).

24. Ort zum Frauen kennenlernen: Ein Reiterhof

Hier ist der Fall ähnlich wie bei Ikea, die Alarmglocken schrillen bei diesem Wort. Zugegeben, Reiten und auch der Geruch von Pferden ist nicht jedermanns (und auch nicht jederfraus) Sache, dennoch wirst du auch dort hauptsächlich auf Frauen stoßen.

Abgesehen von der Umgebung in deinem Alltag, ist es nur zu empfehlen an Orte zu gehen, an denen sich viele Frauen tummeln. Und das ist nun mal bei einem Reiterhof der Fall. Hier wird es für dich besonders leicht sein, ein Gespräch mit einer tollen Frau zu beginnen, denn fremde Männer auf einem Reiterhof sind selten. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du nicht einmal das Gespräch beginnen musst, sondern, dass du sofort angesprochen wirst, ob man dir helfen kann.

Orte zum Frauen kennenlernen Reiterhof Reitstall Pferd

In einem Reitstall sind Männer nur sehr rah gesät.

 

25. Ort zum Frauen kennenlernen: Die Kreuzfahrt

Jeder fährt gerne in den Urlaub, du mit Sicherheit auch. Aber warst du schon einmal auf einer Kreuzfahrt? Unberechtigterweise haben Kreuzfahrten das Image, dass nur Menschen im Alter von 60+ auf den Booten sind, um eine Schiffsreise zu machen.

Orte zum Frauen kennenlernen Kreuzfahrtschiff Reise Urlaub

Alles andere als nur für Rentner: Eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff

 

Zugegeben, es herrscht schon ein anderes Publikum als am Ballermann (wobei ja auch am Ballermann alle Altersgruppen vertreten sind), aber du wirst trotzdem eine Menge junger Menschen in deinem Alter an Bord antreffen. Kreuzfahrtschiffe sind riesig und die meisten jüngeren Leute freuen sich, wenn sie Kontakte knüpfen können, denn abends alleine am Pool oder an der Bar sitzen macht schließlich keinen Spaß.

Hier hast du die tolle Möglichkeit, nicht nur Frauen kennenzulernen und Nummern auszutauschen, sondern du hast gleich mehrere Tage zur Verfügung, in denen du dich mit einer Frau an Board verabreden oder gemeinsam einen Tagesausflug unternehmen kannst.

26. Ort zum Frauen kennenlernen: Der Verein oder andere regelmäßige Aktivitäten

Auch das Wort Verein klingt zunächst recht unspektakulär, nicht wahr? Bei Vereinen denkt man oft erstmal an einen Kegelverein oder einen Verein für Rauhaardackel. Was oft übersehen wird ist, dass es auch richtig coole Vereine gibt, z.B. den Sportverein.

Fürs Frauen kennenlernen eignen sich natürlich einige Sportarten besser als andere. So wirst du auf einem Volleyballfeld mehr Frauen antreffen als auf einem Fußballplatz. Generell lässt sich sagen, dass alle aktiven Aktionen die in einer gewissen Regelmäßigkeit erfolgen, super geeignet sind, um Kontakte zu knüpfen. Falls du keine Lust auf einen Verein hast, kannst du dich auch in einem Tierheim engagieren und mit den Hunden Gassi gehen. Wenn du einmal die Woche Zeit hast, wirst du garantiert von einer Tierheimhelferin früher oder später angesprochen werden. (Außerdem lieben Frauen hilfsbereite Männer)

Möchtest du noch mehr darüber wissen, wo und wie du am besten Frauen ansprichst, mit ihnen flirtest und ein Date ausmachst? Dann wende dich an unsere, die dir gerne in unserem oder mit vielen Tipps und praktischen Erfahrungen helfen.


Das könnte dich auch interessieren

[Gesamt:91    Durchschnitt: 2.9/5]
Caro

G@ordonFrrexeman hat die Diskussion gestartet

02.08.10  20:40


Hallo,

ich bin Student und habe mein ewiges Single-Dasein und "Leben fürs Studium" endgültig satt und möchte mich endlich wieder verlieben!!!

Mir kam Unisport in den Gedanken, vor allem Tanzen. Erstens habe ich mal gaaaanz früher einen Tanzkurs gemacht und mochte es ganz gerne, und außerdem gibt es typischerweise Frauenüberschuss.

