Flirten mit verheiratetem mann

ist funflirt de kostenlos

, um es im Selbstversuch einmal zu testen.

Nun, Singlebörsen im Internet gibt es ja wie Sand am Meer. Ob es nun für elitäre Kleingruppen sind, für Männer ab einem gewissen Gehalt oder einfach nur um Freunde zu treffen. Also, nichts neues, es wird einfach bestehendes in ein neues Gewand gepackt.

Dann mal los

Die Anmeldung funktionierte ohne Probleme, doch hier fällt einem schon negativ auf, warum man denn seine kompletten Adressdaten im Anmeldeprozess angeben muss. Muss das hall hire singleton nsw sein? Nach der Freischaltung waren die eigens hochgeladenen Bilder auch zell am see singletrack schon im Profil sichtbar. Existiert hier überhaupt eine Prüfung?

Schlecht finde ich auch silvester single party 2013 oldenburg das richtig flirten beim schreiben Matchmaking. Rechts im Kasten erschienen dann neben Frauen auch Männer, die eben nicht zu meinem angelegten Suchprofil passten. Generell ist es hier alles sehr einfach gehalten, dass ist schon recht positiv zu erwähnen.

Was mich aber richtig auf die Palme gebracht hat – auch angesichts der aktuellen Meldungen zu – sind die Mitgliederprofile und dessen Kommunikation.

Und für diesen Selbstversuch habe ich mir horoskop schütze single frau 2015 also einige Credits besorgt und ein paar Damen „angestupst“, einer Funktion auf funflirt um Leute nicht direkt anzuschreiben, sondern um sich erstmal „vorsichtig“ ranzutasten. Ein sehr fader Beigeschmack bei dieser Seite ist, dass die Anmeldung zwar kostenlos ist, aber man für jeden Stubser, Kuss oder Nachricht zahlen muss, in Form von Credits. Ein paar Credits erhält man am Anfang geschenkt, aber die reichen nicht aus, um eine lange Diskussion zu starten.

Nachdem ich ein gewisses Profil also angestupst habe, habe ich auch relativ zügig eine Antwort im Postkasten gehabt, diese Konversation möchte ich euch nicht vorenthalten. Wie gesagt, es war rein fiktiv von meiner Seite:

chatverlauf_funflirt1

Update: Nachtrag zu diesem Chat:

hey… wünsch dir einen schönen montag..
ich weiß nicht ob du nochmal hier bist?!.. würd mich aber freuen wenn du dich überwinden kannst
lg

Nunja, ziemlich offensichtlich – oder?

Soweit so gut. Klar kann es ja auch wirklich sein, dass ich mit der Tür ins Haus gefallen bin. Eine alternative Chatvariante wäre aber sicherlich drin gewesen. Aus der Logik heraus ist das auch verständlich. Aber, ich habe natürlich noch eine zweite Konversation provoziert:chatverlauf_funflirt2

Ich werde verfolgt: Hej, Hej, Hej.

Und was fällt euch an diesen Texten/der Seite auf?:

1. Das „Hej du“ in den ersten beiden Nachrichten. Klar ist „Hej du“ natürlich nicht geschützt oder dergleichen, aber das ist in diesem Fall schon recht auffällig. Vor allem in 2 von 2 Konversationen erhalte ich diesen Textaufbau und auch gleiche Emojis.

2. Das Profil ist bei FunFlirt recht einfach gestrickt. Man muss nicht viel ausfüllen um dort ein „vollständiges“ Profil zu besitzen.

3. Beide wichen auf Fragen aus, die ich erst nach erneuter Nachfrage beantwortet kam. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

4. In der ersten Konversation gefiel ihr mein Profil gut, dabei hatte ich zu dem Zeitpunkt noch kein Bild drin und sie besuchte auch nicht mein Profil.

5. „Normalerweise“ erkennt man einen Fake ja daran, dass er/sie in der ersten Nachricht einen Link irgendwo hin sendet oder im Gesprächsverlauf ziemlich zügig zur Sache kommt. Nichts dergleichen.

