Valentinstag single party heidelberg

mann im rollstuhl kennenlernen

die zeit anzeigen er sucht sie id="haupt" readability="227">

d~ie_vPus:teb8lxume hat die Diskussion gestartet

21.01.13  03:18


Frage an die querschnittgelähmten Männer hier:

Ist für Euch eine Partnerschaft mit einer Rollstuhlfahrerin denkbar, oder eher nicht?

Ich die zeit anzeigen er sucht sie habe die Erfahrung gemacht, dass manche/viele Querschnittgelähmte eine Beziehnung zu die zeit single frauen einer Frau, die ebenfalls im Rollstuhl sitzt. für sich ganz strickt ablehnen.

Da kommen Begründungen wie:

- ist die Partnerin nicht behindert, kann sie ggf. zur Hand gehen – zwei Rollstuhlfahrer müssten ggf. Hilfe von Außen in Anspruch nehmen (Glühbirne tauschen, Vorhänge abnehmen, o. ä.)

oder

- der Mann sagt ganz klar, dass es für ihn als Rollstuhlfahrer schon allein "fürs Ego" dazugehört, eine Fußgängerin an seiner Seite zu haben – um nicht gänzlich in die (meist verhasste) "Behinderten-Ecke" gedrängt zu werden.

Teilt Ihr diese Ansicht so oder so ähnlich auch?

Ist nicht auch was dran, dass "Zwei im gleichen Boot" – also im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe – ein sehr gutes Paar abgeben können?

Ich würde mir einen Partner wünschen, für den mein Alltag inkl. allem, was die Behinderung so mit sich bringt, ebenfalls Alltag ist.

Wie seht Ihr das?

Liebe Grüße,

Pusteblume

GAaroyu78

21.01.13  04:15


Hallo Pusteblume,

ich bin inkomplett TH12 und lebe mit meiner Frau seit bald 6 Jahren zusammen und wir sind davon knapp 3 Jahre verheiratet.

Für mich war das schwierigste überhaupt, eine Partnerin zu finden. Aus diesem Grund, bin ich sehr froh, dass meine Frau letztendlich mich gefunden hat.

Viele gesunde Menschen lehnen kategorisch einen Menschen im Rollstuhl ab. Wie oft habe ich früher gehört, dass wenn ich gesund wäre, die Frau sich definitiv eine Beziehung mit mir vorstellen könnte, aber der Rollstuhl ist ein absolutes No-Go. Schade, denn die Frau wusste absolut nicht, was Siegroßartiges in Ihrem Leben verpasst hat.

Auf meiner "Partnersuche" war es mir eigentlich völlig egal, ob meine Partnerin behindert ist oder nicht. Genau aus Deinen angeführten Gründen:

Ist nicht auch was dran, dass "Zwei im gleichen Boot" – also im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe – ein sehr gutes Paar abgeben können?

Ich würde mir einen Partner wünschen, für den mein Alltag inkl. allem, was die Behinderung so mit sich bringt, ebenfalls Alltag ist.

hatte ich länger auch durchaus besonders nach einer Frau im Rollstuhl gesucht. Am Besten sogar auch selbst mit Querschnitt. Gerade weil sich eben mein Alltag oft sehr deutlich von einem gesunden unterscheidet. Sei es das häufige katheterisieren oder eben die sonstigen Probleme, die die Krankheit mit sich zieht. Und viele "Gesunde" dafür kein Verständnis haben! Aus diesem Grund, hatte ich mir das Verständnis bei einer gleich betroffenen Frau erhofft. Aber mehr als Ferundschaft, war leider nie drin gewesen.

Leider musste ich aber die Erfahrung machen, dass Frauen im Rollstuhl in den aller seltensten Fällen einen "gleichwertigen Partner" im Rollstuhl haben wollten. Eine Frau meinte einmal zu mir, dass es schließlich reichen würde, dass Sie im Rollstuhl sitze muss, da bräuchte Sie nicht auch noch einen Partner im Rollstuhl.

Ich war quasi in der Zwickmühle! Behinderte Frauen wollen Dich nicht und gesunde Frauen wollen Dích auch nicht! Eine gesunde Frau meinte einmal zu mir, ich solle doch die zeit single frauen froh sein, wenn überhaupt eine gesunde Frau etwas von mir wolle. Das war aber nicht meine Meinung. Denn ich finde, dass auch ich etwas wählerisch sein darf, auch wenn ich im Rolli sitze.

Letztendlich habe ich mit mehreren Pausen fast 10 Jahre nach einer passenden Partnerin/Frau gesucht. Erst habe ich versucht meine Behinderung nicht zu erwähnen bzw. sie zu verstecken. Nahezu immer kam dann das böse erwachen, sobald es etwas ernster wurde.

Aber ich verstehe die Menschen nicht! Bin ich denn anders oder ein Alien, nur weil ich eben einen Rollstuhl nutzen muss? Ich habe die gleiche laute Klappe, wie früher und bin der selbe nette und hilfsbereite Mensch, wie vor dem Ärztepfusch!