Meine Fragen zum Tanzen:

- Welchen Tanz? In meinem Kurs habe ich nur ganz kurz in z.B. Salsa und Tango reingeschnuppert. An der Uni gibt's z.B. einen Kurs für Salsa, einen für Tango. Tips, Empfehlungen, Erfahrungen?

- Auf der Website meiner ehemaligen Tanzschule gibt es Studentenkurse. Da steht: "ohne Vorkenntnisse / paarweise". Heißt das, dass prinzipiell paarweise getanzt wird (und nicht eben solo), oder dass man schon eine Partnerin bringen muss?

Frage zu anderen Sportarten:

- Wo kann man besonders gut Frauen kennenlernen?

- Ich mochte in der Schule gerne Volleyball, habe aber seitdem keine Übung gehabt. Wie ist die "Frauenquote" bei Volleyball?

Wo kann man an der Uni sonst noch gut Frauen kennenlernen (abgesehen vom Sport)?

Seid nicht sauer, dass ich das alles so rationalisiere auf "Frauen kennenlernen", aber ich habe die letzten Jahre nur gepaukt und ich will flirten, an meinem Selbstbewusstsein arbeiten, eine Freundin finden und glücklich sein :-)

d ummxefraxge

02.08.10  21:07


Du besuchst doch mit Sicherheit ab und zu mal Unterricht/Vorlesungen, oder? Warum stellst du dich da nicht einfach mal dumm und fragst eine Frau, die deinen Vorstellungen entspricht, ob sie dir das oder jenes erklären kann, der Prof bringt das immer so konfus rüber. Es müsste sich schon um ein selten arrogantes Weib handeln, wenn sie dir diese Bitte abschlägt. In dem Zusammenhang lädst du sie dann für nachmittags auf einen Kaffee ein. Keine Sorge, die Antwort kann nur ja oder nein lauten ;-)

G4ordo;nFreeEmxan

02.08.10  21:15


Glaub mir, in meinem Studiengang – das geht nun wirklich nicht! In meinem Jahrgang sind wir allgemein nicht viele Studenten, jeder kennt jeden. Was die Frauen angeht, sind es sehr wenige und es gibt keine, die meinen Vorstellungen entspricht. Ich möchte mit keiner von denen einen Kaffee trinken!

cHhihi<rxo

02.08.10  21:59


Ich hab meinen Freund im Uni-Chor kennengelernt x:)

m`arika, stHern

02.08.10  22:21


dann geh doch einfach mal als gasthörer mit (mindestens) geheucheltem interesse in die vorlesungen in den frauenstudiengängen ;-D

_^delmilxah_

02.08.10  22:36


Also ich finde das Tanzen generell nen guten Ort um Frauen kennenzulernen. Ich tanze selbst echt gerne (und suche zur Zeit auch gerade einen Mann, der mit mir nen Tanzkurs besucht oder zum Unisporttanzen geht, weil ein guter Freund von mir, mit dem ich immer dort war, weggezogen ist...leider wirst du vermutlich nicht in meiner Gegend wohnen ;-)) und Männer, die gut tanzen können oder Interesse daran haben, sind mir immer gleich sympathisch, und wenn sie dann dazu noch nett sind... ;-)

Zum Tango kann ich dir nichts sagen, aber ich war beim Unisport immer beim Standard/Lateintanz, da gab es bei uns immer "Frauenüberschuss", Salsa gab es bei uns auch, aber da war ich dann in einer Salsa-Tanzschule.

Dort war es übrigens so,dass man auch als Single hinkommen konnte, bzw. es gibt generell an Tanzschulen teils auch "Single-Tanzkurse" – da muss man vorher nur mal schauen, wie der Altersdurchschnitt so ist, sonst lohnt es sich möglicherweise nicht. ;-)

Das im Volleyball einige Frauen sind, könnte ich mir auch gut vorstellen. Ansonsten glaub ich, sind auch Sportarten wie Badminton, irgendwelches Fitnesszeugs oder so beliebt. Ich war mal noch im Unifechten, da waren auch erstaunlich viele Frauen und nur 2 Männer.