6. Die Rechtschreibung und der Schreibstil ähneln sich bei beiden Konversationen und zahlreichen Profilen auf der Plattform.

Und wer jetzt denkt, der spinnt doch der Voigt, der hat sicher doch nur schlecht gefrühstückt, der sollte sich durch die Profile von funflirt klicken und sich selber einen Eindruck von der Seite machen:

profil_funflirt

Screenshot: funflirt.de

Und wieder dieses „Hej“. Nicht das ich es nicht kenne, aber so oft wie auf dieser Seite habe ich es noch nicht auf Profilen von Frauen lesen dürfen. Gibt es dort etwa eine eingeschworene „Hej-Fraktion“ die ich nicht kenne? Bin ich hier der uncoole Onliner, der diese Seite mit ganz falschen Augen sieht?

Achtung – die AGB!

Auch wenn viele sie ungerne lesen, lohnt bei funflirt ein Blick in die AGB. Diese besagt nämlich unter Punkt V. Nutzungsbedingungen, Absatz 10 folgendes:

Der Betreiber behält sich vor, über Moderationen die Aktivitäten auf www.funflirt.de zu erhöhen …. Die Moderatoren legen im Auftrag des Betreibers Profile an, wobei sie sich auch als fiktive Personen ausgeben dürfen. (funflirt.de/home/agbs)

Damit ist das quasi ein Freifahrtsschein für bezahltes chatten, denn es ergibt keinen Sinn, jedenfalls nicht für denjenigen der ernsthaft auf der Suche ist.

Und da sich die Seite ja nun mit dieser Klausel „abgesichert“ hat, ist es auch kein Wunder das ich solche Chatanfragen wie oben beschrieben erhalte. Auch ähnliche Profile lassen sich damit natürlich wunderbar erklären. Damit stellt sich mir einfach nur die Frage: Gibt es auf dieser Seite überhaupt „echte“ Frauen, oder einfach nur einen riesigen Moderatorenpool?

Was ist funflirt.de?

Funflirt.de ist nicht zu verwechseln mit. Auch wenn das ob der Namensähnlichkeit naheliegt. Das Chat- und Flirtportal Funflirt.de ist um das Jahr 2013 herum gestartet und in Deutschland, Österreich wie auch der Schweiz vertreten. Unter dem Slogan

So geht Flirten heute!

lädt die Seite ihre immerhin schon 220.000 Mitglieder hierzulande ein, den Traumpartner zum Chatten gleich in der Nähe ausfindig zu machen. Und das alles ohne Abo-Verpflichtungen.

Erster Eindruck: Betreiber & Kundenservice sind bei funflirt.de seriös

Funflirt.de wird von der Netfix GmbH betrieben (diese hat nichts mit Netflix zu tun!) und macht rein von seiner Aufmachung her einen soliden und sympathischen Eindruck: Firmensitz in Hamburg, ordentliches Impressum, transparente Kostenauflistung, Service-Hotline mit Festnetznummer - vorbildlich!

Die große Funflirt-Promotiontour wird auf der Website schon seit Jahren aufwendig präsentiert wird. Im Jahr 2016 freute man sich noch immer auf die Promotiontour 2015, und Ende März 2017 wurde noch immer die von 2016 angekündigt. Aber das nur am Rande.

Extras bei Funflirt.de machen Appetit

Das FunFlirt-Funmobil tourt quer durch die Republik und lässt Single-Augen von Berlin bis Bielefeld leuchten. Die Bilderstrecken machen Lust, hier mitzumachen, denn das Funmobil mischt überall mit, sei es auf dem Leipziger Stadtfest, sei es auf der Gamescom oder auf der großen Venus-Erotikmesse.

Der FunFlirt.de Video-Spot

Eine hübsche Video-Kampagne stellt locker-flockig das Funflirt-Konzept vor und lädt ein, sich mit und über die Seite auf die Suche nach flirtlustigen Chatpartnern zum Kennenlernen zu begeben.