Irgendwann fing ich an, nachdem ich meinen Querschnitt als einen festen Teil meines Lebens anerkannt habe, damit auch ganz offen umzugehen. Damals hatte mir eine Bekannte empfohlen, es doch einmal bei Parship zu probieren. Sie und mehrere Freunde von Ihr, hätten dort auch einen Partner gefunden. In meinem Profil habe ich zwar ziemlich direkt geschrieben, dass ich mich von den anderen Menschen unterscheide, aber nicht geschrieben, was ich genau habe. Ich meine, dass mein Text so ungefähr lautete:"Ich habe ein Handy, spiele kein Golf und habe trotzdem ein Handicap!"

Erst gab es mehrere lockere Kontakte, wobei manche Frauen auch mich gleich gelöscht haben, sobald das Wort "Rollstuhl" fiel. Nur eine Frau hat absolut nicht locker gelassen. Zufällig studierte Sie auch gerade erst seit kurzem in meiner Stadt. Nun ja, diverse Briefe, 2 lange Telefongespräche von bis 8-9 Stunden und dann das erste Treffen. Damals fiel Ihr noch oft auf, dass mir hinterher gesehen wurde (bin nämlich zusätzlich noch hoch links oberschenkelamputiert und das sieht man nicht so oft). Es hat recht schnell zwischen uns gefunkt und knapp 4 Wochen später, zog Sie endgültig bei mir ein. Ach ja, meine Frau ist gesund. Aber Sie ist absolut kein Statussymbol für mich. Sie ist die Liebe meines Lebens. Auch wenn viele Leute immer glauben, dass unsere Beziehung sich viel um meine Krankheit drehen würde, ist dies Quatsch. Meine Krankheit ist ein Teil von mir und mehr nicht. Auch meine Rollstühle sind normale Gegenstände des Alltages für meine Frau geworden. Sie liebt es z.B. am Abend sich in meinen E-Rolli zu kuscheln (ist ein Recarositz eingebaut) und es sich mit der Sitzkantelung schön zu recht zu machen und sich in eine Decke einzukuscheln und TV zu schauen.

Meine Frau ist an erster Stelle meine Lebensgefährtin und die Liebe meines Lebens für mich. Aber natürlich muss Sie mir manchmal auch helfen, da ich bestimmte Sachen eben nicht oder nur mit Hilfe machen kann. Im Gegenzug revanchiere ich mich aber dafür, indem ich Sie z.B. massiere, lecker koche oder sonstwas für Sie tue. Es ist ein Geben und Nehmen und auf gar keinen Fall eine einseitige Sache!

In Zeiten, in denen ich mehr Hilfe benötige, sind entweder meine Eltern vor Ort oder ich nutze einen Pflegedienst.

Es war mir im Grunde genommen völlig egal, ob meine Frau im Rollstuhl sitzt oder nicht. Da meine Frau vor mir, noch nie Kontakt zu einem Rollifahrer hatte, hatte Sie viele Fragen gehabt am Anfang. Aus diesem Grund, habe ich von Anfang an Ihr erklärt, was ich habe und was in Zukunft eventuell noch auf mich kommen wird. Das hat Ihr die Angst vor der Zukunft genommen und mir die Bedenken, dass Sie mich bei dem kleinsten aufkommenden Problem, sofort verlässt. Wir gehen sehr offen miteinander um.

Das einzige was meine Frau sehr deutlich immer wieder merkt ist, dass Sie für manche Menschen anscheinend "Prominent" ist: Denn schließlich ist Sie die Frau, die mit dem Mann zusammen lebt, der Du weisst schon was ist/hat!

Es ist Blödsinn, aber manchmal ist das wirklich so, dass Menschen es ja ganz toll finden, dass Sie trotzdem mit mir zusammen ist, obwohl ich im Rollstuhl sitze und diese ach so furchtbare Krankheit habe! Mich nervt so etwas total, da man mich dann lediglich auf den Rolli beschränkt und mehr von mir nicht sieht! Aber so sind die Menschen eben.

Liebe Pusteblume, ich hoffe sehr, dass ich Deine Fragen beantwortet habe. Wenn nicht, melde Dich einfach die zeit single frauen bei mir. Ich würde mich freuen, mal etwas Kontakt zu einem "Gleichgesinnten" zu haben.

Liebe Grüße

Heiko

G>arosu78

21.01.13  04:41


Ich habe noch etwas vergessen:

Es haben sich zwei Frauen nacheinander (längere Zeit dazwischen) bei mir gemeldet und wollten mich unbedingt kennenlernen: Da ich mein Gegenüber nahezu immer erst per Email oder Chat beschnuppert habe, kam auch ziemlich schnell heraus, was die beiden Frauen eigentlich bezweckt hatten. Die erste Frau litt unter BIID und wünsch sich nichts sehnlicher als endlich auch einen Querschnitt zu haben. Denn nur dann wäre Ihr Leben komplett. Aus diesem Grund, sollte auch Ihr Partner so sein. Des Weiteren hätten wir auch gemeinsam im Rollstuhl (Sie hat sich wirklich einen Rollstuhl gekauft) durch die Gegend fahren können, da das eines Ihrer Hobbys sei. Ich habe Ihr per Mail dringend geraten, einen Psychologen aufzusuchen. Denn ein Querschnitt bringt soviele Probleme mit sich, dass sich das ein Außenstehnder kaum vorstellen kann. Und jemand der sich diese Erkrankung wünscht, ist meiner Meung nicht ganz richtig in der Birne.