Je nachdem, wie groß das Angebot bei euch ist, würd ich einfach mal in verschiedenes, was dich interessiert, reinschnuppern. :-)

*:)

gZato

02.08.10  22:43


Welchen Tanz?

Mach alle! So maximierst du die Gelegenheiten Frauen kennen zu lernen. ;-D

oder dass man schon eine Partnerin bringen muss?

Ruf an! Notfalls kannst du deine Nummer hinterlassen und wenn eine Single-Frau einen Partner sucht, kann man dich anrufen. Oder verfasse eine Anzeige bei einschlägige Internetseiten, dass du eine Tanzpartnerin suchst.

Wo kann man besonders gut Frauen kennenlernen?

Bei allen Sportarten, außer Fussball?

Wie ist die "Frauenquote" bei Volleyball?

Geh hin und zähl mal. Oder meinst du den bundesweiten Durchschnitt ???

Wo kann man an der Uni sonst noch gut Frauen kennenlernen

Partys, Vorlesungen, Studenteninitiativen, kulturellen Veranstaltungen, Mensa, Cafeteria, auf der Uniwiese, am Automaten, am Schwarzen Brett, vor Hörsälen, in Hörsälen, in den Gängen, in der Bibliothek und davor, usw. Überall, wo Menschen rumlaufen, werden höchstwahrscheinlich auch Frauen rumlaufen. Überall, wo Frauen sind, kann man diese eigentlich auch kennen lernen. Wenn man weiß wie.

D(anienl2906x84

03.08.10  00:23


@GordonFreemannn... so am Thema vorbei... magst Half Life? ^^

DoarkDrYeaxm89

03.08.10  00:35


Frauenquote beim Volleyball:

HOCH ;-) da du ja selbst, wie du sagst, seit der Schule kein Volleyball mehr gespielt hast, beleg einen der niedrigsten Kurse beim Hochschulsport. Also einen Anfänger- oder Basiskurs. Da sind erfahrungsgemäß mehr Frauen als Männer. Und da es eine Teamsportart ist, ist es recht leicht mit anderen ins Gespräch zu kommen. Noch besser wäre natürlich Beachvolleyball :-)

Tanzen wäre mir nicht locker genug. Man ist so an seinen Tanzpartner "gebunden"..irgendwie.

rcat"sch\lägexr

03.08.10  01:41


Bei Tango gibt es eher feste Tanzpartner, während beim Salsa meist rotiert wird, so dass jeder mit jedem tanzt (so kenne ich es zumindest) – das dürfte dir evtl. entgegenkommen. ;-) Außerdem ist die Stimmung unterschiedlich: Tango ist intensiv, ruhig, mit einer Spannung zwischen Harmonie und Eifersucht. Salsa ist Lebensfreude, Bewegung, Spaß. Wenn du dich entscheiden müsstest, würde ich zu Salsa raten. Aber warum schaust du dir nicht beides an? Erweitert den Horizont und maximiert deine Chancen.

Schau dich außerdem mal um, wo es Tanzparties gibt. Man will ja nicht Tanzen lernen nur um des Lernens willen, sondern auch noch Spaß haben. Je nachdem, was es bei dir in der Nähe gibt und was was dort getanzt wird, könnte das dann auch noch Einfluss auf die Tanzrichtung haben, die du lernen willst.

Eahemaliger VNutzer (#`87546)

03.08.10  02:19


Aus genau dem Grund bin ich nicht zum Uni-Tanzen gegangen, ich wollte den Tanz lernen und keinen Partner finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann bzw., das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·  ·

Forum wechseln: 


Flirten an der Uni – die besten Flirttipps für Studenten

Ein Gastbeitrag von.
 

Flirttipps für Uni und CampusKlar, die Uni ist der Ort, um fürs Leben zu lernen und dich für deinen Traumberuf zu qualifizieren. Aber ist das wirklich alles? Es ist ein offenes Geheimnis, dass viele langjährige Beziehungen an der Uni begonnen haben und heute noch glücklich verlaufen. Heutige Studenten sollten also wissen, wie sie ihre Kommilitonen anflirten können, denn mit ihnen sind sie auf einer Wellenlänge und werden mit großer Wahrscheinlichkeit eine langfristige, erfüllende Beziehung führen können - oder auch nur Spaß für eine Nacht haben. An der Uni ist alles möglich.