Funflirt-Erfahrungen positiv abgerundet durch die mobile App

Die schicke Funflirt.de App für iTunes und Android rundet den positiven ersten Eindruck, denn auch die überwiegend guten Bewertungen vor allem im GooglePlayStore (Durchschnitt 4,1 Sterne) stimmen Tester wie Nutzer äußerst wohlwollend und neugierig auf mehr.

Auch auf der renommierten Computerbild.de findet sich ein positiver Testbericht zu FunFlirt.de.

Das waren unsere Funflirt Erfahrungen im Test

Mit unserem fiktiven Singlebörsen-Tester "Drossel71" haben wir einen Blick ins Innere des Flirtportals geworfen:

„Funflirt-Fakes

Das Profil unseres Testers eine Stunde nach der Anmeldung bei Funflirt.de

Wie Sie sehen, ist das Profi maximal unattraktiv für Frauen. Aber das hier berichtet unser männlicher Tester über seine FunFlirt-Erfahrung:

"Nachdem ich mich hier angemeldet hatte, noch ohne Bild und ohne weitere Angaben zu meiner Person im Profil, kamen schon nach weniger als einer Stunde die ersten Anfragen von Frauen. Die waren allesamt sehr attraktiv, das hat mich irritiert. Warum sollten sich so hübsche Mädels für einen Mann interessieren, von dem sie null Info haben? Nicht mal ein Foto."

Funflirt.de Frauen

Diese Frauen sind sehr schön.

Gibt es also Funflirt-Fakes? Ein Blick in die AGB...

Der Eindruck, den wir im praktischen horoskop schütze single frau 2015 Funflirt.de-Test hatten, wird durch die AGB bestätigt. Hier heißt es:

„Funflirt-Fakes

Auszug aus den Funflirt.de AGB zum Einsatz von Moderatoren

Auch berichtete nach einem Interview mit einem ehemaligen Funflirt-Mitarbeiter über den Einsatz von IKM-Schreibern und Moderatoren auf der Plattform. Der Betreiber von Funflirt.de (Netfix) hat dies fairerweise gegenüber SPIEGEL bestätigt.

Fazit: FunFlirt ist einen Versuch wert, aber...

Insgesamt handelt es sich bei FunFlirt.de um eine der wenigen Kontaktanzeigen-Portale, die es in den letzten jahren geschafft haben, von Null auf 100 durchzustarten - dank vieler intelligenter Werbekampagnen, die viele ECHTE Frauen und Männer auf die Plattform zogen und immer noch ziehen.

Auf der anderen Seite werden bei FunFlirt.de Animateure eingesetzt, um den Single-Männern, die es nicht drauf haben, einen kräftigen Tritt in den Hintern zu geben, auf dass sie genau am Kassenhäuschen landen und viele Coins kaufen. In den AGB von funflirt steht nämlich:

Der Betreiber behält sich vor, über Moderationen die Aktivitäten auf www.funflirt.de zu erhöhen. Dies dient dazu, den Nutzern einen Chatpartner zu vermitteln, auch wenn nicht genügend Nutzer online oder registriert sind.

Aber was bedeutet das für Sie?

Sind Sie eine Frau?

  • Dann brauchen Sie sich keine Gedanken um Moderatoren zu machen.
  • Für Frauen ist FunFlirt eine solide Singlebörse mit einem ordentlichen Männerangebot.

Sind Sie ein Mann?

  • Ignorieren Sie die Kontaktaufnahmen der attraktiven Moderations-"Damen".
  • Suchen Sie gezielt nach Frauen, die für Sie interessant sind.
  • Und sprechen Sie diese Frauen in Ruhe an...
  • ...während all die anderen Männer ihre Zeit mit den Fakes vertrödeln ;-)

Also, FunFlirt.de kann Spaß machen, man muss nur wissen wie!

Transparenz, Vertrauen und Sicherheit sollten bei jedem Dating-Anbieter groß geschrieben werden. Sofern man als Kunde kein Vertrauen zur gewählten Partnerbörse aufbauen kann, wird man niemals ungestört und ohne schlechtes Gewissen flirten können. Schuld an diesem unguten Gefühl sind meist unechte Profile, die einen entweder belästigen oder mit unseriösen Nachrichten und Bitten ködern. Innerhalb dieses Ratgebers wird ausführlich erklärt, wie Sie sogenannte Fakes erkennen und was Sie tun können, um sich maximal zu schützen.