Mit der zweiten Frau, hatte ich sehr engen Kontakt bereits gehabt. Das klang auch alles sehr toll. Bis Sie mir irgendwann gestanden hat, dass Sie ein "Amelo" sei und Sie bei mir doch bestimmt den nötigen "Respekt" für Ihren Fetisch bekommen würde. Auch diesen Kotakt habe ich schnell angebrochen. Mag sein, dass eine andere Person anders reagiert hätte. Aber ich will geliebt werden, weil ich "Heiko" bin und weil ich, ich bin.

Und nicht weil es eine Frau hauptsächlich sexuell reizt, dass ich sowohl oberschenkelamputiert bin, wie auch einen inkompletten Querschnitt habe. Sie sah quasi erst meine Erkrankungen und dann mich. So stelle ich mir keine Beziehung vor.

Meine Frau "liebt" mittlerweile auch meine Stumpf, gar keine Frage. Manchmal legt Sie Ihren Kopf darauf und streichelt dann meinen Bauch. Oder Sie (UND NUR SIE) nennt mich liebevoll "Stumpi."

Aber für meine Frau ist das nur ein kleiner Teil von mir. Denn mich macht noch viel mehr aus.

dniek_Pu5stebluxme

21.01.13  16:31


Lieber Heiko!

Vielen Dank für Deine ausführliche und sehr persönliche Antwort!

Ich hab mich über Dein Feedback sehr gefreut, weil ich mir unsicher war, ob ich "richtig formuliert habe", was ich sagen bzw. fragen wollte.

Bin zwar schon lange hier im Forum, aber sonst nur im Hintergrund am mit-lesen.

Dein Angebot, Dir schreiben zu dürfen, nehme ich gerne an!

Ich melde mich – sozusagen, bis später :-).

Liebe Grüße zurück – auch an die tolle Frau in Deinem Leben *:)!

bSeetlej>uice2x1

21.01.13  16:49


Wow....

also ohne viel beitragen zu können, weil ich bisher nur beruflich mit allen Behinderungen zu tun hab, aber diese Schilderung hat mich so beeindruckt, ich wollt einfach mal wow sagen... Danke. @:)

I`n-Koeg N~ito

01.02.13  23:54


Sie sah quasi erst meine Erkrankungen und dann mich.

ich glaube nicht, dass das zu trennen ist.

Axprikousenma@rmeUlxade

02.02.13  00:05


Den Bericht von Heiko finde ich toll. :)

d^ismtancUe 1

02.02.13  17:10


Lieber Heiko,

vielen Dank für deinen so wundervollen Beitrag und Glückwunsch zu deiner Frau. @:)@:)@:)@:)

Auch für mich ist das Thema sehr präsent, da mein Freund (wir leben nicht zusammen, weil er weit weg wohnt) an PNP leidet und der Rollstuhl das Ziel der Erkrankung darstellt. Ich kann zum heutigen Zeitpunkt sagen, dass es mich nicht stören würde, allerdings habe ich ihn ja noch mobil kennengelernt.

Alles Gute für Euch, auch für Pusteblume @:)

G|aroux78

03.02.13  09:48


@ In-Kog Nito

Du irrst, meine Person und meine Krankheit kann man sehr wohl trennen. Einen Außenstehender sieht natürlich nur die Person als Rollifahrer. Meine Frau sah am Anfang zwei Personen: Den Rollifahrer und mich als Person.

Mittlerweile ist der Rollifahrer keine eigenständige Person mehr für Sie. Ich bin eben Ihr Ehemann und nutze eben einen Rolli. Den nutzt Sie aber zu Hause genauso. Ich nutze ihn, weil ich ihn nutzen muss und meine Frau nutzt ihn aus Bequemlichkeit/Faulheit nach der Arbeit zu Hause, um sich damit schon vor den Fernseher zu lümmeln!

GAaCrBou7x8

03.02.13  09:56


@ distance 1

Was ist denn PNP? Habe ich noch nie gehört, aber vielleicht kannst Du mir ja auf die Sprünge helfen?

Wie geht es Dir eigentlich bei dem Gedanken, dass Dein Freund irgendwann im Rolli sitzen wird? War das irgendwann mal ein Problem für Dich? Wusstest Du das gleich von Beginn Eurer Beziehung?