Tipp #1: Du bist verunsichert... Die anderen auch

Die süße Lehramtsstudentin in der Bib scheint dich zu bemerken und der nächste Schritt wäre, sie einfach anzusprechen. Sie lächelt immerhin jedes Mal, wenn sie dich sieht. Aber wie stellst du das an? Helfen kann dir eine kleine Weisheit: Alle anderen sind genauso verunsichert wie du, wenn es um den Flirt an der Uni geht. Sie erscheinen zu ihren Veranstaltungen, um zu lernen, doch ihnen entgehen die gut aussehenden Mitmenschen natürlich nicht. Da die Uni keine klassische Flirtumgebung ist, wissen sie zunächst gar nicht, wie sie mit dem Gegenüber auf eine lockere Gesprächsebene kommen können, ohne zu aggressiv zu wirken oder gar jemanden zu belästigen, der gar nicht flirten will. Dieses Risiko besteht schließlich immer. Wenn dich also jemand so offensichtlich anlächelt wie die Lehramtsstudentin bei jedem Besuch der Bibliothek, ergreif die Initiative - und sprich sie einfach an. Mehr als nein sagen kann sie schließlich nicht, also was soll passieren? Außerdem wirkt Selbstbewusstsein gleich viel anziehender...

Tipp #2: Die richtigen Orte

Richtig und falsch gibt es bei der Auswahl der richtigen Orte nicht. Es kommt lediglich darauf an, was du machst. Da du an der Uni bist und deine Kommilitonen eigentlich etwas lernen, dem Dozenten zuhören, Bücher suchen oder in Ruhe arbeiten wollen, musst du das zunächst respektieren. Wenn jemand gerade in den Zweck seiner Anwesenheit vertieft ist, gibt es bessere Gelegenheiten. Es kann aber auch sein, dass sich jemand in der Vorlesung genauso langweilt wie du; wie wäre es damit, die Schulzeit wieder aufleben zu lassen und einen originellen Zettel durch die Reihen zu schicken? Ideale Orte sind auch die Bibliothek oder die Sitzbereiche im Unigebäude, wenn es etwas ruhiger ist. Dort halten sich Studenten auf, die nicht zwingend arbeiten und lernen müssen, die Zeit für ein kurzes Gespräch und einen netten Flirt haben. Jetzt müssen sie nur noch wollen.

Tipp #3: Der Gesprächseinstieg

Beim Gesprächseinstieg gibt es kein Patentrezept. Je nach Situation brauchst du einen individuellen Einstieg. Wichtig ist vor allem eins: Sei individuell! Sei nicht wie die anderen Studenten, die deine Entdeckung heute schon angesprochen haben. Vor allem attraktive Studentinnen können sich vor Anfragen kaum retten, und leider sehen sie immer gleich aus. Als Student gehst du also besser nicht auf deine Kommilitonin zu und sagst ihr, wie hübsch sie heute aussieht, denn das hat sie womöglich schon unzählige Male gehört. Männer und Frauen brauchen einen Gesprächseinstieg, der zum Gegenüber passt. Wenn beispielsweise der gut aussehende BWL-Student, den man aus dem Mathematikkurs kennt, gerade ein Buch über den heutigen Kurs in der Hand hält, kann man darauf eingehen und ihn um seine Meinung zu den heutigen Inhalten bitten oder eine andere themenrelevante Sache in den Raum stellen. Dadurch kommt man mit dem Gegenüber auf eine gemeinsame Ebene und kann von dort aus schnell und einfach zum Flirt übergehen.

Tipp #4: Gespräch oder Flirt?

An der Uni hast du das gleiche Problem wie damals zu Schulzeiten. Du konntest einfach nie wissen, ob jemand mit dir flirtet oder sich nur normal unterhält und gar keine Absichten hat. In Illustrierten kannst du in fast jeder Ausgabe nachlesen, welche Körpersprache Männer und Frauen an den Tag legen, um dir zu zeigen, dass sie interessiert sind. Das hilft dir an der Uni aber nicht unbedingt weiter. Um herauszufinden, ob du noch ein Gespräch führst oder schon flirtest, kannst du ganz einfach versuchen, den anderen einzuladen - ein Kaffeeautomat ist immer in der Nähe. Wenn er oder sie mitkommt, kannst du sicher sein, dass ihr euch nicht nur über die Kursinhalte unterhalten werdet, denn dann will der Gesprächspartner deine Anwesenheit und freut sich darüber, dass du die Gelegenheit dazu bietest. Alternativ vertagst du den Kaffee auf einen Coffeeshop außerhalb der Uni... denn dort schmeckt der Kaffee wenigstens und es macht die Sache noch eindeutiger.