„Hier ist meine Handynummer – schreib mir!“

„hey ich war mal eben auf deines silvester single party 2013 oldenburg profil und gefällt es echt gut. ich glaube du bist der stern in meiner nudelsuppe. nagut, der spruch war jetzt nicht der gut ^^ ich würd dich aber gern mal näher kennenlernen. wenn du lust hast, darfst dich gern bei mir melden. hier meine nummer 01523 679 6472. ciao, jan“

Um den Einstieg in dieses Thema so einfach wie möglich zu gestalten, sehen Sie hier eine typische Nachricht von einem Mitglied mit betrügerischen Absichten.

Anhaltspunkt 1: Alles ist komplett klein geschrieben. Hier ist zwar noch nicht davon auszugehen, dass es sich um ein unechtes Profil handelt, jedoch kann es in der Summe ausschlaggebend sein, dieses Profil als Fake zu identifizieren
Anhaltspunkt 2: Es wird direkt eine Handynummer angegeben – obwohl es die allererste Nachricht war (SEHR verdächtig!)
Anhaltspunkt 3: Mangelhafte Rechtschreibung und Satzstellungsfehler. Gerne werden diese Nachrichten mit einem Übersetzungstool von Englisch, Russisch, etc. ins Deutsche übersetzt – so ergeben sich zwangsläufig Fehler.


PARSHIP.de - Das Original

Wie sich die einzelnen Arten von „Fakes“ unterscheiden

Fakes sicher erkennenrichtig flirten beim schreiben cc.by)" width="250" height="200" class="size-full wp-image-3031" srcset="http://www.kostenlose-singleboersen.com/singleboersen/wp-content/uploads/artikel_fake_betrueger.png 250w, http://www.kostenlose-singleboersen.com/singleboersen/wp-content/uploads/artikel_fake_betrueger-75x60.png 75w, http://www.kostenlose-singleboersen.com/singleboersen/wp-content/uploads/artikel_fake_betrueger-150x120.png 150w, http://www.kostenlose-singleboersen.com/singleboersen/wp-content/uploads/artikel_fake_betrueger-230x184.png 230w" sizes="(max-width: 250px) 100vw, 250px" />

Fakes erkennen (Foto: Orin Zebest, Lizenz: cc.by)

Eines vorweg: Über die Jahre hat sich die Zielgruppe der Betrüger gewandelt. Wurden vor einigen Jahren nur Männer angesprochen, sollten jetzt auch Frauen vorsichtiger sein. Worauf sollte man sich also vorbereiten?:

1. „Mann-Frau-Mann“-Betrüger
2. SMS-Chat Betrüger
3. Fremdwerbung und Wettbewerber
4. Prostituierte
5. „Ich brauche Deine Hilfe“-Betrüger

Um Fakes erkennen zu können, wollen wir zunächst die unterschiedlichen Betrugsmöglichkeiten aufzeigen. So haben Sie bereits eine Vorstellung davon, worauf Sie unbedingt achten sollten.
 

„Mann-Frau-Mann“-Betrüger: Der Pfennigfuchser

Das Frau / Mann Profil

Das Frau / Mann Profil (Foto: Alaskan Dude; Lizenz: cc.by)

Diese Art von Betrüger richten zwar nicht hohen Schaden an, jedoch können Sie zu einem großen Problem für jede Singlebörse oder Partnervermittlung werden. Männer geben sich entweder nur zum Spaß oder um ein paar Euro zu sparen, als Frauen aus. Wie funktioniert es genau? Ein Mann legt sich zwei Profile an – ein männliches und ein weibliches Profil. Da häufig die weiblichen Mitglieder kostenlos kommunizieren dürfen, schreiben Sie potentielle Partnerinnen mit dem weiblichen Profil an und verweisen innerhalb der nun kostenlos abgesetzten Nachricht auf das männliche Profil.