Würde mich über Antwort sehr freuen

Liebe Grüße

Heiko

ISn--Ko0gx Nito

03.02.13  10:44


...also wenn man jemanden kennen lernt, hat dieser bestimmte attribute, die zu demjenigen gehören. glatze, blaue augen, körpergröße, krankheiten, kurzsichtigkeit, zahnlücke, blonde haare etc..

die summer der eigenschaften macht den menschen aus.

ich kann doch nicht zu jemanden sagen:

du hast blaue augen, die gehören aber nicht zu dir? ich sehe die person OHNE blaue augen.....

und so ist es m.a. nach auch mit der lähmung.

das ist einfach die summe der attribute dieser person – die kann man doch nicht auseinander nehmen?

d~istadncex 1

03.02.13  11:49


Heiko,

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Polyneuropathie]]

Das sind die Folgeerkrankungen der Chemo. Leider ist eine Heilung nicht möglich. Er ist lt. der Ärtze austherapiert und nimmt zurzeit Opiate, um überhaupt die Schmerzen auszuhalten. Leider helfen die Medikamente nicht, so dass er wohl damit leben muss.

Nach und nach kamen Taubheitsgefühle in Füße, Beine und jetzt fängt es an den Händen an.

Wie geht es Dir eigentlich bei dem Gedanken, dass Dein Freund irgendwann im Rolli sitzen wird? War das irgendwann mal ein Problem für Dich? Wusstest Du das gleich von Beginn Eurer Beziehung?

Ich verdränge zurzeit noch und wir beide wollen nicht daran denken. Allerdings bin ich auch nicht immer bei ihm, da er ja in einem anderen Bundesland lebt. Wir reden zwar oft darüber, aber so präsent ist das noch nicht für uns. Da er ein Kämpfer ist und sich die Schmerzen nicht anmerken läßt, ist es für andere schwierig einzuschätzen, wie es ihm wirklich geht.

Ich habe ihn kennengelernt, da war er absolut als geheilt (damals Krebs) entlassen. Jedoch schon nach 4 Wochen unseren Kennenlernens mußte er zu weiteren Chemos in die Klinik. Also ich kenne ihn eigentlich krank. Aber die Liebe zu ihm tut das keinen Abbruch.

Wie ich letztendlich damit umgehe, wenn es soweit ist, keine Ahnung. Wenn ich ihn jetzt ab und an besuche, bekomme ich schon die Problematik zu spüren.

Ach ich weiss auch nicht. Alles sehr verfahren.....

Ich wünsche einen schönen Sonntag. @:)

Gba'rou7x8

03.02.13  12:34


@ distance 1

Mit Schmerzen kenne ich mich leider auch gut aus. Seit dem 05.05.2007 habe ich einen inkompletten Querschnitt durch einen Arztfehler und seit dem Tag habe ich massive Schmerzen (auf der Skala 8 von 10). Aber ich muss auch sagen, dass es gute Medis dagegen gibt. Das Problem ist nur, dass man auch den passenden guten Arzt erst finden muss. Wenn Dein Freund trotzdem Schmerzen hat, muss er entweder kräftig Druck machen bei seinem Arzt oder sich mal eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt (Schmerztherapeut, Anästhesist) einholen. Manchmal bringt das echt Wunder. Ich bin auch lange mit Schmerzen rumgerannt, bis ich einen passenden Arzt gefunden hatte. Die vorigen Ärzte meinten immer zu mir, dass man Opiate nur gibt, wenn jemand im Sterben liegt! UND das ist der größte Blödsinn, den es gibt, als Aussage eines Arztes!

Ich habe 100µg/Stunde Pflaster und zusätzlich als Option noch bis zu 4 "Actiq-Lollys a 1.200 µg." Damit komme ich ganz gut zu recht. Die Actiq nehme ich bei plötzlich massiv eintretenden Schmerzen, dass man es sich kaum vorstellen kann. Die einzige Alternative wäre dann, dass meine Frau den Notarzt (der mit Blaulicht) ruft, da nur der die Opiate in hohen Dosen verabreichen kann.

An die 1.200µg bin ich ganz gut gewöhnt und sie helfen echt sehr gut. Nur um es einmal verständlich zu machen: Was würde passieren, wenn ein gesunder Mensch so einen Lolly nehmen würde? Auf der Verpackung von den Lollys steht dick drauf, dass dieses Medikament für einen gesunden Menschen tödlich ist. Du würdest sehr schnell müde werden, dann bewusstlos werden und anschließend würde es zu Atemproblemen bis zum Atemstillstand kommen. Sind halt kein Spielzeug! Wenn mein kleiner Neffe bei uns zu Besuch ist (er ist 3,5 Jahre alt), dann denkt er immer, dass ich einen normalen Lolly im Mund habe und will dann auch einen. Deswegen achten wir immer penibel darauf, dass nirgends welche herumliegen. Sie sind bei uns im Schlafzimmer in einem Schrank eingeschlossen und nur meine Frau und ich haben den Schlüssel dafür. Selbst die Plastikhalter, an der der Lolly befestigt war, kann noch gefährlich für ihn sein. Deswegen sammel ich die immer in einem alten Marmeladenglas und gebe die alle paar Monate zur Entsorgung in die Apotheke.