Tipp #5: Zu den Absichten stehen

Beim Flirt hast du die Wahl: Du kannst offen zeigen, dass es dir eigentlich darum geht. Oder du versteckst deine Absichten hinter einer Diskussion über die heutigen Kursinhalte. Die letzte Möglichkeit ist nicht optimal, denn das Gegenüber achtet darauf, was du sagst und ausstrahlst. Wenn du nichts vermuten lässt, denken sich andere, dass es dir gar nicht um einen Flirt gehen kann - und sie vergessen ganz schnell, dass sie dich eigentlich auch anziehend finden. Es ist allerdings ein schmaler Grat, ob du zu deinen Absichten stehst oder andere damit belästigst. Wenn du flirten willst, frag andere nach ihrer Meinung und lege es darauf an, sie dazu zu bringen, emotional zu werden; schmalzig oder aufdringlich werden solltest du dabei aber nicht. Das schreckt andere ab. Du solltest dafür sorgen, dass eine angenehme Atmosphäre entsteht, in der das Gegenüber nicht nur auf den Inhalt des Gesprächs achtet, sondern auch auf dich als Menschen.

Tipp #6: Erstsemester

Die Erstsemester sind ideale „Flirt-Opfer“, denn sie sind dankbar für jeden neuen Kontakt an der Uni. Sie freuen sich darüber, einfach angesprochen zu werden, auch wenn du nicht aus ihrem Semester kommst und vielleicht gar nicht zu ihrem Fachbereich gehörst. Bei einem Erstsemester kannst du dir sicher sein, dass irgendwann der Moment kommen wird, in dem er nicht mehr weiterweiß und das auch zeigt. Das kann bei der Anmeldung zur Bib passieren, auf der Suche nach dem Hörsaal oder bei den Benimmregeln auf den berüchtigten Erstsemesterpartys. Dann ist dein Moment gekommen: Du bietest deine Hilfe an und bleibst auch danach noch bei deinem Erstsemester, da du zufällig entdeckt hast, was für ein interessanter Gesprächspartner er oder sie ist. Pass bloß auf: Zum Helfer darfst du nicht avancieren. Lass den Erstsemester also ruhig wissen, dass du sie oder ihn auch als Menschen attraktiv findest und das ein gutes Argument dafür war, Hilfe anzubieten.

Tipp #7: Für Männer - die Kumpelfalle

Eigentlich bist du sehr beliebt bei den Frauen. Jede Woche hast du verschiedene Mädels in deiner Wohnung sitzen. Manchmal sind es sogar mehrere auf einmal. Sie scherzen mit dir, berühren dich wie zufällig und lassen sich auf Studentenpartys in den witzigsten Posen mit dir ablichten. Das einzige Problem: Es sind deine Kommilitoninnen. Und leider reagieren sie völlig überrascht, wenn du Interesse an ihnen zeigst, denn sie haben in dir bisher nur den guten Kumpel gesehen. Es gibt zwei Ebenen der Beziehung, wenn Menschen erwachsen werden: Freundschaft und potentielles Beziehungsmaterial. Freundschaften sind gut und richtig, an der Uni brauchst du viele davon. Wenn du jedoch eine Kommilitonin attraktiv findest und gerne erfahren willst, was möglich wäre, solltest du ihr das auch zeigen. Biete ihr nicht in jeder Lebenslage deine Hilfe an. Sei für sie da, aber wie ein Liebhaber und nicht wie der beste Kumpel. Sei mit ihr alleine, sieh sie nicht als Teil deiner Uni-Clique. Dann wird sie merken, dass es dir um sie als Frau geht; nicht unbedingt um sie als gute Freundin oder Kommilitonin.

Tipp #8: Für Frauen - cooles Mädel oder Mitmensch?