Diese Art von Fakes kann man nur schwer erkennen. Meistens bleibt einfach nur der Frust, wenn man als ehrliches männliches Mitglied ein solches weibliche Fake-Profil anschreibt – hier wartet man nämlich vergeblich auf eine Antwort. Finanziellen Schaden – und das ist das einzig Positive – wird ein solches unechtes Profil nicht anrichten.
 

SMS-Chat Betrüger: Vorsicht bei Erhalt von Mobilfunknummern

Fies: SMS-Chat Betrug

Fies: SMS-Chat Betrug (Foto: Johan Larsson; Lizenz: cc.by)

Wie im Beispiel am Anfang unseres Ratgebers dargestellt, sollte man misstrauisch werden, sofern innerhalb der ersten Nachricht, die man erhalten hat, bereits eine Handynummer enthalten ist. Meist ist an dieser Stelle größte Vorsicht geboten. Die „SMS-Chat Betrüger“ versuchen mit dieser Masche, die Gutgläubigkeit einiger Mitglieder auszunutzen.

Wie funktioniert es? Innerhalb der Nachricht wird eine Handynummer angegeben. Meist wird zudem geschrieben, dass man nicht mehr lange beim Dienst angemeldet ist, sich aber gerne auf der angegebenen Nummer melden soll. Sobald man eine SMS geschrieben hat, oder die Nummer angewählt hat, erhält man nach kurzer Zeit eine SMS von einer anderen Nummer. In dieser Nachricht steht, dass man nur noch auf diese SMS antworten kann, um die für einen hinterlegte SMS lesen zu können. Sobald man diese neue handynummer angewählt hat, entstehen hohe Handykosten.

Tipp: Sollte Ihnen ein Mitglied in einer der ersten Nachrichten (ohne, dass sie sich näher kennengelernt haben) eine Nachricht mit einer Handynummer schicken, suchen Sie über eine Suchmaschine (z.B. google.de) nach der Nummer. Meist probiert der Betrüger es nicht nur bei Ihnen, so dass die verwendete Nummer relativ schnell bekannt ist und im Netz mit entsprechenden Warnungen kursiert.
 

Fremdwerbung und Wettbewerber: Lassen Sie sich nicht abwerben!

Wenn Wettbewerber abwerben wollen

Werbung, Werbung, Werbung (Foto: Diego3336 ; Lizenz: cc.by)

Möchte Sie jemand auf eine andere Singlebörse lotsen, handelt es sich meist um Wettbewerber mit einer nicht so erfolgreichen Singlebörse oder Partnervermittlung. Sie müssen sich selbst immer wieder vor Augen führen: Sie sind das wertvollste Gut einer jeden Partnerbörse. Aus diesem Grund versuchen einige unseriöse Singlebörsen es immer wieder durch hübsch aufgemachte Profile und attraktive Männer- und Frauen-Profile Sie auf eine andere Plattform zu führen. Fallen Sie jedoch nicht ddarauf ein. Es gibt nämlich nur einen Grund, weshalb diese Wettbewerber so etwas nötig haben: Auf Ihrer eigenen Plattform ist einfach nichts los. Sie werden entsprechend nicht glücklich werden, wenn Sie von einem Testsieger-Portal (z.B. „„, „“ oder „„) auf eine eher kleine Kontaktanzeigen-Seite wechseln.

Diese Art von Fakes lassen sich relativ einfach identifizieren: Innerhalb der Nachricht werden Sie zwar nett angesprochen – auf Ihre eigenen Angaben, Daten oder auch das persönliches Motto wird jedoch nicht eingegangen (Grund: Es handelt sich immer um einen Standard-Text, der an tausende Mitglieder versendet wird). Zudem werden Sie im Text immer einen Verweis auf eine andere Singlebörse finden. genau ab diesen Zeitpunkt können Sie sich sicher sein: Dieses Mitglied ist leider nicht an Ihnen persönlich interessiert.
 