Mittlerweile versucht mein Neffe mich "nachzumachen." Wenn er bei uns zu Besuch ist, dann fährt er mit meinem Ersatzrolli durch die Wohnung und wenn ich einen "Actiqlolly" benötige, dann will er auch einen. Nur seine, schmecken definitiv leckerer. Meine Frau gibt Ihm dann immer richtige Lollys mit Erdbeer- oder Kirschgeschmack.

Für einen Außenstehenden klngt das bestimmt heftig, was ich schreibe. Aber ich bin an die Opiate gewöhnt und nehme sie jetzt mit Pause, knapp 6 Jahre. Da ich mittlerweile auch "Frührentner" bin, komme ich mit den opaten und den ganzen Problemen, die mein inkompletter Querschnitt verursacht, eigentlich ganz gut zu recht. An vollzeitarbeiten, ist leider gar nicht mehr zu denken.

Letztendlich möchte ich Dir nur sagen, dass selbst wenn Dein Freund irgendwann Opiate und/oder einen Rolli benötigt, bedeutet das noch lange nicht, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Beide Sachen sorgen dafür, dass das Leben leichter zu bewältigen ist und beides sorgt dafür, dass das Leben wieder mehr Lebensqualität bekommt. Vorausgesetzt ist allerdings, dass man richtig auf Opiate eingestellt ist und das ist Dein Freund definitiv nicht! Mann muss sich mit Schmerzen nicht abfinden!

Ich hatte früher immer gedacht, dass das der Anfang vom Ende ist. Aber in Wahrheit ist es erst der Beginn gewesen!

Natürlich hat man auch Nebenwirkungen durch die Opiate: Übelkeit, Erbrechen, sehr starke Müdigkeit (von allen Dingen bei den Lollys).

Habt Ihr eigentlich vor irgendwann zusammenzuziehen oder bleibt das immer eine Fernbeziehung?

SZere0niOty_fRi6refly

03.02.13  12:42


huhu ich hab infantile cerebralparese und hemiparese links, retinopathia prämatourorum, frühkindliche hirnschädigung. und bin chronisch krank. autoimunerkrankungen und allergien sowie intoleranzen und unverträglichkeiten. und ich hab ein asd verschluss am herzen.

mein partner ist gesund. aber ich hatte auch schon partner die auch handicaps hatten auch rolli fahrer. oder andere behinderungen hatten. ich hatte kaum probleme sowohl mit bbehinderten als auch gesunden mit kennenlernen anbandeln partnerschaften. freundschaften...

ich bin offen geh offen und freundlich auf alle zu. ich habe keine vorurteile oder ähnliches an andere menschen.

jeder der mich mal getroffen hat oder etwas kennengelernt hat. war positiv überrascht von mir.

für mich war es nie ein problem und wird nie eins sein egal auf welcher ebene. das man miteinander auskommt sich versteht und repektiert.

das ist meine erfahrung.

heiko was du schildert kenne ich auch. mit leuten die gewisse fetische haben oder gerne auch behindert wären. ich kann sowas nur schwer nachvollziehen. sowas sucht sich keiner aus. manist ja nicht scharf darauf finde ich. zudem wird es uns auch in der heutigen gesellschafr schwer gemacht und akzeptanz und toleranz sind oft immernoch sehr fremd für viele menschen das erlebe ich zumindest täglich so.

d5istancAe 1

03.02.13  13:00


Hallo Heiko,

mein Freund ist im Klinkum Jena sehr gut aufgehoben. Die Onkologen und Neurologen dort haben das im Griff. Und er hat schon sämtl. zur Verfügung stehenden Medikamente durch. Bei den Opiaten ist er noch sehr vorsichtig, weil er dann seinen Führerschein abgeben muss, er jedoch das Auto ab und an braucht, um sich und seine Mutter zu versorgen. Er lebt auf dem Land und der nächste Supermarkt ist nur mit dem Auto zu erreichen.

Er hat einen 8-zyklus mit Chemo hinter sich, das ist die Höchstdosis. Und nun die dadurch entstandenen Krankheiten.

Er läßt sich sowieso nur im Kh behandeln, da der ansässige Haus- und Landarzt sich mit seiner Erkrankung nicht wirklich auskennt.

Jena will jetzt seine Medikation erneut umstellen, da ihm die Neuen nicht bekommen und er permanent unter Übelkeit leidet. Außerdem schläft er den ganzen Tag. Die Schmerzen bleiben. Nun soll er eine Schmerztherapie machen. Kannst du mir dazu was schreiben? Wo findet sowas statt und wie läuft das ab?

Das Problem ist auch, dass seine Mutter, die ebenfalls gehbehindert und alt ist, mit im Haus wohnt und ihn bekocht. Das nächste Problem ist die Wohnung, die nicht behindertengerecht ist.

Ob ich irgendwann mal hinziehe, steht in den Sternen. Zurzeit will er alleine sein, da es ihm wirklich mies geht, was ich verstehen kann.