Männer nehmen ihre Kommilitoninnen nette frauen kennenlernen wien nicht immer wahr. Sie arbeiten vielleicht mit ihnen in einer Gruppe, sehen sie häufiger zu den Vorlesungen oder waren sogar schon mit ihnen auf einer Exkursion, doch als Frau haben sie die Studentinnen noch nie gesehen. Frauen an der Uni müssen ihren Mitstudenten daher einen Schubs in die richtige Richtung geben. Als Frau wirst du von den Männern vielleicht als Gruppenmitglied wahrgenommen, aber nicht unbedingt als cooles Mädel, mit dem sie gerne ihre Freizeit verbringen würden. Wenn Männer von einer anderen Studentin schwärmen, dann wissen sie oft selbst nicht, was ihnen so gut an dieser Frau gefällt. Sie ist einfach cool. Und das finden sie anziehend. Coole Mädels flirten ab und zu mit den Männern, in jeder Situation und immer, wenn sie Lust darauf haben - du musst nur eine kleine Bemerkung machen, die nicht unbedingt etwas mit eurer Arbeit zu tun hat. Sie sind aber auch für jeden Spaß zu haben und sorgen dafür, dass die Männer sie dabei nicht aus den Augen verlieren. Kurz gesagt: Sie haben Ausstrahlung.

Tipp #9: Partys - die ideale Flirt-Location?

Bei Partys scheiden sich die Geister. Manche gehen gern hin und nutzen die Gelegenheit, neue Leute kennen zu lernen, einen Flirt zu wagen und einfach zu sehen, wohin die Sache führt. Andere fühlen sich auf Partys eher nicht wohl und bleiben wenn, dann in der Nähe ihrer Freunde. Sie riskieren keine neuen Kontakte, denn sie sind sich sicher, dass daraus sowieso nie mehr als ein One-Night-Stand wird. Du musst selbst entscheiden, ob Partys dein Ding sind oder ob du lieber woanders deine Freizeit verbringst. Wenn du gerne Party machst, spricht nichts dagegen, jedes Event der Uni zu besuchen und einfach zu sehen, wen du dort kennen lernst. Wenn nicht, strahlst du das aus und das bemerken die anderen Partygäste. Du fühlst dich also nicht nur unwohl, sondern verschwendest auch noch deine Zeit, wenn du eigentlich neue Leute kennen lernen wolltest. Es gibt so viele andere Orte, an denen du dich wohler fühlen würdest, und dort klappt es dann auch mit dem heißen Flirt an der Uni.

Tipp #10: Es muss auch ohne gehen

Menschen, die ausstrahlen, dass sie sich nichts sehnlicher wünschen als einen Partner, bekommen meist jahrelang keine neue Beziehung. Und wenn, dann trennt man sich doch wieder, da es einfach nicht passt. Wenn du hoffst, auf der Uni eine Beziehung einzugehen, solltest du zuerst dafür sorgen, dass dein Leben auch ohne die große Liebe erfüllend ist und Spaß macht. Dadurch entsteht eine Ausstrahlung, die auf andere anziehend und attraktiv wirkt und du musst bestimmt nicht lange darauf warten, dass sich der erste kleine Flirt ergibt. Das klingt natürlich einfacher, als es wirklich ist. Dieser Schritt erfordert Arbeit, doch sie lohnt sich: Denn dadurch lernst du Studenten kennen, die im Leben genauso viel Spaß alleine haben und dich trotzdem gerne dabei hätten, um den Spaß zu multiplizieren.

Tipp #11: Was willst du wirklich?

Damit Flirten Spaß macht, musst du wissen, was du dir davon erhoffst. Manche Menschen flirten einfach gerne mit anderen, wollen deswegen aber nicht sofort mehr oder rechnen sich gar aus, wie die Chancen auf eine Beziehung wohl stehen. Andere wiederum flirten nur, wenn eine gewisse Vertrautheit herrscht und man sich bereits besser kennt. Zunächst musst du also entscheiden, was du an der Uni wirklich finden willst. Sagt dir ein unverbindlicher One-Night-Stand zu, oder bist du eher der Mensch fürs Langfristige, der sich eine Beziehung wünscht und im Spaß für eine Nacht nur wenig partnersuche in wien österreich Erfüllung findet? Sobald du herausgefunden hast, was dir wichtig ist, macht das Flirten gleich viel mehr Spaß, denn du kommunizierst klar deine Absichten und gerätst nicht an die „falschen“ Leute.