„Professionelle“: Ein Problem in den Casual-Dating Portalen

Vorsicht vor "Professionellen"

Vorsicht vor „Professionellen“ (Foto: aforero; Lizenz: cc.by)

Auf seriösen Singlebörsen und Partnervermittlungen wird man diese Art von Fakes selten antreffen: Frauen, die gegen Bares Ihre Dienste anbieten. Vielmehr muss man auf Seitensprung-Portalen oder Casual-Dating Agenturen auf der Hut sein. Auch wenn die Betreiber der großen Sexkontakte-Portalen viel gegen diese Art von Profilen unternehmen, kann nicht zu 100% ausgeschlossen werden, dass sich auch „Prostituierte“ unter die Mitglieder gemischt haben und munter mitflirten und Nachrichten schreiben.

Zu erkennen sind diese „unechten Profile“ anhand sehr eindeutiger Beschreibungen in den eigenen Profiltexten, eindeutige Angebote in den Nachrichten und vor allem sehr freizügige Profilbilder.
 

„Ich brauche Deine Hilfe“-Betrüger – diese wollen an Ihr Geld!

Schützen Sie Ihre Ersparnisse

Schützen Sie Ihre Ersparnisse (Foto: 401K; Lizenz: cc.by)

Jeder kennt die Fälle und man selbst glaubt immer, dass so etwas einem nicht passieren kann. Ein alleinstehender Mann verliebt sich in eine Frau, findet seine große Liebe. Nach kurzer Zeit bittet die Frau seinen neuen Lebensgefährten um eine Geldspende, da die Verwandte dringend eine Operation benötigt. Nachdem das Geld besorgt wurde, ist die Geliebte über alle Berge.

Im Nachhinein ist man immer schlauer – besser ist es, wenn man erst gar nicht in eine solche Falle stolpert. Achten Sie daher bereits beim Kennenlernen auf entsprechende Signale: Nach den ersten Nachrichten wird Sie die oder der Auserwählte relativ schnell auf ein großes privates Problem ansprechen. Um dieses Problem aus der Welt zu schaffen, benötigt sie / er Geld. Hier sollte man immer an eines denken: Wenn sich die Person wirklich für SIE interessiert, spielt Ihr Geld keine Rolle. Auch wenn Sie diese Bitte nicht erfüllen, sollte es dem Glück nicht im Weg stehen. Sollte sich die Frau / der Mann danach nicht mehr melden, könenn Sie sich sicher sein, dass Sie einen Betrüger entlarvt haben.


Paare finden sich. Bei PARSHIP.

Die allgemeinen Erkennungsmerkmale von Fakes

Fassen wir also noch einmal zusammen. Folgende Merkmale (auch in Kombination) deuten auf ein unechtes Profil und somit Fakes hin:

  • Auffallend viele fehlende Angaben im Profil (z.B. keine Größe, Haarfarbe, Gewicht, etc. – dafür aber immer ein Bild.
  • Grobe Rechtschreibfehler im Profiltext
  • Englische Texte im Profil
  • „Gestellte“ Bilder
  • Bitte um Geld-Hilfe
  • Rechtschreibfehler & mangelhafte Satzstellung innerhalb der erhaltenen Nachrichten
  • Angabe von Handynummern oder E-Mail Adressen in den Nachrichten
  • Verweis auf andere Plattformen
  • Eindeutige Angebote

Der beste Schutz ist immer noch, bereits vor der ersten Kontaktaufnahme aufmerksam das Profil des Wunschpartners durchzulesen und auf verdächtige Merkmale (siehe oben) zu achten. Grundsätzlich sollten Sie jedoch folgende Regeln beachten:

  • Niemals eine Handynummer direkt anrufen – geben Sie im Zweifel auch nicht Ihre Nummer an ein für Sie unbekanntes Mitglied
  • Keine Geld“spenden“
  • Bei Verdacht das Profil blocken und beim Anbieter melden!
  • Weitere Bilder anfordern mit eventuell einer bestimmter Geste

Hören Sie im Zweifel, wie es der Normalfall beim Flirten und Verlieben ist, auf Ihr Herz und Bauchgefühl. So bleibt das Flirten auf der ausgewählten Singlebörse ein schönes Vergnügen.

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message