Alles ist offen und weitermachen ist unsere Devise.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann bzw., das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·

Forum wechseln: 



Alleine durch die Tatsache, dass du eine Frau an diesen Orten ansprichst, zeigst du irres Selbstbewusstsein. Okay, was meine ich damit? Wenn du mann im alltag kennenlernen einem Club bzw. Das, was im Club ein Korb ist, kann im Alltag nur ein Hinweis darauf sein, dass du dir ihre Nummer geben lassen sollst! Du musst also ganz genau wissen, wie du es schaffst, in einer Situation, in der sie WIRKLICH weg muss, spielerisch ihre Telefonnummer zu bekommen und sicherzustellen, dass sie abhebt, wenn du sie anrufst.

Die Frau ist nicht darauf vorbereitet, von einem Mann angeflirtet zu werden, und ist deshalb weder arrogant, noch zickig oder unnahbar. Wenn du mit der Frau etwas trinken gehst, hast du schon halb gewonnen!

Dieser Punkt ist wirklich wichtig: Wenn du am Abend eine Frau kennenlernst und mit ihr kurz etwas trinken gehst, dann bedeutet das so gut wie nichts.

Wenn du es schaffst, eine Frau z. Selbst wenn du beim Date nicht alles richtig gemacht hast, wird sie von dir mann im alltag kennenlernen sein. Die Frage ist also: Warum mann im alltag kennenlernen so gut wie kein Mann jemals Frauen im Alltag an, wenn es doch so leicht und effektiv ist?

Es gibt absolut keine Ablenkungen, und wenn sie mit dir dann nur mit dir und mit sonst niemandem. Sie kann sich voll und ganz auf dich konzentrieren. Auf genau das werden wir im Seminar noch eingehen, doch lass uns vorher zum letzten fundamentalen Mann im alltag kennenlernen kommen:.

Sie wird einfach nur nett, freundlich und hilfsbereit sein. Eine Frau, die im Alltag umwerfend aussieht, ist im Club eine echte Granate! Du bist viel sicherer, einfach weil nicht so gut aussieht wie im Club.

Das macht dich wiederum und das, mein Freund, macht dich attraktiver. Ich lernte meine absolute Traumfrau am wohl unromantischsten Ort der Welt kennen: Ich testete jeden Spruch, jede Technik und jede Strategie, die du dir auch nur vorstellen kannst.

Ich konnte eine Frau im Einkaufszentrum ansprechen, mir ihre Nummer geben lassen und mit ihr noch am selben Tag ein Date bei mir zu Hause ausmachen. Ich konnte zum ersten Mal mann im alltag kennenlernen meinem Leben so viele Dates, und Freundinnen in meinem Leben haben, wie ich wollte ….

Genau diese Frauen sind froh, wenn sie endlich einmal ein attraktiver Mann wie du anspricht … und wenn du das Ganze einmal verstanden hast, ist es wirklich kinderleicht! Ich will ehrlich zu dir sein: Die Dinge, die du in diesem Seminar lernen wirst, werden dein gesamtes Leben auf den Kopf stellen und deinen Erfolg bei Frauen auf ein ungeahntes Level katapultieren.

Da ich es aber geschafft habe, das Ganze in ein Online-Format zu bringen, bekommst du es zu mann im alltag kennenlernen Bruchteil der Kosten …. Du hast richtig gelesen: Du kannst es dir komplett ansehen. Ich will wirklich, dass du weiterkommst.


Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Horst Wenzel. Hollywood macht es vor: Mitten im Alltag lernt sie ihn durch einen Zufall kennen, fast immer ist er es jedoch, der mann im alltag kennenlernen ersten Schritt unternimmt.

Ein neugieriger Blick ist immer der erste Schritt. Wir Menschen sind es gewohnt die Dinge, welche uns interessieren, anzusehen. Etwas anzublicken signalisiert somit Interesse. Die Mimik darf ebenfalls nicht vergessen werden. ist es durchaus auch als Frau erlaubt, offensiver zu werden.

Geht allerdings eine Frau auf einen Mann zu und mann im alltag kennenlernen zu ihm: Nehmen wir das Beispiel in der Raucherecke: Danach stellst du dich direkt mit deinem Namen vor und gibst ihm die Mann im alltag kennenlernen. Und eigentlich fehlt immer ein wichtiger Gegenstand: Nehmen wir an, wir sind gerade in eine volle S-Bahn eingestiegen.

Es ist Winter und bitterkalt. Nachdem du eingestiegen bist, kannst du um dich umschauen. Hier kannst du auf die gleiche Art und Weise vorgehen wie in dem vorherigen Beispiel. Mhm, die sehen aber frisch aus. Bittest du ihn um einen Gefallen, machst du ebenfalls den ersten Schritt, jedoch ohne, dass er es merkt.

Gehen wir nochmals davon aus, wir in einer vollen Kneipe an der Theke stehen. Menschen kommen meist gern einer solch freundlichen Bitte nach. Irgendwie bin ich nur am Suchen. Aber das kommt viel seltener vor, als man denkt. Den Sonntag allein zu verbringen oder alleine joggen zu gehen. Tja und dann kommt hinzu, dass man wieder Dates hat…Dates habe ich schon immer gehasst. Und bitte auch wirklich mal mann im alltag kennenlernen. E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.