Tipp #12: Nimm die Arbeit trotzdem ernst

Wer nur auf die Uni geht, um zu flirten, fällt schnell auf und wirkt auf die Kommilitonen nicht mehr attraktiv. Ganz gleich, was du machst, um andere an der Hochschule kennen zu lernen und sie in einen Flirt zu verwickeln; du darfst nicht vergessen, dass du da bist, um zu lernen und zu arbeiten. Trotzdem muss die Lernerei einen Flirt nicht ausschließen - du kannst dir einfach das Beste aus beiden Welten herauspicken. Was könnte faszinierender und mysteriöser wirken als eine Bemerkung zu der hübschen Kommilitonin in der eigenen Gruppe, die sich vielleicht doch nicht nur auf die Gruppenarbeit bezogen hat? Frauen rätseln gerne und werden sich danach den ganzen Tag fragen, ob ihr Gruppenmitglied das vielleicht ernst gemeint hat, obwohl er doch so konzentriert bei der Sache war und die Arbeit der Gruppe wirklich vorangebracht hat. Bei Männern wirkt das noch umso intensiver. Studenten wünschen sich eine intelligente Frau, die ihnen ebenbürtig ist und dabei trotzdem noch weiblich wirkt, sich also auch einmal zu der ein oder anderen flirtigen Bemerkung hinreißen lässt. Das sehen sie als Herausforderung und finden es umso attraktiver, wenn die Angebetete trotzdem ernsthaft bei der Sache war und sich nicht durch den Mann aus der Ruhe bringen lassen hat. Das strahlt eine Art von Selbstvertrauen aus, die Männer oft vergeblich in Frauen suchen.

Tipp #13: Gepflegtheit ist wichtig

Das Studentenleben ist stressig. Manchmal schaffst du es einfach nicht, morgens zu duschen, du bleibst lieber noch eine Weile liegen. Oder deine Wohnung sieht furchtbar aus, nachdem gestern die Kommilitonen noch da waren und ihr zusammen gelernt oder gefeiert habt. Das ist verständlich - doch lass dich nicht vom Stress zum Messi machen, dem man das auch ansieht. Eine gepflegte Erscheinung ist wichtig und kann gutes Aussehen um Längen schlagen, denn wir wünschen uns von einem potenziellen Flirt alle eine gewisse Hygiene. Wenn du dann einmal jemanden von der Uni mit nach Hause nehmen willst, sollte er sich bei dir wohlfühlen können: Und das bedeutet, dass er nicht unbedingt sehen will, wer vor zwei Wochen was bei dir gegessen hat, weil sich die Teller oder Pizzakartons immer noch auf dem Wohnzimmertisch stapeln.

Tipp #14: Dem Anlass angemessen

Wenn du eigentlich in Flirtstimmung bist und jemanden kennen lernen willst, ist es schwer, sich auf die Uni zu konzentrieren und jeden Tag ans Fachliche zu denken, wenn du hingehst. Vergiss allerdings nie, dass du und alle anderen Studenten vorrangig da sind, um zu lernen und die täglichen Veranstaltungen zu absolvieren - und nicht, um jemanden kennen zu lernen und Spaß bei einem kleinen Flirt zu haben. Frauen sollten darauf achten, nie zu aufgestylt zu erscheinen, wenn sie nicht gerade Kunst oder Design studieren und das in ihrem Studiengang normal oder zumindest völlig akzeptabel wäre. Andernfalls wirken sie auf die Studenten wie Frischfleisch und werden auch entsprechend behandelt; dabei sollte die Grundlage eines guten Flirts doch der gegenseitige Respekt voreinander als Menschen sein. Auch die Männer müssen sich dem Anlass angemessen geben und daran denken, dass die Uni der Ort ist, an dem sie sich weiterbilden und für ihren späteren Beruf qualifizieren. Eine Frau kennen zu lernen, das wäre lediglich das krönende i-Tüpfelchen der Unizeit. Zu heftiges Styling ist also auch für den Mann nicht angesagt und verleitet die Frauen dazu, ihn nicht allzu ernst zu nehmen.

Tipp #15: Kostet Flirten nicht viel Geld?

Beim Flirt lässt man sich schnell dazu verleiten, das Gegenüber einzuladen, damit es bloß nicht wieder wegläuft. Das ist natürlich verständlich, denn wenn du jemanden kennen gelernt hast, willst du den Flirt mit ihm so lange fortsetzen, wie es geht. Vor allem Männer geraten in die Situation, eine Kommilitonin zum Essen einzuladen oder ihr wenigstens den Kaffee zu spendieren, damit sie nicht direkt wieder zu ihren Freundinnen zurückgeht. Das kann ins Geld gehen - muss es aber nicht. Im Internet und in der Zeitung gibt es regelmäßig Rabattaktionen, mit denen vor allem Studenten kräftig sparen können, wenn sie einen Flirt einladen wollen. Wenn du beispielsweise häufiger ins Kino gehst oder einen Lieblingsclub hast, der ideal für dich und deine Flirtbekanntschaft wäre, kannst du oft von einem VIP-Angebot für häufig wiederkehrende Gäste profitieren und ebenfalls sparen. Flirten an der Uni muss also gar nicht ins Geld gehen; du kannst es dir auch mit deinem knappen Einkommen als Student problemlos leisten, jemanden einzuladen, wenn du es richtig machst und dabei sparst.

Tipp #16: Studierende und Dozenten

Häufig sind die Dozenten gar nicht so alt. Sie haben gerade einmal selbst das Studium abgeschlossen oder studieren selbst noch weiter. Damit sind sie nur einige Jahre älter als du - und das kann extrem anziehend wirken. Die Chancen stehen in diesem Fall besser für die Studentinnen, da Frauen eher von älteren Männern angezogen werden. Ältere Frauen dagegen nehmen sich lieber jemanden in ihrem Alter und zeigen wenig Interesse an einem jungen Studenten. Eine Liaison zwischen Student und Dozent kann gut gehen, wenn beide reif genug dafür sind. Es muss allerdings klar sein, dass eine mögliche Trennung den Lehrbetrieb nicht beeinflussen darf und beide trotzdem noch im Studenten-Dozenten-Verhältnis zueinander stehen. Wenn eine Liaison jedoch gar nicht im Raum steht, spricht nie etwas gegen einen harmlosen Flirt. Das kann anregend für dich und den Dozenten sein, solange sich daran niemand die Finger verbrennt.

Tipp #17: Wohin mit dem Mitbewohner?

Gelegentlich geht ein Flirt so weit, dass du mit der Eroberung sofort in deiner Wohnung verschwinden möchtest. Dort könntet ihr alleine sein und... Moment. Was machst du mit deinem Mitbewohner? Studenten, die zusammen leben und häufiger einmal unverbindliche Flirts mit nach Hause bringen, sollten sich absprechen. Die Wohngemeinschaft muss eine individuelle Lösung für solche Eventualitäten finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sein können. Andernfalls wird es bald zum störenden Problem, dass einer der Mitbewohner ständig seine Flirts mit nach Hause bringt und für die anderen Bewohner unangenehme Situationen entstehen. Wenn du als Neuling in der Wohngemeinschaft weißt, dass du häufiger jemanden mit nach Hause bringen möchtest: Sprich das vorher mit allen anderen ab und findet eine Lösung, mit der ihr alle leben könnt.

Tipp #18: Ein "Nein" ist okay

Beim Flirten an der Uni musst du dich immer darauf gefasst machen, dass das Gegenüber kein Interesse hat oder abweisend reagiert. Aber das ist okay - nicht aus jedem Flirtversuch muss der beste Flirt deines Lebens werden. Sieh es so: Nicht jeder gefällt dir, und du gefällst nicht jedem. Dein Gegenüber meint es nicht böse, wenn er nicht auf einen Flirtversuch eingehen will oder das Gespräch sucht und dir klar und deutlich sagt, dass er kein Interesse an dir hat. Nimm das hin und zieh weiter, denn es gibt so viele attraktive Studentinnen und Studenten an deiner Hochschule, dass diese Abfuhr bestimmt bald vergessen ist. Und vor allem: Nimm ein "Nein" nicht persönlich, denn das ist es ist es in der Regel nicht.

 

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message