Ich am um Alan am um Simone am um Michaela am um Ich finde deine Seite jedenfalls immer wieder toll und freue mich, wenn es neues zu lesen gibt. Simone am um 8: Elias am um Gut zu wissen, Elias! Hi, ich bin Simone! Mit was kann ich dir helfen? Diese Website verwendet Cookies. Ich stimme zu Mehr erfahren.


"Kennenlernen" - Frauen vs. Männer

Some more links:
-
Frauen kennenlernen im alltag 22 Sexy Sandra nackt sucht Sex Dating Wolfsburg zum ficken in Bielefeld. Männer treffen reichen Mann finden Millionär kennenlernen.
-
Seminar Frauen im Alltag ansprechen kennenlernen und daten. Die Frage ist also: Warum spricht so gut wie kein Mann jemals Frauen im Alltag an.
-
Mann im rollstuhl kennenlernen, Ich fange nun am 1. Ich weiss, dass sein Alltag einfach oft sehr kompliziert ist, vieles einfach länger dauert.
-
Aber wo jemanden kennenlernen? Ich wurde im Café angesprochen. Der Mann war so umwerfend attraktiv und interessant, dass es mir fast den Atem genommen hat.
-
Mann im rollstuhl kennenlernen, Ich fange nun am 1. Ich weiss, dass sein Alltag einfach oft sehr kompliziert ist, vieles einfach länger dauert.
-

Nach langer Durststrecke suche ich Dich!

- männlich - zwischen 40 und 55 Jahre alt - dominant - mit beiden Beinen fest im Leben stehend   Bist Du in der Lage, mich nicht nur auf den Rollstuhl und meine Behinderung zu reduzieren, sondern möchtest die Frau kennenlernen, die ich wirklich bin? Dann melde Dich gerne bei mir... ich freue mich!

34127 Kassel

13.03.2018

essen, ich bin so einsam 62 jahre/ 1,67 m, rollstuhlfahrer

ich bin so einsam, können wir uns über unsere einsamkeit hinweg trösten, suche partnerin für lange zeit, nach einem schlaganfall sitze ich jetzt im rollstuhl, bin 62 jahre und sehne mich nach zärtlichkeit und lust. Ich bin christ und Suche eine christin zur späteren heirat. Bitte melde dich doch bei mir.

45127 Essen

16.03.2018

partner gesucht

hallo  ich suche auf diesen weg eine behinderten freundliche frau  ich bin allein und möchte jemand auf diesen weg kennen lernen sitz im rollstuhl ich hoffe das das nich stört  mfg andre habe ms    fahre auto   wohne allein  

09376 Oelsnitz (Erzgebirge)

27.02.2018

Petra

Ich habe das Lächeln nicht verloren, auch wenn ich für außerhalb der Wohnung ein Rollstuhl benötige und Meister mein Leben :) Bitte nur ernst bei gemeinte Interesse! Alter: 33 Augenfarbe: grün Haarfarbe: brünett Körpergröße: 160 Beruf: das behält sie für sich Figur: normal Ich rauche: ja, regelmäßig Sternzeichen: Zwillinge Religion: das behält sie für sich Nationalität: Deutsch Ethnische Herkunft: europäisch Kinder: ja Erscheinungsbild: normal Ausbildung: das behält sie für sich Beziehungsstatus: ledig Freizeit: Essen gehen, Familie, Bars/Cafés, Kino, Freunde treffen Geburtsdatum: 09.06.1984 Lieblingsmusik: Techno/Electro, Pop-Rock

Partner-Anzeige

23554 Lübeck

13.03.2018

Suche Partner 25-35J. aus Gera/Umgebung

Mutti von einem 4 Monate alten Sohn und suche nach langer Zeit wieder einen Partner. Du solltest kein Problem damit haben, dass ich im Rollstuhl bin und nur 1.10m (44kg) groß. Ich habe einen sehr lieben Charakter, bin sensibel und mag am Liebsten Katzen. Zur Zeit lebe ich mit meinem Sohn in einem betreuten Wohnheim.

07551 Gera

10.03.2018

Schüchtern Charmant, aber

Jetzt versuche ich es hier mal, ich bin 45, habe eine eigene Wohnung in Hamburg Hamm, fahre Auto und arbeite.  Also bis auf den Rollstuhl bin ich ein ganz normaler Typ, nur dass ich ziemlich schüchtern bin. Ich suche eine Freundin wo gerne mehr draus werden kann, du solltest zwischen 30 und 45 Jahre alt sein, Ich lache gerne kann aber auch gut zuhören!

22111 Hamburg

10.03.2018

Polyamory

Ich währe gerne der Hahn im Korb🙃 Gegen Freundschaft plus oder verheiratet bin ich auch nicht abgeneigt!   zu mir: ich bin der Alex, 37 Jahre alt und seit dem 18 Lebensjahr Querschnittsgelähmt, (C6/C7). durch meine Querschnittshöhe bin ich auf den Rollstuhl angewiesenen brauche für vieles Unterstützung im Alltag. meine Hobbys sind PC spielen Geselschaftsspiele Handbike Bogenschiessen   so wer Interesse hat mich kennen zulernen, darf mich gerne anschreiben LG Alex

77749 Hohberg

07.03.2018

Möchte nicht mehr alleine sein

Zu mir ich bin ein 47 Jähriger Mann, bin Treu, ehrlich, humorvoll, der zum Lachen nicht in den Keller geht und auch über sich Lachen kann. Da ich sehr ehrlich bin sage ich auch gleich das ich 2005 einen Schlaganfall hatte und dadurch auf der Straße einen Rollstuhl brauche, aber in der Wohnung laufe. Ich bin auch nicht Ortsgebunden, so das Später einen Umzug nichts im Wege stehen würde, wenn man sich Versteht und vielleicht mehr daraus werden sollte.

06124 Halle (Saale)

24.02.2018

Körperbehindert suche eine, verständnisvoll​e nette und feste Beziehung zwischen 30 und 45 Jahren

verständnisvolle nette und feste Beziehung zwischen 30 und 45 Jahren. Ich laufe an Unterarmgenstützen, außerhalb meiner Wohnung benötige ich bei längeren Strecken einen Rollstuhl, wenn Du nichts gegen meine Körperbehinderung hast mich kennen zu lernen, dann melde Dich. Du sollte mich begleiten in der Freizeit bei Veranstaltungen, wie Konzerte und Kinobesuche.

41238 Mönchengladbach

22.02.2018

Singlemann sucht Singlefrau aus Hamburg!

Seitdem Tag an habe Ich eine Sprachbehinderung (das heißt das Ich nicht so gut sprechen kann wie andere Menschen) und eine Spastik auf der linken Seite! Ich sitze nicht im Rollstuhl, aber für Notfälle habe Ich einen Rollstuhl (wenn Ich zu lange unterwegs bin, und nicht mehr so lange gut zu Fuß bin)! Wenn man mir zuhört oder wenn man mich besser und länger kennt dann kann man mich ohne Probleme verstehen, wenn man mich aber nicht so gut versteht gibt es die Möglichkeit das Ich es aufschreibe das was Ich sagen oder fragen möchte.

privates Prüfsiegel

22119 Hamburg

19.02.2018

Letzter Versuch habe die Hoffnung langsam aufgegeben

Aber man kann sich gut mit ihm Unterhalten. Da ich ehrlich bin sage ich auch gleich das ich 2005 einen Schlaganfall hatte und seitdem auf der Straße einen Rollstuhl brauche, aber in der Wohnung laufe ich. Das Alter ist für mich auch nicht so wichtig, dass wichtigste ist doch das man sich Versteht, zusammen Harmoniert, Lachen und sich Necken kann.

06124 Halle (Saale)

16.03.2018

Einfach Liebe finden

Ich selbst bin 43 Jahre alt, 178 groß, dunkelblonde Haare, graublaue Augen und leider seit einem Unfall mit Genickbruch im letzten Jahr auf einen Rollstuhl angewiesen. Ich möchte einfach eine nette Frau finden, um mit ihr mein Leben zu teilen, eine Frau, die mir die Motivation gibt, weiter an mir zu arbeiten, eine Frau, der ich all die Liebe geben kann, die ich in mir trage.

76227 Karlsruhe

21.02.2018

Anni

Vor zwei Jahren hab ich mein Auto...... komplett verschrottet. Koma, Schädelbruch, Rollstuhl, viele Krankenhäuser, viele OPs, Rehas... Ich habe mich ins Leben zurück gekämpft! Daher sehe ich das Leben jetzt auch einfach locker. Es kommt, wie‘s halt kommt. Passt oder passt eben nicht. Auf ein Date zum [...]

Partner-Anzeige

35789 Weilmünster

13.03.2018

Suche Mailkontakt zu aufgeschlossene​r Frau

Wann immer es möglich ist, treffe ich mich mit meinen Freunden. Ich hoffe, auf diesem Weg eine aufgeschlossene Frau zu finden, mit welcher ich vertraulich über alles reden kann Die keine Angst vor meinem Rollstuhl hat und mich   als Mann akzeptiert, der  dieselben Berdürfnisse hat  wie jeder andere.   Eine gewisse positive Verrücktheit, würde ich auch sehr begrüßen.

93158 Teublitz

07.03.2018

Suche liebe Sie für eine feste Beziehung

1,83 m gross und schlank, habe braune Haare und braune Augen. Mein Bürojob im sozialen Bereich macht mir viel Spass. Trotz meiner Gehbehinderung( sitze nicht im Rollstuhl aber mein Gang ist etwas wackelig) stehe ich mit beiden Beinen im Leben und bewältige meinen ausgefüllten Alltag  ohne Hilfe. Du solltest diese Gegebenheiten genauso akzeptieren wie ich.

47228 Duisburg

11.02.2018

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message